Überragender Markus Janka hält Sieg festTölzer Löwen gewinnen gegen Deggendorf

Markus Janka. (Foto: Imago)Markus Janka. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein erneut überragender Markus Janka im Tor sicherte den Tölzer Löwen am Sonntagabend einen 4:3 (1:2, 2:0, 0:1, 1:0)-Sieg nach Penaltyschießen gegen Deggendorf. Das Rennen um die beste Play-off-Platzierung bleibt spannend.

Beide Teams spielten auf Augenhöhe. Andrew Schembri brachte seine Mannschaft in Führung (3.), Florian Strobl glich aus (9.). Jaroslav Koma brachte Deggendorf mit einem Schlagschuss in Überzahl wieder in Front (14.). Zu Beginn des zweiten Drittels überstanden die Löwen eine Unterzahlsituation. Dann wanderten nacheinander zwei Deggendorfer auf die Strafbank. Beide Powerplays nutzten die Tölzer: Lubos Velebny mit einem Schlagschuss (27.) und Thomas Schenkel nach klugem Pass von Franz Mangold (29.) drehten das Spiel auf 3:2. In der 36. Minute leistete sich Benjamin Frank ein unnötiges Foul in der neutralen Zone: Er checkte Johannes Fischer von hinten um, der Tölzer war benommen, musste sich eine ganze Weile behandeln lassen. Schiedsrichter Martin Holzer entschied auf Matchstrafe. In der folgenden Überzahl aber gelang den Löwen kein Tor. Axel Kammerer war in dieser Phase nicht zufrieden: „Das Powerplay war nicht gut. Wir spielen es zu kompliziert, spielen öfter mal einen Risikopass.“ Eigentlich hätten die Tölzer den Sack zumachen können. „Wir haben versäumt, den Todesstoß zu setzen. Da fehlt uns etwas die Schussgeilheit“, sagte Kammerer. So musste Markus Janka im Schlussabschnitt ein ums andere Mal Glanzparaden zeigen, als Deggendorf auf den Ausgleich drängte. Dann kassierte Sebastian Koberger eine Strafzeit wegen Spielverzögerung. Und Radek Hubacek nutzte die Gelegenheit zum 3:3 (57.). „Natürlich ist es ärgerlich, wenn man kurz vor Schluss den Ausgleich kassiert“, sagte Kammerer in der Pressekonferenz. „Aber Deggendorf ist eine sehr gut besetzte Mannschaft.“

Nach einer torlosen Verlängerung folgte das Penaltyschießen. Markus Janka entschärfte alle fünf Versuche der Gäste während Klaus Kathan einen seiner beiden Versuche verwandelte. Somit blieb den Tölzern der Zusatzpunkt.

„Das war kein schlechtes Spiel meiner Mannschaft“, sagt DSC-Trainer Jiri Otoupalik. „Aber im zweiten Drittel war die Disziplin nicht gut.“ Sehr zufrieden war Axel Kammerer, der sich einen heißen Endspurt um die Play-off-Platzierungen erwartet. „Das wird auf jeden Fall spannend.“

Am Freitag, 15. Januar, treten die Löwen in Sonthofen an. Am Sonntag, 17. Januar, gastieren die Bayreuth Tigers in der Hacker-Pschorr-Arena (18 Uhr).

Torhüterposition ist besetzt
Mikey Boehm bleibt beim SC Riessersee

​Erst am 14. Januar 2021 stieß Torhüter Mikey Boehm zum SC Riessersee, befristet auf vier Wochen – dann bis Saisonende. Jetzt geht die Liaison zwischen dem Club und ...

Dritte Spielzeit bei den Grün-Weißen
John Sicinski bleibt Cheftrainer der Starbulls Rosenheim

​Der Steuermann bleibt weiterhin an Bord: Die Starbulls Rosenheim haben sich mit dem vor kurzem 47 Jahre alt gewordenen John Sicinski bereits während der Hauptrunde ...

5:0-Erfolg gegen Selb nach famosem ersten Drittel
Eisbären Regensburg geben im Süd-Finale Lebenszeichen von sich

​Es war vielleicht das beste Drittel in dieser Saison, das die Eisbären Regensburg im dritten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe auf das Ei...

Rekord-Scorer beendet seine Karriere
ECDC Memmingen: Antti-Jussi Miettinen macht Schluss

​Nach sieben Jahren in Memmingen und knapp 300 Spielen für die Indians beendet der finnische Angreifer Antti-Jussi Miettinen seine Karriere. Der 38 Jahre alte Stürme...

Neuzugang aus Deggendorf
Elia Ostwald wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Der erste Neuzugang für die Defensive der Blue Devils steht fest: vom Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt Elia Ostwald in die Oberpfalz. ...

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

4:2-Sieg gegen die Eisbären Regensburg
Selber Wölfe gewinnen auch das zweite Süd-Finalspiel

​Im zweiten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Eisbären Regensburg holten sich die Selber Wölfe in der heimischen Netzsch-Arena den zweiten Sieg. Die Ha...

Stürmer bleibt ein weiteres Jahr am Bodensee
Damian Schneider verlängert beim EV Lindau

​Nach Torwart David Heckenberger und Verteidiger Patrick Raaf-Effertz hat nun auch ein Stürmer seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders verlängert. Damian Schneide...

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb