Torfestival beim HC Landsberg nach zweiwöchiger Quarantäne5:7-Niederlage gegen die Blue Devils Weiden

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nicht ganz optimal verlief der Start des ersten Spiels nach der langen Pause. Bereits in der zweiten Spielminute nutzte Weiden einen Fehler an der deren blauer Linie für einen langen Pass auf Edgars Homjakovs, der an der blauen Linie Landsbergs lauerte und in der Folge auch nicht durch ein Foul gestoppt werden konnte und so zum 1:0 für Weiden einnetzten konnte. Die angezeigte Strafe entfiel auf Grund des Tores. Landsberg zeigte sich in der Folge allerdings wenig beeindruckt und so konnte sich Christopher Mitchell in der fünften Minute den Puck an der Bande des gegnerischen Drittel erarbeiten und den vor dem Tor stehenden Adriano Carciola bedienen. Dieser schloss eiskalt zum 1:1-Ausgleich ein. Nach einigen Chancen auf beiden Seiten, nutzte Marco Habermann einen Fehler im Spielaufbau und Michael Kirchberger traf zum 2:1 für die Blue Devils aus Weiden. In der Folge kamen beide Mannschaften immer wieder zu guten Chancen, allerdings ging es mit diesem Ergebnis in die erste Drittelpause.

Im zweiten Drittel kamen die Riverkings mit Volldampf aus der Kabine und setzten Weiden mit sehr gutem Forechecking permanent unter Druck. In der 25. Minute fing Maximilian Raß an der blauen Linie der Weidener den Puck ab, lief vier Meter mit der Scheibe und vollstreckte mit einem trockenen Schuss zum 2:2-Ausgleich. In der Folge erarbeitete sich Landsberg ein leichtes Chancenplus und zwang die Blue Devils immer wieder zu Fehlern. In der 38. Minute schnappte sich der abermals stark aufspielende Christopher Mitchell den Puck, zog direkt ab und traf damit zur Führung für die Riverkings.

Zu Beginn des letzten Drittels wurde es dann turbulent. Landsberg zu weit weg vom Mann und gedanklich vielleicht noch etwas in der Kabine, Weiden hingegen hellwach und so konnten Nick Latta, Homjakovs und Schmidt innerhalb von drei Minuten das Spiel drehen und zum 5:3 einnetzen. Nach einer Auszeit fingen sich die Riverkings wieder etwas und Patrik Rypar konnte mit seinem ersten Treffer für den HCL auf 4:5 verkürzen. In der 49. Minute zeigte Edgars Homjakovs abermals seine Klasse und traf zum 6:4. In doppelter Überzahl 5 Minuten vor dem Ende machte dann Dennis Palka den Sieg für Weiden mit seinem Treffer zum 4:7 klar. Zwar konnte Dennis Sturm in der 57. Minute noch auf 5:7 verkürzen, Weiden rettete den Sieg aber dann letztendlich noch ungefährdet ins Ziel.

Insgesamt zeigte der HCL im ersten Spiel nach der längeren Pause eine gute Leistung. Ohne die vierminütige Tiefschlafphase zu Beginn des letzten Drittels wäre sicherlich mehr drin gewesen. Weiter geht es bereits am Dienstag, 1. Dezember, um 20 Uhr mit dem Heimspiel gegen den SC Riessersee.

Weitere Abgänge stehen fest
Memminger Torhüter-Duo steht: Eisenhut kommt, Vollmer bleibt

​Der ECDC Memmingen hat beide Torhüterpositionen für die kommende Saison besetzt. Mit Marco Eisenhut sichern sich die Indians die Dienste eines starken und gleichzei...

Zweiter Mittelstürmer bleibt
Tobias Kircher verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Der SC Riessersee kann eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Nach Florian Vollmer hat mit Tobias Kircher ein zweiter Center seinen Vertrag bei den Garmisch-P...

33 Punkte in der Premierensaison
Dennis Palka stürmt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/2022 wächst: Der 29-jährige Außenstürmer Dennis Palka wird auch in der kommenden Spielzeit für die...

Draxinger, Kolb und Biberger verlängern
Drei weitere Verteidiger bleiben bei den Starbulls Rosenheim

​Dreimal Defensive auf einen Streich: Die Verteidiger Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger haben ihre Verträge bei den Starbulls Rosenheim verlänger...

Jonas Schwarzfischer verlängert bei den Riverkings
Leon Lilik wechselt zum HC Landsberg

​Mit Leon Lilik kann der HC Landsberg den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 25-jährige Verteidiger wechselt von den EXA Icefighters Leipzig ...

36-Jähriger macht weiter
Martin Heinisch bleibt den Blue Devils Weiden treu

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die neue Saison geht mit großen Schritten voran. Martin Heinisch wird auch in der nächsten Saison für die Weidener auf T...

4:2 im fünften Finalspiel bei den Hannover Scorpions
Selber Wölfe sind Deutscher Oberligameister 2021

​Nach einem äußerst spannenden Spiel in einer ebenso spannenden Oberliga-Finalserie setzten sich die Selber Wölfe bei den Hannover Scorpions mit 4:2 (2:1, 1:0, 1:1) ...

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Oberliga Süd Playoffs