Tigers punkten in letzter Sekunde EHC Bayreuth

Tigers punkten in letzter Sekunde Tigers punkten in letzter Sekunde
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Auf sprichwörtlich der „letzten Rille laufend“ kämpften sich die extrem dezimierten und zusätzlich grippegeschwächten Hausherren nach ausgeglichenem Beginn in die Partie. Vor der Saisonminuskulisse bekamen die fast völlig umformierten Angriffsreihen der Tigers immer mehr Zugriff. Die hier überall spiegelglatten Straßenverhältnisse und frostige Nasskälte hatten am mäßigen Besuch sicher ihren Anteil. Bei zwei Großchancen von Juhasz und dem wegen der Personalnöte linker Außenstürmer spielende Kasten wäre sogar die Führung absolut verdient gewesen. Weil diese guten Möglichkeiten aber ungenutzt blieben und die Abwehr samt Torwart Sievers auf der Gegenseite bis auf einen Pfostentreffer auch immer Herr der Situation blieben, ging man torlos in die erste Pause.

Aus der kamen die trotz fast kompletten Teams öfters sehr passiv agierenden Niederbayern etwas forscher aufs Eis zurück. Begünstigt durch eine umstrittene Strafe drängte man die Wagnerstädter nun etwas in die Defensive. Nach einem weiteren Pfostenschuss im Powerplay nutzte Maier dann bei 4 gegen 4 einen kapitalen Abspielfehler der Gelb-Schwarzen in der Offensive zu einem schnellen Break und traf zum 0:1. Die Oberfranken mühten sich aber immer weiter und übernahmen mit nur 14 Feldspielern (darunter sieben Verteidiger und zwei Junioren) nach kurzem Durchschnaufen wieder die Initiative. Bei gut 80 Sekunden (35.) doppelter Überzahl witterten die Tigerfans die große Chance für ihr Team zum Ausgleich, doch die Abwehrreihe des DSC und Torwart Agricola hielten dicht.

Besser machte es der EHC dann im Schlussabschnitt. Im Powerplay eröffnete Potac mit einem feinen Steilpass eine 2:1-Situation für Geigenmüller und dem zum Stürmer umfunktionierten Kasten, der die Scheibe trocken hoch versenkte, als hätte er nie etwas anderes gespielt. Davon angestachelt brachte man die Gäste nun richtig in Bedrängnis, konnte aber wieder einige Möglichkeiten nicht nutzen. Agricola hielt stark und durch die schwindenden Kräfte, schlichen sich auch immer mehr kleine Konzentrationsfehler ein. Als dann in Überzahl Maier, schön frei gespielt, seine Farben in Front schoss, dachte mancher sicher „das war’s“. Doch nicht mit dem EHC Bayreuth dieser Zeit. Trotz fünf fehlender Leistungsträger mobilisierte man nochmals alles und nach Auszeit und mit sechstem Feldspieler schlenzte Potac die Scheibe Sekunden vor Schluss vors Tor. Im Gewühl wurde sie dort von Warda und Marsall „verarbeitet“ und lag tatsächlich zum umjubelten Ausgleich hinter der Linie.

Sogar in der Verlängerung hatte man noch mehrere gute Gelegenheiten doch das nötige Quäntchen Glück hatte die Gäste, als Whitecotton nach starker Parade von Sievers „abstauben“ konnte.

Tore: 0:1 (24.) Maier (4-4), 1:1 (45.) Kasten (Geigenmüller, Potac/5-4), 1:2 (55.) Maier (Möhle, Wild/5-4), 2:2 (60.) Marsall (Warda, Potac/6-5), 2:3 (64.) Whitecotton (Frank, Ortolf). Strafen: Bayreuth 8, Deggendorf 28. Zuschauer: 942.

3:6-Niederlage gegen Schlusslicht HC Landsberg
EV Füssen verpasst die Pre-Play-offs

​Der EV Füssen hat in seiner zweiten Oberligasaison die Play-offs verpasst und wird am 16. März die Spielzeit beenden. Gegen das Schlusslicht HC Landsberg wurde eine...

Hausherren glichen im Schlussdrittel aus
Selber Wölfe entführen drei Punkte aus Passau

​Die Selber Wölfe haben sich in der Oberliga Süd mit 4:2 (0:0, 2:1, 2:1) bei den Passau Black Hawks durchgesetzt. ...

Starkes erstes Drittel reicht für klaren Sieg gegen Passau
Starbulls Rosenheim gewinnen mit 7:2

​Die Starbulls Rosenheim haben nach zuletzt drei Niederlagen in Folge in die Erfolgsspur zurückgefunden. Am Freitagabend besiegten die Grün-Weißen im heimischen ROFA...

Souveräner Heimerfolg über Höchstadt
Selber Wölfe besiegen Alligators nach starker Leistung

​Die Selber Wölfe fuhren gegen das Überraschungsteam dieser Saison, die Höchstadt Alligators, einen souveränen und nie gefährdeten 6:2 (2:0, 3:1, 1:1)-Heimsieg ein. ...

Corona-Verdachtsfall in der Mannschaft
Deggendorfer SC muss Spiele am Wochenende absagen

​Die für das Wochenende angesetzten Spiele des Deggendorfer SC gegen die Eisbären Regensburg am Freitag und das Heimspiel am Sonntag gegen die Starbulls aus Rosenhei...

Vorbereitung auf die Playoffs startet mit Passau-Heimspiel
Starbulls Rosenheim vor dem Endspurt

​Vier Spieltage – dazu kommt noch eine Nachtragspartie – vor Ende der Hauptrunde der Oberliga Süd scheint der dritte Tabellenplatz für die Starbulls Rosenheim als Au...

Das nächste Ostbayernderby steigt in Regensburg
Deggendorfer SC muss am Freitag auswärts ran

​Mit dem Ostbayernderby am Freitag bei den Eisbären Regensburg steigt für den Deggendorfer SC das letzte Duell mit einem Lokalrivalen in der Hauptrunde der diesjähri...

Werdenfelser sind am Freitag am Bodensee zu Gast
SC Riessersee spielt gegen Lindau

​Nach zwei Wochen mit jeweils nur einem Spiel am Wochenende, gibt es für den SC Riessersee auch dieses Wochenende nur ein Match und damit weiter keinen gewohnten Rhy...

Oberliga Süd Hauptrunde

Sonntag 28.02.2021
EV Füssen Füssen
3 : 6
HC Landsberg Riverkings Landsberg
EC Peiting Peiting
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Höchstadter EC Höchstadt
3 : 2
ECDC Memmingen Memmingen
Blue Devils Weiden Weiden
4 : 2
EV Lindau Lindau
EHF Passau Black Hawks Passau
2 : 4
Selber Wölfe Selb
Dienstag 02.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 05.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
SC Riessersee Riessersee
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EV Lindau Lindau
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 07.03.2021
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EC Peiting Peiting
EV Lindau Lindau
- : -
Selber Wölfe Selb
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EV Füssen Füssen
SC Riessersee Riessersee
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg