Tomáš Rubeš weiterhin bei den Blue Devils WeidenDreh- und Angelpunkt

Bleibt in Weiden: Tomáš Rubeš. (Foto: Werner Moller/Blue Devils Weiden)Bleibt in Weiden: Tomáš Rubeš. (Foto: Werner Moller/Blue Devils Weiden)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Während der Saison 2018/2019 kam Rubeš aus Schweden in die Oberpfalz und avancierte von Anfang an zu einem absoluten Leistungsträger. Der quirlige Center aus Tschechien sorgte mit seiner Spielweise stets für Gefahr vor dem gegnerischen Tor. In insgesamt 151 Spielen trug Rubeš das Weidener Trikot und erzielte dabei 227 Scorerpunkte. Verletzungsbedingt kam Rubes in der abgelaufenen Spielzeit allerdings nur auf 42 Einsätze und fehlte daher seinem Team zum Ende der Hauptrunde sowie in den ersten vier Play-off-Begegnungen.

Mit Tomáš Rubeš haben die Blue Devils somit weiterhin einen der besten Spieler der Liga in ihren Reihen. Für den Tschechen war es eine leichte Entscheidung, das Angebot der Blue Devils anzunehmen: „Weiden war für mich immer die erste Option. Daher gab es für mich keinen Grund zur Überlegung, als ich das Angebot bekommen habe. Meine Familie fühlt sich hier wohl und Weiden ist für uns schon wie eine zweite Heimat geworden. Außerdem haben wir hier ein richtig gutes Team und es macht Spaß, mit diesen Jungs zusammenzuspielen.“

Für die nächste Saison sieht der 29-jährige Stürmer noch etwas „Luft nach oben“, was seine Leistungen angeht: „Ich denke, ich habe keine schlechte Saison gespielt. Aber es hätte auch noch etwas besser sein können. Daher werde ich daran arbeiten, dass ich nächste Saison zufriedener mit meiner Leistung sein kann. Damit möchte ich meinen Teil dazu beitragen, um das gemeinsame Ziel zu erreichen: Den Aufstieg in die DEL2. Dafür werden wir alles geben.“

Trainer Sebastian Buchwieser sieht bei Rubeš eine Weiterentwicklung in der abgelaufenen Spielzeit: „Tomáš hat in diesem Jahr ganz klar sein Defensivspiel verbessert. Er ist unser bester Spielmacher und eine absolute Führungspersönlichkeit. Sein Fehlen in den Playoffs gegen Erfurt hat man gemerkt, was verdeutlicht, wie wichtig Tomáš für uns ist. Ich freue mich, dass er weiterhin für die Blue Devils aufs Eis geht.“

Nach Chad Bassen und Neal Samanski, dessen Vertrag noch für die kommende Saison gültig ist, ist Tomáš Rubeš der dritte Stürmer aus dem Kader der letzten Spielzeit. 


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Louis Eisenhut wechselt von Deggendorf zum ECDC
Neue Nummer eins in Memmingen: Bastian Flott-Kucis kommt aus Essen

​Nach den Abgängen von Marco Eisenhut und Leon Meder können die Indianer nun ihre Neuzugänge im Indianer-Tor vorstellen. Mit Bastian Flott-Kucis haben die Memminger ...

Import-Trio komplett
Antonin Dusek verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC geht mit Antonin Dusek als drittem Importstürmer auch in die kommende Spielzeit. Für den Mittelstürmer wird es die dritte Saison in der Festung ...

Erster Neuzugang
Markus Lillich kehrt nach Memmingen zurück

​Der ECDC Memmingen kann seinen ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. Mit Markus Lillich kehrt ein gebürtiger Memminger aus der DEL2 zurück an se...

Topscorer der Towerstars kommt an die Mangfall
Starbulls Rosenheim verpflichten Charlie Sarault

​Mit dem 32-jährigen Kanadier Charlie Sarault besetzen die Starbulls Rosenheim eine weitere Kontingentstelle und verstärken damit die Offensivpower für die kommende ...

Sturmduo wieder vereint
Deggendorfer SC verpflichtet Andreé Hult

​Am Mittwochabend kann der Deggendorfer SC Vollzug auf der zweiten Importstelle für die Spielzeit 2024/25 vermelden, welche vom Schweden Andreé Hult besetzt....

Milo Markovic bleibt Sportlicher Leiter
Marcus Marsall wechselt zu den Lindau Islanders

​Zwei Ostergeschenke für die Islanders: Aus rot-schwarz wird blau-weiß. Den Wechsel vom Hühnerberg an den Bodensee vollzieht der erfahrene Stürmer Marcus Marsall, de...

Der „zweiten Heimat“ weiterhin treu
Alex Grossrubatscher verlängert beim Deggendorfer SC

​Es war ein spontaner Moment, der Prokurist Stefan Liebergesell am Samstagabend auf der Saisonabschlussfeier des Deggendorfer SC dazu verleitet hatte, die nächste Pe...

Hannover bekommt Lokalderby in der zweiten Runde
Deggendorf und Memmingen erreichen Oberliga-Viertelfinale

​Auch die fünfte Begegnung des Play-off-Achtelfinals war wieder nichts für Herzkranke. Am Ende setzten sich zwar die beiden süddeutschen Teilnehmer durch, aber die n...

Oberliga Süd Hauptrunde