Tigers dominieren Tölz zum Play-off-Auftakt überdeutlichEHC Bayreuth

Tigers dominieren Tölz zum Play-off-Auftakt überdeutlichTigers dominieren Tölz zum Play-off-Auftakt überdeutlich
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Auch wenn der ECT anscheinend etwas anderes erwartet hatte, legte in Spiel 1 nicht überraschend die Heimmacht sofort den Vorwärtsgang ein und drängten die Isarwinkler komplett in die Defensive. Den Play-off-Modus hatten nur die Hausherren auf „on“ gestellt, denn die Löwen fanden 40 Minuten lang fast durchgehend praktisch nicht statt und wirkten alles andere als bereit. Den Auftakt machte der sehr schussfreudige Potac mit seiner Direktabnahme nach zwei schnellen Pässen und gewonnenem Bully. Da folgte noch die prompte Antwort der Oberbayern mit ihrem aller ersten und lange einzigem Torschuss von Heller per Rückhand gegen den überraschten Bädermann. Doch die Tigers ließen sich davon nicht groß beirren, behielten ihr starkes Forechecking bei und brillierten mit effektivem Powerplay, gegen undisziplinierte Tölzer. Negativer Höhepunkt dabei war ein Kniecheck von Kabitzky an Reiter mit Spieldauerstrafe. Auch im eigenen Spielaufbau blieben die Gäste äußerst bieder und sahen gegen die agilen Oberfranken kein Land. Mit 5 stark herausgespielten und durch satte, teilweise abgefälschten Schüsse erzielten Überzahltoren zog man früh uneinholbar davon. Potac noch zweimal, sowie Pietsch, Geigenmüller und Wolsch hießen die weiteren Torschützen. Erst nach dem 7:1, erneut durch den auffälligen Pietsch, ließ man auch die Löwen wieder etwas mitspielen. Der stimmungsvolle Tigerkäfig brodelte bei 33:6 Torschüssen als Zwischenbilanz des einseitigen Spielverlaufs. Ein zu Recht nicht anerkanntes Schlittschuhtor der „Buam“ beantwortete Torjäger Geigenmüller noch mit dem 8:1 gegen die sich nun teilweise auflösende Truppe des Altmeisters.

Im Schlussabschnitt kam dann Kessler für den unglücklich agierenden Torwart Goll und bei den Tigers ging die Spannung ziemlich verloren. Natürlich wollte man auch Kräfte sparen für den mörderischen drei Spiele pro Woche Rhythmus der nächsten Zeit und so kamen die bisher so chancenlosen Gäste etwas auf. An dem völlig verdienten Auftaktsieg der Wagnerstädter änderten aber auch die Treffer von zweimal Velebny und Strobl nichts. Mehr als Ergebniskosmetik war das nicht.

Die berechtigte Freude über den gelungenen ersten Schritt in den K.o.-Spielen war bei den Tigers gemischt mit dem Bewusstsein, dass es schon am Sonntag natürlich ganz anders laufen und wieder bei Null beginnen wird. Auch ohne den weiter nicht spielfähigen Amerikaner Warda, will man aber an diese eindrucksvolle Vorstellung über 40 Minuten anknüpfen. Den Schalter für den Play-off-Modus hatte man jedenfalls schon mal gefunden.

Tore: 0:1 (1:18) Potac (Bartosch, Kolozvary), 1:1 (2:09) Heller (Strobl, Lewis), 2:1 (6:43) Potac (Bartosch, Kolozvary 5-3), 3:1 (14:22) Pietsch (Thielsch, Sevo 5-4), 4:1 (18:56) Potac (Geigenmüller, Bartosch 5-4), 5:1 (23:50) Geigenmüller (Bartosch, Mayer 5-4), 6:1 (26:56) Wolsch (Sevo, Thielsch 5-3), 7:1 (29:27) Pietsch (Sevo, Thielsch), 8:1 (35:26) Geigenmüller (Mayer, Kolozvary), 8:2 (45:26) Velebny (Fuchs, Mangold 5-4), 8:3 (52:13) Velebny (Walleitner, Ketterer), 8:4 (57:35) Strobl (T. Kimmel, Lewis 5-4). Strafen: Bayreuth 6, Bad Tölz 14 + 10 (Strobl) + 5 + Spieldauer (Kabitzky). Zuschauer: 1554.

Letztes Puzzleteil gefunden
Chase Schaber kommt zum Deggendorfer SC

​Mit der Besetzung der zweiten Ausländerposition mit dem Kanadier Chase Schaber hat der Deggendorfer SC seine Kaderplanung für die kommende Saison vorerst abgeschlos...

Nach starker Premieren-Saison
Ondrej Zelenka stürmt weiterhin für den EV Füssen

​Chance erhalten, Chance genutzt. So kompakt lässt sich die letzte Spielzeit in der Oberliga für Ondrej Zelenka zusammenfassen. Das Nachwuchstalent wurde fest in den...

Förderlizenz für Torhüter Stettmer
Starbulls Rosenheim schließen Kooperationsvertrag mit dem ERC Ingolstadt

​Vor wenigen Tagen unterzeichneten die Verantwortlichen der Starbulls Rosenheim einen Kooperationsvertrag mit dem DEL-Team des ERC Ingolstadt. Das vorrangige Ziel da...

Tryout-Vertrag für Maximilian Reindl
Luca Allavena und Christoph Frankenberg bleiben beim SC Riessersee

​Auch Luca Allavena und Christoph Frankenberg haben ihre Verträge für die Saison 2020/21 beim SC Riessersee unterzeichnet. Beide Spieler sind gebürtige Garmisch-Part...

Wichtiger Baustein in der Defensive besetzt
Simon Mayr wechselt auf Kaufbeuren zurück zum SC Riessersee

​Seit Februar befanden sich der gelernte Verteidiger Simon Mayr und der Geschäftsführer der Weiß-Blauen in Gesprächen über eine fixe Rückkehr zum SC Riessersee. Simo...

HEC verlängert mit Grau, Cejka und Mikesz
Drei Alligatoren bleiben in Höchstadt

​Neben effektiver Verstärkung setzt man beim Höchstadter EC für die kommende Spielzeit darauf, bewährte Kräfte zu halten und langfristig zu binden. Drei Beispiele da...

Zweimal geballte Erfahrung für die Riverkings
Gäbelein und Jänichen bleiben dem HC Landsberg treu

​Mit Sven Gäbelein und Markus Jänichen bleiben zwei erfahrene Spieler dem Kader von Coach Fabio Carciola und damit dem Oberliga-Neuling HC Landsberg erhalten. ...

Stürmer kommt aus Füssen
Starbulls Rosenheim verpflichten Angreifer Tobias Meier

​Das nächste Puzzlestück im Kader 2020/21 der Starbulls Rosenheim: Der 20-jährige Angreifer Tobias Meier wechselt vom Ligakonkurrenten EV Füssen nach Rosenheim und t...