Überzeugender Auftritt der Tigers in Erfurt EHC Bayreuth

Lesedauer: ca. 1 Minute

Bis auf Verteidiger Sebastian Mayer, der auf Grund einer Schulterverletzung aus der Partie gegen Kassel, geschont wurde, konnte Waßmiller auf alle Akteure und zusätzlich noch auf Gastspieler  Oleg Seibel zurückgreifen. Die eigentlich angestammte Position von Mayer in der Paradeformation neben Kapitän Potac füllte Patrik Franz aus.

Von der ersten Minute bestimmten die Gäste aus der Wagnerstadt die Partie. Im ersten Drittel konnte man jedoch diese Überlegenheit, trotz einiger guten Chancen nur bedingt in Zählbares umsetzen. Jari Pietsch erzielte in Spielminute Sieben den Treffer zur Führung.

Im Mittelabschnitt zogen die Tigers dann das Tempo noch einmal an, gingen etwas konzentrierter zu Werke und erspielten sich Chance um Chance. Gleich vier Treffer gelangen. Alleine Dennis Thielsch schlug drei Mal zu. Juhasz erzielte, von Jozef Potac „auf die Reise geschickt, das vielleicht schönste Tor des Abends mit einem  sehenswerten Alleingang.

Mit diesem beruhigenden Sechs-Tore-Vorsprung ging man es dann im Schlussabschnitt etwas ruhiger an. Der Erfurter Schümann erzielte den Ehrentreffer in der 50. Spielminute bevor Neuzugang Kuhn kurz vor Ende mit dem siebten Treffer der Tigers den Schlusspunkt setzte. In den letzten zehn Minuten konnte sich der junge Torwart Maximilian Schmidt noch beweisen, der zu seinem ersten Einsatz in dieser OL-Saison kam und in dieser Zeit sein Tor „sauber“ hielt.

Team-Manager Habnitt war zufrieden mit dem Abend. „Das Spiel war okay. Wir haben, für diesen Zeitpunkt, eine sehr gute Mannschaftsleistung gesehen, in der jeder seine Aufgabe angenommen und ausgeführt hat. Junge Spieler wie Pleger, Kuhn und Schmidt bekommen Eiszeit und nutzen diese auch. Es war ein faires Spiel mit guter Schiedsrichterleistung und wir können ohne Verletzte die Rückreise antreten.“

Tore: 0:1 (7.) Pietsch (Kasten, Hermann), 0:2 (25.) Thielsch (Juhasz, Theoret), 0:3 (26.) Juhasz (Potac), 0:4 (31.) Thielsch (Theoret, Wolsch – 5 gegen 4), 0:5 (34.) Thielsch (Juhasz, Theoret), 0:6 (49.) Bartosch (Wolsch, Theoret), 1:6 (50.) Schümann (Nickel), 1:7 (56.) Kuhn (Wolsch). Strafen: Erfurt 6, Bayreuth 10, Zuschauer: 541.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Louis Eisenhut wechselt von Deggendorf zum ECDC
Neue Nummer eins in Memmingen: Bastian Flott-Kucis kommt aus Essen

​Nach den Abgängen von Marco Eisenhut und Leon Meder können die Indianer nun ihre Neuzugänge im Indianer-Tor vorstellen. Mit Bastian Flott-Kucis haben die Memminger ...

Import-Trio komplett
Antonin Dusek verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC geht mit Antonin Dusek als drittem Importstürmer auch in die kommende Spielzeit. Für den Mittelstürmer wird es die dritte Saison in der Festung ...

Erster Neuzugang
Markus Lillich kehrt nach Memmingen zurück

​Der ECDC Memmingen kann seinen ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. Mit Markus Lillich kehrt ein gebürtiger Memminger aus der DEL2 zurück an se...

Topscorer der Towerstars kommt an die Mangfall
Starbulls Rosenheim verpflichten Charlie Sarault

​Mit dem 32-jährigen Kanadier Charlie Sarault besetzen die Starbulls Rosenheim eine weitere Kontingentstelle und verstärken damit die Offensivpower für die kommende ...

Sturmduo wieder vereint
Deggendorfer SC verpflichtet Andreé Hult

​Am Mittwochabend kann der Deggendorfer SC Vollzug auf der zweiten Importstelle für die Spielzeit 2024/25 vermelden, welche vom Schweden Andreé Hult besetzt....

Milo Markovic bleibt Sportlicher Leiter
Marcus Marsall wechselt zu den Lindau Islanders

​Zwei Ostergeschenke für die Islanders: Aus rot-schwarz wird blau-weiß. Den Wechsel vom Hühnerberg an den Bodensee vollzieht der erfahrene Stürmer Marcus Marsall, de...

Der „zweiten Heimat“ weiterhin treu
Alex Grossrubatscher verlängert beim Deggendorfer SC

​Es war ein spontaner Moment, der Prokurist Stefan Liebergesell am Samstagabend auf der Saisonabschlussfeier des Deggendorfer SC dazu verleitet hatte, die nächste Pe...

Hannover bekommt Lokalderby in der zweiten Runde
Deggendorf und Memmingen erreichen Oberliga-Viertelfinale

​Auch die fünfte Begegnung des Play-off-Achtelfinals war wieder nichts für Herzkranke. Am Ende setzten sich zwar die beiden süddeutschen Teilnehmer durch, aber die n...

Oberliga Süd Hauptrunde