VER gibt 3:1-Führung aus der HandSelber Wölfe

VER gibt 3:1-Führung aus der HandVER gibt 3:1-Führung aus der Hand
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Wölfe konnten in Grafing nicht ihren kompletten Kader aufbieten. Neben den verletzten Schiener und Lilik und den beiden kranken Pauker und Meier, fehlten Hendrikson aus privaten, sowie Schmid aus disziplinarischen Gründen.

Der VER wollte an die gute Leistung vom Freitag anknüpfen. Hördler hatte sogleich die erste Möglichkeit, konnte die Scheibe aber nicht im Tor unterbringen. Die Wölfe nahmen das Heft in Hand, der EHC Klostersee schwächte sich durch zwei Strafen selbst. Die folgende Überzahl konnten die Wölfe nicht nutzen, Geisberger scheiterte nur haarscharf an Grafings Goalie Steinhauer. Aber auch der VER-Torhüter Suvelo musste auf der Hut sein, als Tuomainen durch einen Selber Fehler frei vor dem Tor auftauchte.

Fehler machte freilich auch die Heimmannschaft, was Jared Mudryk nutzen konnte, als er von der linken Seite kommend, die Scheibe zur Führung im Tor unterbringen konnte. Die Grafinger bisher wenig zu sehen, der VER tonangebend.

Das sollte sich ändern, als Dunlop und kurze Zeit später auch Neugebauer auf die Strafbank mussten. Klostersee bekam nun Aufwind und konnte dies gleich in ein Tor ummünzen. Hummer fälschte einen Schuss von der blauen Linie ab – Suvelo machtlos. Die Heimmannschaft machte nun weiter Druck, Selb mit großen Problemen, doch die „finnische Wand“ hielt das Unentschieden erst einmal fest.

Nun besannen sich die Gäste wieder auf ihre Stärken. Mudryk behauptete sich gegen die Grafinger Verteidiger und bediente Moosberger mustergültig, der sein drittes Tor an diesem Wochenende bejubeln durfte. Nur 15 Sekunden später konnten sich die mitgereisten Fans erneut freuen, Eric Neumann erhöhte auf 3:1 aus Selber Sicht. Es gelang aber leider nicht diesen Torabstand mit in die Pause zu nehmen. Santavuori war es, der einen schwachen Selber Pass abfangen konnte und zum 3:2 verkürzte.

Im zweiten Abschnitt musste der VER gleich in Unterzahl agieren. Moosberger und Heilmann mussten in die Kühlbox, die dezimierten Wölfe hatten alle Hände voll zu tun um nicht den Ausgleich zu kassieren. Der fiel dann als die Gäste wieder komplett waren. Durch ein weiteres Foul schwächten sich die Wölfe weiter selbst und prompt ging Klostersee in Führung. Nachdem Dunlop unfair angegangen wurde, durfte auch der VER ein Überzahlspiel aufziehen. Das Team von Trainer Cory Holden ließ in der Folge die Scheibe gut laufen, machte gut Druck, doch etwas Zählbares sollte nicht aus dem Powerplay heraus springen.

Das letzte Drittel begann gleich bitter für den Tabellen-Vierten. Ein Querpass wurde unglücklich abgefälscht und ließ dem VER-Goalie Marko Suvelo keine Chance. Die Gäste mussten sich nun auf ihre Stärken besinnen und die Fehler minimieren. Es ergaben sich noch gute Möglichkeiten für den VER. Piwowarczyk wie auch Moosberger fanden ihren Meister aber in Torhüter Steinhauer. Trainer Holden nahm zwei Minuten vor Spielende noch eine Auszeit, gab seinem Team letzte taktische Anweisungen. Mit Erfolg: Piwowarczyk verkürzte auf 5:4. Die Selber witterten nun den Ausgleich. Suvelo aus dem Tor, dafür ein weiterer Feldspieler. Mudryk verfehlte knapp, Steinhauer parierte Schadewaldts Schuss, der Ausgleich wollte nicht mehr fallen. Grafing gelang zwei Sekunden vor Schluss noch ein Empty-Net-Goal, die Niederlage für die Cracks vom Vorwerk damit besiegelt

Offensivabteilung des SC Riessersee wächst
Alexander Eckl kommt von den Füchsen Duisburg

​Der SC Riessersee hat einen weiteren Stürmer unter Vertrag genommen. Alexander Eckl kommt aus der Oberliga Nord von den Füchsen Duisburg, die sich freiwillig in die...

Verteidiger bestreitet dualen Weg und unterschreibt mehrjährig
EV Lindau Islanders präsentieren Neuzugang Fabian Birner

​Nach den Verlängerungen mit Spielern aus dem Kader der letztjährigen Saison präsentieren die EV Lindau Islanders nun ihren ersten Neuzugang der kommenden Spielzeit....

Kontaktpersonen in Quarantäne
Positiver COVID-19-Fall beim Deggendorfer SC

​Am gestrigen Mittwoch, 5. August, erreichte den Deggendorfer SC die Nachricht, dass eine Person aus dem nahen Umfeld positiv auf COVID 19 getestet wurde. Daraufhin ...

Letztes Puzzleteil gefunden
Chase Schaber kommt zum Deggendorfer SC

​Mit der Besetzung der zweiten Ausländerposition mit dem Kanadier Chase Schaber hat der Deggendorfer SC seine Kaderplanung für die kommende Saison vorerst abgeschlos...

Nach starker Premieren-Saison
Ondrej Zelenka stürmt weiterhin für den EV Füssen

​Chance erhalten, Chance genutzt. So kompakt lässt sich die letzte Spielzeit in der Oberliga für Ondrej Zelenka zusammenfassen. Das Nachwuchstalent wurde fest in den...

Förderlizenz für Torhüter Stettmer
Starbulls Rosenheim schließen Kooperationsvertrag mit dem ERC Ingolstadt

​Vor wenigen Tagen unterzeichneten die Verantwortlichen der Starbulls Rosenheim einen Kooperationsvertrag mit dem DEL-Team des ERC Ingolstadt. Das vorrangige Ziel da...

Tryout-Vertrag für Maximilian Reindl
Luca Allavena und Christoph Frankenberg bleiben beim SC Riessersee

​Auch Luca Allavena und Christoph Frankenberg haben ihre Verträge für die Saison 2020/21 beim SC Riessersee unterzeichnet. Beide Spieler sind gebürtige Garmisch-Part...

Wichtiger Baustein in der Defensive besetzt
Simon Mayr wechselt auf Kaufbeuren zurück zum SC Riessersee

​Seit Februar befanden sich der gelernte Verteidiger Simon Mayr und der Geschäftsführer der Weiß-Blauen in Gesprächen über eine fixe Rückkehr zum SC Riessersee. Simo...