Starbulls Rosenheim vor dem SchlussspurtMit voller Kapelle nach Sonthofen und gegen Lindau

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Enrico Henriquez-Morales wird wie schon am vergangenen Wochenende im DNL-Team spielen, das bei zwei Auswärtspartien in Schwenningen unbedingt die für den Klassenerhalt notwendigen Punkte holen will. Ansonsten kann der Rosenheimer Trainer aus dem Vollen schöpfen: „Wir werden natürlich mit vier Reihen auf schnelle Wechsel setzen und auch wieder mit vier Verteidigerpaaren beginnen“, sagt Manuel Kofler, der aber auch ankündigt, dass sich das ändern wird. „Es müssen sich in den nächsten Spielen die ‚Top 7‘ der Verteidiger herauskristallisieren, denn in den Play-offs werden wir mit sieben Verteidigern und 13 Stürmern in der Aufstellung agieren.“

Nachdem die Starbulls mit elf Punkten Rückstand und dem deutlich schlechteren Torverhältnis gegenüber Landshut natürlich keine realistischen Chancen mehr haben, einen Platz im Tableau gut zu machen, der vierte Platz aber seit letztem Sonntag auch rechnerisch abgesichert ist, stehen die verbleibenden Hauptrundenspiele unter einem fast widersprüchlichen Aspekt. „Wichtig ist natürlich, dass sich keiner verletzt. Aber das bedeutet erst recht, dass jeder Spieler auf dem Eis 100 Prozent geben muss. Denn wer Halbgas gibt oder sich bewusst schonen möchte, erhöht eher die Gefahr, dass er sich verletzt“, weiß Manuel Kofler. Im Tor lässt der Coach dieses Wochenende Lukas Steinhauer ran, nachdem vor Wochenfrist Luca Endres – geplanter Weise – gegen Weiden (6:1) ein ganzes Spiel und – ungeplant – in Selb (0:4) zwei Drittel absolvierte.

Nicht nur, um ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden und eine weitere Portion Selbstvertrauen für die Play-offs anzuhäufen wollen die Starbulls natürlich am vorletzten Meisterrunden-Wochenende voll punkten. Auch gilt es in beiden Partien noch etwas gut zu machen. Denn beim letzten Auftritt in Sonthofen unterlagen die Grün-Weißen Anfang Januar trotz klarem Chancenplus mit 1:2 nach Verlängerung. Und das letzte Heimspiel gegen Lindau am Freitag vor dem dritten Advent ging ebenfalls völlig unnötig verloren. Der damals gerade in den Kreis der auf dem Eis Aktiven zurückgeholte Trainer Chris Stanley sorgte für das – aus Rosenheimer Sicht natürlich frustrierende – „Highlight“ der Partie und zeichnete mit seinem Tor in der Verlängerung für den Sieg der Islanders verantwortlich. Das soll am Sonntag im emilo-Stadion kein zweites Mal passieren.

 

Davor, die Kontrahenten des Wochenendes zu unterschätzen, warnt Starbulls-Trainer Kofler aber eindringlich: „Sonthofen kann ein richtig unangenehmer Gegner sein. Außerdem haben die Spieler keine Play-offs, in denen sie sich für neue Verträge noch zeigen und beweisen können. Das müssen sie jetzt tun. Und Lindau hat drei sehr gute Mittelstürmer und einen starken Torwart. Beim Auswärtsspiel am letzten Sonntag in Regensburg hatten sie ein Chancenplus und verloren nur knapp und unglücklich mit 1:2!“


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Vergangene Saison erstmals im Seniorenbereich
Alexander Dell wechselt nach Bietigheim

Die Bietigheim Steelers haben den 20-jährigen Stürmer Alexander Dell von Ligakonkurrent Heilbronner Falken verpflichtet. ...

Jan Hammerbauer neu im Team
Bayreuths erster Neuzugang kommt aus Passau

​Mit Jan Hammerbauer verpflichten die Onesto Tigers Bayreuth einen Angreifer, der das Eishockeyspielen in Tschechien erlernt hat....

Vertrag mit Lubor Pokovic wird aufgelöst
Nächster Angreifer: Brett Schaefer wird ein Memminger Indianer

​Der ECDC Memmingen hat einen weiteren starken Angreifer unter Vertrag genommen. Der Deutsch-Kanadier Brett Schaefer wird ein Indianer und kommt aus Bietigheim an de...

In Memmingen vom Stürmer zum Verteidiger umgeschult
Höchstadt verpflichtet Verteidiger Maxim Mastic

Die Höchstadt Alligators stellen ihren nächsten Neuzugang für die Defensive vor: Verteidiger Maxim Mastic steht in der kommenden Saison für die Alligators auf dem Ei...

Zuletzt drei Jahre Co-Trainer in der ersten slowakischen Liga
Hunor Marton wird neuer Headcoach des SC Riessersee

Der SC Riessersee ist bei der Suche nach einem Headcoach für die Saison 2024/25 fündig geworden. ...

Lindauer starten neue Saison mit nur zwei Kontingent-Spielern
Lindau verpflichtet verplfichtet slowenischen Nationalstürmer Žan Jezovšek

Der Kader der EV Lindau Islanders füllt sich immer mehr, es stehen nur noch wenige Kaderplätze zur Verfügung. Einen davon haben die EV Lindau Islanders nun an Žan Je...

SC Riessersee besetzt sportliche Leitung
Uli Maurer und Martin Buchwieser übernehmen Verantwortung beim SCR

​Der SC Riessersee besetzt die nach dem Abgang von Pat Cortina vakante Position der sportlichen Leitung neu: Die beiden ehemaligen Nationalspieler und SCR-Eigengewäc...

Goalie kehrt aus Leipzig zurück
Luca Ganz komplettiert Torhüter-Duo der Heilbronner Falken

​Luca Ganz schließt sich den Heilbronner Falken an und bildet somit neben Patrick Berger in der kommenden Saison das Torhütergespann der Heilbronner Falken. Der 21-j...

Oberliga Süd Hauptrunde