Starke Leistung trägt FrüchteERV Schweinfurt

Starke Leistung trägt FrüchteStarke Leistung trägt Früchte
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Großes Lob verdiente nicht nur das reine Endergebnis, sondern vor allem der selbstbewusste Auftritt der Mannschaft, die eine erfrischende Spielfreude an den Tag legte. Bekritteln kann man fast immer etwas, so auch an diesem Abend, aber da stimmte doch sehr, sehr vieles.

Schahab Aminikia fehlte weiterhin, dafür bestätigte Vitali Stähle seine Rolle, aus der Abwehr heraus das Spiel anzukurbeln. Die Leopards waren sichtlich überrascht vom Schwung der Hausherren, fingen sich rasch zwei Gegentore – und trotz zwischenzeitlich eingelegter Auszeit zur Beruhigung der Lage das dritte. Ganz spiegelt das Resultat der ersten 20 Minuten den Verlauf nicht wieder, denn die Dogs haben die Lust am Eishockeyspielen wieder gefunden, was eine Unzahl an Torszenen und Chancen zur Folge hatte. Eine höhere Führung wäre absolut drin gewesen.

Auch im zweiten Durchgang änderte sich daran zunächst nichts. Es wurde aggressiv am Mann gespielt und auch gute Arbeit nach hinten geleistet. Einige Schnitzer blieben zwar nicht aus, hatten aber keine Folgen. Und vor allem ließen sich die Schweinfurter dadurch nicht aus dem Konzept bringen: Als sie gegen Ende des Drittels mehrere Minuten lang unter schweren Druck der Gäste geraten waren, gaben sie mit mehreren hochkarätigen Möglichkeiten sofortige Antworten darauf. Trotz des verstärkten kämpferischen Einsatzes beider Teams blieb die Partie schnell und spannend.

Nach der zweiten Pause war natürlich ein verstärkter Sturmlauf der Leopards zu erwarten. Die Dogs reagierten aber richtig, gingen das Tempo mit und versuchten keineswegs, sich einzumauern. Oliver Dam, der wieder eine starke Partie lieferte und in der zweiten Reihe neben Rindos und Litesov aufblühte, nahm mit seinem zweiten Treffer den Gästen den Wind zunächst mal aus den Segeln. Die späteren Füssener Einschnürungsversuche gelangen nicht, auch dank der Arbeit von Martin Fous. Der Schweinfurter Goalie geriet nur einmal aus der Ruhe, als ihn wiederholte Nachstocheraktionen der gegnerischen Stürmer provoziert hatten. Seine zehnminütige Disziplinarstrafe hat jedochz keinerlei Konsequenzen. Alles in allem hatte man nicht das Gefühl, der EV könnte noch mal entscheidend herankommen, ohne dass die Dogs eine richtige Antwort darauf fänden. Als die Leopards zur Schlussoffensive blasen wollten, konnten sie diese nach einer dämlichen Strafzeit in der letzten Minute gleich wieder absagen. Gefeiert wurde auf den Rängen schon weit vor der Schlusssirene.

Tore: 1:0 (2.) Rindos (Litesov, Knaup J.), 2:0 (5.) Dam (Litesov, Vojta), 3:0 (9.) Funk (Nemirovsky, Filobok), 3:1 (10.) Gordon (Nadeau, Kirsch), 3:2 (17.) Linden (Goller), 4:2 (17.) Stähle (Rindos, Litesov/5-4), 5:2 (42.) Dam (Rindos), 5:3 (57.) Linden (Golts, Naumann). Strafen: Schweinfurt 8 + 10 (Fous), Füssen 18. Zuschauer: 382.

Spielpraxis für junge Spieler
EV Landshut und Deggendorfer SC beschließen Kooperation

​Der EV Landshut aus der DEL2 und Oberligist Deggendorfer SC haben für die anstehende Eishockey-Saison 2020/21 eine Kooperation beschlossen. Dies ergaben intensive G...

Weiterer Eckpfeiler bleibt
Uli Maurer verlängert für ein weiteres Jahr beim SC Riessersee

​Der routinierte Außenstürmer Uli Maurer spielt eine weitere Saison für seinen Heimatclub, den SC Riessersee. In der abgelaufenen Spielzeit kam der 35-Jährige auf 39...

Nächster Verteidiger ist fix
Routinier Stefan Rott bleibt beim EV Füssen

​Gute Nachricht für das schwarz-gelbe Lager. Verteidiger Stefan Rott hat seinen Vertrag für die nächste Spielzeit am Kobelhang verlängert und wird damit die dritte S...

Zwei neue Stürmer
Jonas Franz und Aron Schwarz wechseln zu den Passau Black Hawks

​Die Neuzugänge Jonas Franz und Aron Schwarz sollen im Angriff der Passau Black Hawks für weitere Durchschlagskraft sorgen. ...

Verletzung im Dezember
Marius Klein greift beim EV Füssen wieder an

​Als einer von vielen Oberliga-Neulingen des EV Füssen machte Stürmer Marius Klein seine Sache richtig gut. 20 Spiele bestritt er bis zum 6. Dezember, markierte dabe...

Neuer Offensiv-Akteur
Jonas Wolter kommt aus Kaufbeuren zum ECDC Memmingen

​Jonas Wolter ist der neueste Zuwachs im Kader des ECDC Memmingen. Der 23-jährige Angreifer kommt vom ESV Kaufbeuren an den Hühnerberg. Er durchlief den Nachwuchs de...

Erst Förderlizenzspieler, jetzt Neuzugang
Raul Jakob spielt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​In der abgelaufenen Saison bestritt Raul Jakob als Förderlizenzspieler neun Spiele für die Blue Devils Weiden. Zur Saison 2020/2021 wechselt der Verteidiger nun fes...

Adriano Carciola und Christopher Mitchell verlängern
Erfahrung und jugendlicher Schwung für den HC Landsberg

​Nach dem Neuzugang von Hayden Trupp können die Verantwortlichen des HC Landsberg diese Woche zwei Vertragsverlängerungen bekannt geben. Mit Adriano Carciola und Chr...