Tölzer Löwen schlagen Peiting vor 2343 FansSechs-Punkte-Wochenende für Bad Tölz

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

2343 Zuschauer drängten sich in der Hacker-Pschorr-Arena am Sonntag – Rekord in dieser Saison. Und sie bekamen ein unterhaltsames Spiel geboten. Die Löwen, ohne den kranken Josef Frank, waren beflügelt von der Kulisse und starteten druckvoll. Das Führungstor resultierte aus einem Fehler in der Peitinger Abwehr: Anstatt zu seinem Mitspieler passte ein ECP-Spieler auf Johannes Sedlmayr, der frei auf Florian Hechenrieder zufahren konnte und zum 1:0 vollstreckte (8.). „Danach waren wir etwas zu leichtfertig“, sagte Trainer Axel Kammerer. So kam Peiting zum Ausgleich durch Florian Stauder (15.). „Nach dem Ausgleich ist es nach meinem Geschmack gelaufen“, sagte Peitings Trainer Sebastian Buchwieser hinterher. Peiting kam zu zahlreichen Chancen – und im Mittelabschnitt setzte sich das Spiel so fort. Der erneut bärenstarke Markus Janka musste etliche Male eingreifen. „Bei Fünf gegen Fünf haben wir gut mitgehalten, hatten vielleicht sogar mehr Spielanteile“, sagte Buchwieser. Die vielen Strafzeiten aber hätte Tölz besser zu nutzen gewusst. Stefan Reiter und Christian Kolacny erzielten jeweils im Powerplay Tore, so dass mit einer 3:1-Führung für die Hausherren das letzte Mal die Seiten gewechselt wurden.

Dann wurde es hektisch: Zunächst blieb Florian Stauder auf dem Eis liegen (44.), und Jordan Baker und Fabian Weyrich lieferten sich einen Ringkampf. Schiedsrichter Alfred Hascher schickte Baker mit 2+2+2+10 Strafminuten auf die Bank, Weyrich mit 2+2. Anschließend schickte der Unparteiische Löwen-Coach Kammerer wegen unsportlichem Verhalten in die Kabine. Die doppelte Unterzahl überstanden die Tölzer schadlos. Spannend wurde es trotzdem noch einmal, als der beste Peitinger, Milan Kostourek, den Anschluss erzielte (48.). Aber gerade in einer Phase, als Peiting drückte, erlöste Michael Endraß die bangenden Löwen-Fans und traf per Bauerntrick (57.) zum 4:2. Der junge Marinus Reiter krönte seine starke Leistung mit seinem zweiten Saisontor zum 5:2-Endstand (58.). Dafür wurde er nicht nur zum Spieler des Abends gekürt – auch von Trainer Kammerer gab es anerkennende Worte: „Sonderlob an unsere jungen Verteidiger Marinus Reiter, Hannes Huß und Tom Horschel, die die ganze Saison schon sehr gut spielen.“

Bereits am Mittwoch, 28. Dezember, gibt es ein Wiedersehen der beiden Mannschaften: Um 19.30 Uhr gastieren die Löwen dann in Peiting. Zum Jahresabschluss spielen die Löwen am Freitag, 30. Dezember, in der Hacker-Pschorr-Arena gegen Lindau (19.30 Uhr).

Daniel Menge verlässt die Riverkings
Kerber und Reicheneder verlängern beim HC Landsberg

​Zwei Vertragsverlängerungen und einen Abgang können die Riverkings vermelden. Markus Kerber und Florian Reicheneder schnüren weiterhin die Schlittschuhe für den HC ...

Doppelpack in Garmisch
Thomas und Toni Radu verlängern Verträge beim SC Riessersee

​Mit Thomas (21) und Anton Radu (25) verlängern gleich zwei weitere Akteure bei ihrem Heimatclub SC Riessersee. ...

Jugend und Routine
Aab und Ribarik bleiben beim Höchstadter EC

​Gute Nachrichten beim Höchstadter EC: Nicht nur wurde dem HEC die Zulassung für die Oberliga-Saison 2020/21 erteilt, mit Vitalij Aab und Felix Ribarik bleiben zwei ...

Torgefährlicher Stürmer
Dennis Palka wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist es gelungen, einen weiteren höherklassig erfahrenen Spieler für die Offensive zu verpflichten: Vom Vizemeister der O...

Die Nummer 23 ist zurück
Stürmer Herbert Geisberger gibt Comeback bei den Selber Wölfen

​Herbert Geisberger war ein Teil der sogenannten „Big Three“ – zusammen mit Kyle Piwowarczyk und Jared Mudryk bildete er über Jahre hinweg eine der gefährlichsten un...

Der Kapitän will’s wieder wissen
Daniel Huhn verlängert beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen kann mit Daniel Huhn eine weitere wichtige Personalie für die kommende Saison bekannt geben. Der 33 Jahre alte Kapitän, der mit einer schweren Kn...

Spielpraxis für junge Spieler
EV Landshut und Deggendorfer SC beschließen Kooperation

​Der EV Landshut aus der DEL2 und Oberligist Deggendorfer SC haben für die anstehende Eishockey-Saison 2020/21 eine Kooperation beschlossen. Dies ergaben intensive G...

Weiterer Eckpfeiler bleibt
Uli Maurer verlängert für ein weiteres Jahr beim SC Riessersee

​Der routinierte Außenstürmer Uli Maurer spielt eine weitere Saison für seinen Heimatclub, den SC Riessersee. In der abgelaufenen Spielzeit kam der 35-Jährige auf 39...