Tölzer Löwen schlagen Peiting vor 2343 FansSechs-Punkte-Wochenende für Bad Tölz

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

2343 Zuschauer drängten sich in der Hacker-Pschorr-Arena am Sonntag – Rekord in dieser Saison. Und sie bekamen ein unterhaltsames Spiel geboten. Die Löwen, ohne den kranken Josef Frank, waren beflügelt von der Kulisse und starteten druckvoll. Das Führungstor resultierte aus einem Fehler in der Peitinger Abwehr: Anstatt zu seinem Mitspieler passte ein ECP-Spieler auf Johannes Sedlmayr, der frei auf Florian Hechenrieder zufahren konnte und zum 1:0 vollstreckte (8.). „Danach waren wir etwas zu leichtfertig“, sagte Trainer Axel Kammerer. So kam Peiting zum Ausgleich durch Florian Stauder (15.). „Nach dem Ausgleich ist es nach meinem Geschmack gelaufen“, sagte Peitings Trainer Sebastian Buchwieser hinterher. Peiting kam zu zahlreichen Chancen – und im Mittelabschnitt setzte sich das Spiel so fort. Der erneut bärenstarke Markus Janka musste etliche Male eingreifen. „Bei Fünf gegen Fünf haben wir gut mitgehalten, hatten vielleicht sogar mehr Spielanteile“, sagte Buchwieser. Die vielen Strafzeiten aber hätte Tölz besser zu nutzen gewusst. Stefan Reiter und Christian Kolacny erzielten jeweils im Powerplay Tore, so dass mit einer 3:1-Führung für die Hausherren das letzte Mal die Seiten gewechselt wurden.

Dann wurde es hektisch: Zunächst blieb Florian Stauder auf dem Eis liegen (44.), und Jordan Baker und Fabian Weyrich lieferten sich einen Ringkampf. Schiedsrichter Alfred Hascher schickte Baker mit 2+2+2+10 Strafminuten auf die Bank, Weyrich mit 2+2. Anschließend schickte der Unparteiische Löwen-Coach Kammerer wegen unsportlichem Verhalten in die Kabine. Die doppelte Unterzahl überstanden die Tölzer schadlos. Spannend wurde es trotzdem noch einmal, als der beste Peitinger, Milan Kostourek, den Anschluss erzielte (48.). Aber gerade in einer Phase, als Peiting drückte, erlöste Michael Endraß die bangenden Löwen-Fans und traf per Bauerntrick (57.) zum 4:2. Der junge Marinus Reiter krönte seine starke Leistung mit seinem zweiten Saisontor zum 5:2-Endstand (58.). Dafür wurde er nicht nur zum Spieler des Abends gekürt – auch von Trainer Kammerer gab es anerkennende Worte: „Sonderlob an unsere jungen Verteidiger Marinus Reiter, Hannes Huß und Tom Horschel, die die ganze Saison schon sehr gut spielen.“

Bereits am Mittwoch, 28. Dezember, gibt es ein Wiedersehen der beiden Mannschaften: Um 19.30 Uhr gastieren die Löwen dann in Peiting. Zum Jahresabschluss spielen die Löwen am Freitag, 30. Dezember, in der Hacker-Pschorr-Arena gegen Lindau (19.30 Uhr).

Trainer Waßmiller bleibt langfristig am Hühnerberg
Dezimierter Kader des ECDC Memmingen unterliegt Peiting

​Die Memminger Indians verlieren das Heimspiel gegen den EC Peiting mit 2:6 (0:2, 1:1, 1:3). Gerade einmal 13 Feldspieler schlugen sich dennoch wacker. Erfolgstraine...

4:2 für die Eisbären
Regensburger Rumpftruppe feiert Sensationssieg gegen Deggendorf

​Im Kampf um Platz zwei der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit dem Deggendorfer SC zu tun. Viele Spieler fehlten bei den Eisbären aufgrund einer G...

Wichtige Punkte im Kampf um die Play-off-Plätze
Selber Wölfe halten Weiden auf Distanz

​Die Selber Wölfe standen im Heimspiel gegen die Blue Devils Weiden unter Zugzwang, wollte man doch den Abstand auf die unteren beiden Tabellenränge möglichst vergrö...

Duell der Altmeister
EV Füssen unterliegt dem SC Riessersee

​EV Füssen gegen den SC Riesersee – vor einigen Jahren klang das noch nach Spitzeneishockey auf höchstem Niveau. Doch auch in der Oberliga sorgen beide Teams für Spa...

Teil 2 unseres Nachwuchs-Portraits
Eisfläche oder Klassenzimmer?

Der sichere Weg in den Beruf oder das Risiko, den Sprung in den Profibereich zu wagen? Eine Frage, die sich vielen Nachwuchsspielern im Eishockey stellt. Im Falle vo...

Starbulls Rosenheim vor dem Wochenende
Dezimiert, aber motiviert nach Lindau und gegen Selb

​Mit den Lindau Islanders auswärts am Freitag (Spielbeginn 19.30 Uhr) und den Selber Wölfen am Sonntag (17 Uhr, ROFA-Stadion) auf heimischen Eis haben es die Starbul...

Zweitstärkster Sturm gegen stärksten Sturm
DSC trifft in Regensburg auf das Team der Stunde

​Am kommenden Freitag muss das Team von Trainer Dave Allison erneut auswärts ran. In Regensburg geht es für den Deggendorfer SC gegen das aktuelle Team der Stunde, d...

Duelle gegen Füssen und Regensburg
SC Riessersee trifft im Heimspiel am Sonntag auf die Eisbären

​Nach dem erfolgreichen letzten Wochenende mit insgesamt sechs Punkten gegen die Selber Wölfe will der SC Riessersee an die gezeigten Leistungen anknüpfen. Dazu gibt...

Oberliga Süd Meisterrunde

Sonntag 16.02.2020
Starbulls Rosenheim Rosenheim
4 : 3
Selber Wölfe Selb
EC Peiting Peiting
5 : 3
EV Lindau Lindau
SC Riessersee Riessersee
4 : 1
Eisbären Regensburg Regensburg
Blue Devils Weiden Weiden
4 : 6
EV Füssen Füssen
Deggendorfer SC Deggendorf
5 : 4
ECDC Memmingen Memmingen
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Süd Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Süd Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Süd