Tomas Rousek bleibt beim EHC Waldkraiburg„Play-off-Monster“ weiterhin ein Löwen

Tomas Rousek bleibt bei den Löwen. (Foto: EHC Waldkraiburg)Tomas Rousek bleibt bei den Löwen. (Foto: EHC Waldkraiburg)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 24-Jährige Mittelstürmer erlernte das Eishockeyspielen in seinem Geburtsort in Budweis. Nach neun Jahren bei Budweis, Pisek, Hradec Kralove, Havlickuv Brod und Litomerice in der tschechischen Extra- und zweiten Liga wagte er 2016 den Sprung nach Deutschland und heuerte beim damaligen Oberligisten Höchstadt an. Trotz 45 Punkten in 45 Spielen (20 Tore) entschied man sich dann bei den Alligators aber gegen ihn und so klappte es mit einem Wechsel nach Waldkraiburg in der vorigen Saison, als sich nach der Trennung von Ken Neil und der Verletzung von Tomas Vrba eine weitere freie Kontingentstelle auftat.

Bei den Löwen zeigte Rousek schnell seine Klasse und besonders seine Torgefährlichkeit, kam in 13 Oberligaspiele auf sechs Treffer und vier Assists. In der anschließenden Verzahnungsrunde und den Playoffs lief er dann zur Hochform auf, wurde mit 20 Treffern und 9 Vorlagen in 17 Spielen zurecht mit dem Namen „Play-off-Monster“ betitelt.

Nun geht er gleich von Beginn an mit den Löwen in der Oberliga 2018/19 auf Tore- und Punktejagd und freut sich laut eigener Aussage auf die anstehende Spielzeit. Aktuell weilt er in seiner Heimat und bereitet sich akribisch auf den nächsten Winter vor, um den Löwen dann wieder viel Freude bereiten zu können. „Es ist klasse, dass Tomas Rousek weiter beim EHC bleibt“, freute sich auch Cheftrainer Thomas Vogl über die Vertragsverlängerung mit dem Tschechen. „Er weiß definitiv wo das Tor steht, das hat er in der letzten Saison eindrucksvoll bewiesen. Jetzt freuen wir uns, dass er vom ersten Spieltag an bei uns ist und mit uns trainieren und spielen kann“, so Vogl weiter.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
Nachfolger für John Sicinski
Michael Baindl wird neuer Headcoach der EV Lindau Islanders

​Michael Baindl wird zur kommenden Spielzeit 2024/25 der neue Cheftrainer der EV Lindau Islanders in der Oberliga Süd. Der heute 37-Jährige arbeitete zuletzt als Co-...

Krimi in Höchstadt mit 88 Spielminuten
Höchstadter EC und Tölzer Löwen stehen im Achtelfinale

​Der Preis für die größte Pre-Play-off-Dramatik der Oberliga Süd geht dieses Jahr eindeutig nach Höchstadt....

Abgang in der Oberliga Süd
Liam Blackburn verlässt die Passau Black Hawks für Trainerposition in Kanada

​Die Passau Black Hawks müssen in Zukunft ohne Liam Blackburn auskommen....

Bad Tölz gewinnt gegen Füssen
Höchstadter EC nimmt Lindau den Heimvorteil

​Wie im Norden gab es auch in der Oberliga Süd einen Auswärtssieg im ersten Spiel der Pre-Play-Offs. Obwohl der EV Lindau gegen den Höchstadter EC überlegen war, sch...

Ex-Nationaltorhüter Pielmeier bleibt seinem Nachwuchsverein treu
Timo Pielmeier verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC bis 2027

Timo Pielmeier, der renommierte Torhüter und Olympia-Silbermedaillengewinner, hat seinen Vertrag beim Deggendorfer SC (DSC) um weitere drei Jahre verlängert....

Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

Oberliga Süd Hauptrunde