Starkes Eishockey zwischen Bad Tölz und SelbTölzer Löwen

Starkes Eishockey zwischen Bad Tölz und SelbStarkes Eishockey zwischen Bad Tölz und Selb
Lesedauer: ca. 1 Minute

Josef Kottmair war's, der im Penaltyschießen gleich zweimal getroffen hatte. „Sehr cool“, fand's Löwen-Cheftrainer Florian Funk, der auch mit einem Debütanten hochzufrieden war: Tobias Biersack, von den Nürnberger Ice Tigers verpflichtet und an den Tölzer Kooperationspartner ausgeliehen, hinterließ bei seinem ersten Spiel nach mehrmonatiger Verletzungspause einen sehr guten Eindruck. „Der hilft uns wirklich weiter“, erwartet Funk. Torschützen in der regulären Spielzeit waren für Bad Tölz Josef Kottmair, Hannes Sedlmayr, Florian Strobl und Klaus Kathan. Für Selb trafen Herbert Geisberger (2), Dennis Schütt und Jared Mudryk.

Gelegenheit zur Revanche besteht bereits am Sonntag, denn da müssen die Löwen in Selb antreten. „Da wird das Ergebnis andersrum“, prophezeit Wölfe-Coach Cory Holden. Funk widersprach mit breitem Grinsen: „Bloß zur Gaudi fahren wir nicht nach Selb.“