Starbulls Rosenheim verlängern mit Daxlberger und HeidenreichStürmer bleiben an Bord

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Viel mehr „Starbulls-DNA“ geht nicht: Die beiden Rosenheimer Eigengewächse Dominik Daxlberger und Simon Heidenreich stehen auch in der Saison 2021/22 im Kader von Headcoach John Sicinski.

Daxlberger verbrachte fast seine ganze Karriere bei seinem Heimatverein und wechselte nur für zwei Spielzeiten (2013 bis 2015) in das rot-gelbe Trikot der Düsseldorfer EG (DEL). Während diesen beiden Jahren stand Daxlberger auch 26-mal im Kader des DEL2-Teams des EC Bad Nauheim.

Der flexibel als Center aber auch als Flügelstürmer einsetzbare Daxlberger absolvierte stand heute insgesamt 334 Partien im Rosenheimer Seniorenbereich und erzielte dabei 56 Tore und lieferte zu 173 Treffern die Vorlage.

Allrounder Simon Heidenreich stammt ebenfalls aus dem eigenen Nachwuchs und ging bis auf einen kurzen Ausflug in den Jugendbereich des ESV Gebensbach ausschließlich für die Starbulls auf die Jagd nach der schwarzen Hartgummischeibe.

 

Der 25-Jährige steht seit der Saison 2016/17 im Kader der ersten Mannschaft der Starbulls Rosenheim und trug seitdem 239 Mal das Trikot mit dem Bullen auf der Brust. In dieser Zeit stehen für ihn 24 selbst erzielte Treffer sowie 26 Torvorlagen auf der Habenseite.

Auf seine Vertragsverlängerung bei den Starbulls angesprochen sagt Dominik Daxlberger: „Ich freue mich riesig, weiter ein Teil der Starbulls-Familie zu sein. Die vergangene Saison war in meinen Augen ein Schritt in die richtige Richtung und ich bin absolut davon überzeugt, dass wir kommendes Jahr unsere hohen Ziele erreichen werden. Ich bin schon jetzt heiß auf die neue Spielzeit und freue mich ganz besonders darauf, im Spätsommer hoffentlich unsere tollen Fans wieder im ROFA-Stadion sehen zu können.“

„Ich freue mich, weiterhin für meinen Heimatverein spielen zu dürfen. Trotz einiger Angebote anderer Klubs ist es für mich eine Ehre, weiter hier bei meinem Verein, für den ich seit 2000 die Schlittschuhe schnüre, zu spielen und auch in Zukunft das grüne-weiße Trikot zu tragen. Das Saisonende ist zwar noch nicht so lange her, aber ich freue mich schon jetzt wieder auf den Geruch des frischen Eis und ganz besonders auf die Jungs im Team und auf eine geile Saison 2021/22. Zusätzlich freue ich mich auch auf meine neuen Aufgaben als Athletiktrainer im Starbulls-Nachwuchs. Ich bin stolz und dankbar, dass die Vorstandschaft mir diese Rolle zutraut und mir diese Chance angeboten hat“, sagt der 1,87 Meter große gebürtige Traunsteiner Simon Heidenreich.

Auch Trainer John Sicinski freut sich über den Verbleib beider Spieler aus der Starbulls-Talentschmiede: „Dominik hat in der abgelaufenen Saison mehr Verantwortung übernommen und hat in den Augen des Trainerstabs eine sehr starke Saison gespielt. „Daxl“ ist mit einer hohen Spielintelligenz versehen, hat ein gutes Auge für seine Mitspieler und ist flexibel als Center oder Außenstürmer einsetzbar. Auch in der Kabine ist Dominik ein wichtiger Faktor, dessen Worte dort großes Gewicht einnehmen.“

„Simon war für mich eine der großen Überraschungen der letzten Saison. Er hat geduldig und mit harter Arbeit auf seine Chance gewartet und hat diese nun voll genutzt. Egal ob als Verteidiger oder Angreifer, Simon ist überall einsetzbar und sehr wertvoll für die Mannschaft. Ich sehe bei ihm aber noch mehr Potential und ich bin mir sicher, dass er im kommenden Jahr noch einen weiteren Entwicklungsschritt bei uns machen wird. Ich freue mich sehr, dass zwei waschechte Rosenheimer mit Starbulls-DNA, beide auch noch im besten Eishockeyalter, bei uns bleiben und im nächsten Jahr mit uns voll angreifen wollen.“


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Krimi in Höchstadt mit 88 Spielminuten
Höchstadter EC und Tölzer Löwen stehen im Achtelfinale

​Der Preis für die größte Pre-Play-off-Dramatik der Oberliga Süd geht dieses Jahr eindeutig nach Höchstadt....

Abgang in der Oberliga Süd
Liam Blackburn verlässt die Passau Black Hawks für Trainerposition in Kanada

​Die Passau Black Hawks müssen in Zukunft ohne Liam Blackburn auskommen....

Bad Tölz gewinnt gegen Füssen
Höchstadter EC nimmt Lindau den Heimvorteil

​Wie im Norden gab es auch in der Oberliga Süd einen Auswärtssieg im ersten Spiel der Pre-Play-Offs. Obwohl der EV Lindau gegen den Höchstadter EC überlegen war, sch...

Ex-Nationaltorhüter Pielmeier bleibt seinem Nachwuchsverein treu
Timo Pielmeier verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC bis 2027

Timo Pielmeier, der renommierte Torhüter und Olympia-Silbermedaillengewinner, hat seinen Vertrag beim Deggendorfer SC (DSC) um weitere drei Jahre verlängert....

Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

„Richtiger Trainer für Verein und Mannschaft“
EV Füssen verlängert mit Trainer Juhani Matikainen

​Nach zwei Jahren in Alleghe (Italien) und zwei Jahren in Kiruna (Schweden) wird der Finne Juhani Matikainen auch in ein zweites Jahr Senioreneishockey in Deutschlan...

Oberliga Süd Hauptrunde