Völlig verdienter HeimerfolgERV Schweinfurt

Völlig verdienter HeimerfolgVöllig verdienter Heimerfolg
Lesedauer: ca. 1 Minute

So musste man mit nur einem Tor Vorsprung bis zur letzten Sekunde ausharren, um die Punkte in Sicherheit zu wissen.

In einer verhaltenen Anfangsphase agierten vor allem die Gäste sehr vorsichtig und hielten das Spiel vorwiegend in der neutralen Zone. Auch die Dogs stürmten keineswegs im Hurra-Stil drauflos, waren eher darauf bedacht, in keine Konter der Gladiators zu geraten. erst das Gegentor mobilisierte die Offensivkräfte, und der baldige Ausgleich war regelrecht erkämpft worden. Langsam gewannen die Schweinfurter jetzt die Oberhand und dokumentierten dies mit der Führung kurz vor der Pause. Zweimal hatte Beppi Eckmair getroffen, der wie in Deggendorf wieder als Center der zweiten Reihe spielte und mit Litesov und Rindos sehr gut harmonierte.

Das schnelle 3:1 im zweiten Drittel war eigentlich ideal - nun konnte man die Erdinger kommen lassen. Nicht dass es tatsächlich einen größeren Sturmlauf der Gäste gegeben hätte, denn die Dogs beschäftigten diese ganz gut in deren eigener Zone. Und doch hätte man sich etwas mehr Nachdruck gewünscht, denn nachdem die Dogs das erste von nur zwei Unterzahlspielen dieser 20 Minuten sehr souverän überstanden hatten, gelang Erding im zweiten der Anschlusstreffer. Vorher hatte Eckmair, in Penalty-Manier allein auf Patrick Ashton zufahrend, die Scheibe nicht am TSV-Keeper vorbeigebracht. Weil Mikhail Nemirovsky mit Leistenproblemen erst auf der Bank blieb, schließlich in der Kabine verschwand, hatte wieder etwas umgestellt werden müssen.

Die knappe Führung hielt bis zum Schluss. Soviel Spannung hätte es eigentlich gar nicht gebraucht: Es gab hochkarätige Chancen genug, das Match vorzeitig für den ERV zu entscheiden. Auf der Gegenseite gab es kaum mal Gefahr für Benni Dirksens Kasten, kein Angriff der Gäste kam ernsthaft in seine Nähe. Erst in den letzten Minuten entwickelten sich noch ein paar unübersichtliche Szenen vor dem Schweinfurter Tor, als Erding sein einziges Powerplay in diesem Drittel nutzen wollte, und anschließend für die letzten 60 Sekunden den Goalie herausnahm. Aber das Remis, das ein äußerst glückliches gewesen wäre, blieb den Gladiators versagt.

Tore: 0:1 (12.) Steiger (Gantschnig, Krzizok), 1:1 (14.) Eckmair (Rindos, Litesov), 2:1 (19.) Eckmair (Rindos, Litesov), 3:1 (22.) Rindos (Litesov, Stähle), 3:2 (39.) Pfeiffer (Steiger, Peipe/5-4). Strafen: Schweinfurt 6, Erding 8. Zuschauer: 658.

6:4-Sieg gegen Weiden
Dritter Sieg in Folge für die Bulls Sonthofen

​Den dritten Sieg hintereinander gelang dem Team von Martin Ekrt am Sonntag in der wichtigen Auswärtspartie bei den Blue Devils Weiden. Am Ende sicherte sich der ERC...

Mit dem letzten Aufgebot
Memminger Indians besiegen Rosenheim

​Was für eine Leistung des ECDC Memmingen in Rosenheim. Die Indians besiegen die Starbulls Rosenheim nach Penaltyschießen mit 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 1:0) und bleiben da...

8:5-Erfolg für Deggendorf
DSC siegt beim Torfestival in Lindau

Nach der Heimniederlage am vergangenen Freitag gegen den EV Füssen gelang dem Deggendorfer SC am Sonntagabend ein wichtiger Auswärtserfolg bei den Lindau Islanders....

Gut gespielt, dennoch verloren
Selber Wölfe unterliegen dem EC Peiting knapp

​Ein Auftritt, der Mut machte – aber für den sich die Selber Wölfe nichts kaufen können. Ein gutes erstes Drittel, aus dem die Gäste durchaus mehr Kapital hätten sch...

ECDC Memmingen gewinnt nach Verlängerung
Viele Chancen – späte Tore: Indians besiegen Weiden

​Der ECDC Memmingen hat auch sein neuntes Heimspiel in Folge gewinnen können und bleibt damit Tabellenführer der Oberliga Süd. Gegen den 1. EV Weiden mussten die Mem...

3:5-Niederlage gegen die Lindau Islanders
Talfahrt der Selber Wölfe geht unvermindert weiter

​Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge, darunter drei vor heimischem Publikum, hofften viele Fans der Selber Wölfe auf eine entsprechende Reaktion ihres Teams und e...

3:6-Niederlage gegen den EV Füssen
Deggendorfer SC unterliegt im Topspiel

​Der Deggendorfer SC muss auf heimischem Eis eine weitere Niederlage hinnehmen. Gegen den EV Füssen verlor das Team von Trainer Dave Allison vor 1705 Zuschauern mit ...

Rosenheim trifft auf den ECDC Memmingen
Starbulls empfangen am Sonntag den Spitzenreiter

​Es ist das Highlight des 22. Spieltags der Oberliga Süd: Die Starbulls Rosenheim empfangen mit den Memmingen Indians den aktuellen Tabellenführer im ROFA-Stadion. D...

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 13.12.2019
EV Füssen Füssen
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
EV Lindau Lindau
- : -
ERC Sonthofen Sonthofen
EC Peiting Peiting
- : -
SC Riessersee Riessersee
Selber Wölfe Selb
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Süd Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Süd Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Süd