Unglückliche 1:3-Heimniederlage gegen die Tölzer LöwenErding Gladiators

(Foto: Erding Gladiators)(Foto: Erding Gladiators)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bei den Gastgebern fehlten die verletzten Chris Cahill und Florian Brenninger, dafür stand Michael Trox wieder im Kader. Die Tölzer waren in voller Besetzung da, also mit den Neuzugängen Tobias Biersack und Andreas Eder. Vor dem Anpfiff wurde Sebastian Lachner von der Abteilungsführung mit einem Geschenkkorb verabschiedet.

Dann ging es zur Sache. Beide Teams schlugen gleich ein hohes Tempo an, es gab Szenen vor beiden Toren, so dass die beiden Keeper Patrick Ashton (Erding) und Jakob Goll (Tölz) gleich richtig warmgeschossen wurden. Der erste Treffer fiel dann in der 18. Minute. Als die Erdinger Defensive einen Moment desorientiert war, nutzte das Klaus Kathan per Direktschuss zum 1:0 für Tölz aus. In der 20. Minute Pech für die Gladiators, als ein Schuss von Lachner im Netz landete, aber eine Sekunde vorher schon die Sirene ertönt war.

Der zweite Abschnitt begann mit einer Großchance für Valentin Scharpf, doch brachte er den Puck nicht unter Kontrolle. Danach schalteten die Tölzer einen Gang höher und setzten die Gastgeber mit einem aggressiven Forechecking unter Druck. In der 27. Minute dann Pech für die Löwen aus dem Oberland, als Florian Strobl nur den Innenpfosten traf. Die Gäste ließen den Gladiators kaum Zeit zum Luftholen, und so mussten sich die Erdinger zwangsläufig aufs Kontern beschränken – und wären beinahe selbst ausgekontert worden. Plötzlich liefen vier Tölzer gegen zwei Erdinger, doch Ashton blieb Sieger (30.). Auf der Gegenseite parierte Goll gegen Alex Gantschnig (37.).

Auch im Schlussdrittel stand die ausgesprochen faire Partie weiter auf des Messers Schneide. Und fast wäre Florian Zimmermann der Ausgleich gelungen, als ihm nach einem Abpraller der Puck genau vor den Schläger gefallen war (44.). Und dann endlich Jubel auf Seiten der Gladiators: In Überzahl schlug ein verdeckter Schuss von Bernd Rische zum 1:1 im Winkel ein (51.). Als sich die Zuschauer schon auf eine Verlängerung eingerichtet hatten, passierte es: Plötzlich stand Christoph Fischhaber alleine vor Ashton und traf zum 2:1 für Tölz – 65 Sekunden vor Schluss. Und als John Samanski seinen Torwart für einen sechsten Feldspieler vom Eis nahm, fiel sieben Sekunden vor Schluss noch das 3:1 durch ein Eigentor, das dem Tölzer Torwart Goll gut geschrieben wurde.

Tore: 0:1 (17.) Kathan (Strobl. Sedlmayr), 1:1 (51.) Rische (Jirik, Gantschnig/5-4), 1:2 (59.) Fischhaber (Kottmair, Biersack), 1:3 (60.) Goll (5-6). Strafen: Erding 2, Tölz 8. Zuschauer: 800.

Am Freitag kommt Sonthofen, am Sonntag geht es nach Regensburg
Drei Punkte gegen Sonthofen sind für EV Lindau Pflicht

​Das kommende Wochenende startet für die EV Lindau Islanders mit einem Derby am Freitag, 22. Februar, um 19.30 Uhr in der heimischen Eissportarena. Am Sonntag, 24. F...

Formelle Voraussetzung für möglichen Aufstieg
Starbulls Rosenheim geben DEL2-Bewerbungsunterlagen ab

​Die Spielzeit 2018/19 biegt langsam, aber sicher in die Zielgerade ein und damit auch ein wichtiger Zeitpunkt innerhalb jeder Saison: Auch in diesem Jahr haben die ...

Ein Drittel zum Vergessen
EHC Waldkraiburg gibt Sieg im zweiten Abschnitt aus der Hand

​Nach der 4:6-Niederlage in Bad Kissingen gab es für den EHC Waldkraiburg auch am zweiten Spiel des Wochenendes nichts zu holen. Am Sonntag unterlag die Mannschaft v...

VER Selb betreibt Wiedergutmachung nach dem Weiden-Spiel
Willensstarke Wölfe besiegen Eisbären nach Verlängerung

​Der VER Selb zeigte sich zwei Tage nach dem desolaten Auftritt in Weiden gegen die Eisbären Regensburg wie verwandelt. Sie ließen die Eisbären kaum zur Entfaltung k...

Keine Punkte gegen den Favoriten
Memminger Indians ziehen gegen Rosenheim den Kürzeren

​Nach dem Derby-Erfolg in Lindau konnte der ECDC die Punkte am Hühnerberg nicht behalten. Gegen die Starbulls Rosenheim, die letztlich wieder ins Rollen gekommen sin...

Dezimierter EHC Waldkraiburg verliert
Schlagabtausch mit besserem Ende für den EC Bad Kissingen

​Mit 4:6 (2:2, 2:2, 0:2) musste sich der EHC Waldkraiburg am Freitagabend in Bad Kissingen geschlagen geben....

4:5 gegen den EC Peiting
Starbulls Rosenheim verlieren knapp gegen den Tabellenführer

​Die Starbulls Rosenheim haben den fünften Sieg in Folge nur um Haaresbreite verpasst: Am Freitagabend verlor das Team von Trainer Manuel Kofler gegen den aktuellen ...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!