Starbulls Rosenheim schließen Kooperationsvertrag mit dem ERC IngolstadtFörderlizenz für Torhüter Stettmer

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Unter dem Motto „Wer die Jugend hat, hat die Zukunft“ möchten die Starbulls und der ERC Ingolstadt mit ihrer in dieser Woche unterzeichneten Zusammenarbeit jungen Spielern ein optimales Sprungbrett in eine erfolgreiche Eishockeykarriere bieten. Dabei werden die Trainerstäbe aus Rosenheim und Ingolstadt bei der Entwicklung der jungen Spieler eng zusammenarbeiten, sich regelmäßig über die weiteren Schritte für die Talente beider Klubs austauschen und hierfür individuelle Konzepte entwickeln. Die jungen Nachwuchscracks beider Standorte sollen im Rahmen der Zusammenarbeit auch vom hochwertigen Trainingsbetrieb auf Profiniveau beider Vereine profitieren und dort regelmäßig in den Seniorenbereich hineinschnuppern.

Ingo Dieckmann, Organisatorischer Leiter Sport bei den Starbulls, sagt: „Als erstes möchte ich mich bei Larry Mitchell und dem ERC Ingolstadt für die sehr angenehmen Gespräche bedanken. Mich freut es sehr, dass die Zusammenarbeit nun unter Dach und Fach ist. Wir haben jetzt die Möglichkeit, unseren jungen Spielern ein durchgängiges Paket mit vielen unterschiedlichen Perspektiven und Möglichkeiten anzubieten. Durch die Kooperation mit dem ERC können wir unserem Nachwuchs nun bereits in jungen Jahren viele verschiedene Wege aufzeichnen und sie in ihrer Entwicklung optimal fördern. Vorrangig geht es uns nicht darum, möglichst viele Spieler aus Ingolstadt zu bekommen, sondern unseren eigenen Nachwuchstalenten die Gelegenheit zu geben, sich auf einem hohen Level zu zeigen und von diesem zu profitieren.“

Neben der bereits vorab vermeldeten Förderlizenz von Enrico Henriquez für die Starbulls wird Torhüter Jonas Stettmer der zweite Spieler sein, der von der neuen Kooperation profitieren wird. Der 18-Jährige unterzeichnete in der vergangenen Woche einen Profivertrag bei den Panthern und erhielt gleichzeitig eine Förderlizenz für die Starbulls. Somit kann der gebürtige Straubinger auch in der Eishockey-Oberliga wichtige Spielpraxis für seine Entwicklung sammeln. Seine ersten Schritte als Profi machte der 194cm große Goalie bereits in der vergangenen Saison, als er dritter Torwart des ERC war und im letzten Hauptrundenspiel als erster Spieler aus dem Nachwuchs der Schanzer in einem DEL-Spiel zum Einsatz kam.

„Ich freue mich sehr, dass Jonas nun zu uns nach Rosenheim kommt und hier mit Andreas Mechel und Marinus Schunda ein starkes und extrem talentiertes Torhütertrio bildet. Ich konnte mich in der letzten Spielzeit mehrfach in der U20-Divison 2 bei den Spielen gegen unsere Jungs von seinem Talent überzeugen und bin mir sicher, dass er für uns ein starker Rückhalt sein wird“, sagt Ingo Dieckmann, Organisatorischer Leiter Sport bei den Starbulls.

ERC-Sportdirektor Larry Mitchell stimmt seinem Rosenheimer Kollegen Kopfnickend zu: „In Jonas steckt großes Potential und er hat in der vergangenen Spielzeit große Fortschritte gemacht. Dass wir ihm nun die Möglichkeit bieten können, per Förderlizenz regelmäßig im Profi-Bereich zu spielen, ist eine Win-Win-Situation. Uns freut es sehr, dass die Kooperation mit Rosenheim - einem traditionsreichen Klub mit ausgezeichneter Nachwuchsarbeit - geklappt hat. Zumal die Partnerschaft mit Rosenheim unseren Spielern aus dem DNL-Team eine tolle Perspektive bietet, um die ersten Schritte im Profi-Eishockey zu machen.“


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Ex-Nationaltorhüter Pielmeier bleibt seinem Nachwuchsverein treu
Timo Pielmeier verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC bis 2027

Timo Pielmeier, der renommierte Torhüter und Olympia-Silbermedaillengewinner, hat seinen Vertrag beim Deggendorfer SC (DSC) um weitere drei Jahre verlängert....

Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

„Richtiger Trainer für Verein und Mannschaft“
EV Füssen verlängert mit Trainer Juhani Matikainen

​Nach zwei Jahren in Alleghe (Italien) und zwei Jahren in Kiruna (Schweden) wird der Finne Juhani Matikainen auch in ein zweites Jahr Senioreneishockey in Deutschlan...

Entscheidende Wendungen in der Oberliga Süd: Siege festigen Playoff-Chancen und Tabellenpositionen
Entscheidende Weichenstellungen in der Oberliga Süd: Spannung vor den Playoffs steigt

Entscheidende Siege in der Oberliga Süd verändern die Playoff-Landschaft, während der Deggendorfer SC und der EC Peiting ihre Positionen festigen und spannende Spiel...

Weiden kantert Bayreuth auswärts – Falken sind Vizemeister
Deutliche Lebenszeichen aus dem Tabellenkeller

​Das war nicht unbedingt zu erwarten. Die beiden Tabellenletzten der Oberliga Süd, die Passauer Black Hawks und die Rebels aus Stuttgart holten nicht zu erwartende A...

Scorerfestival der Wernerson-Libäck-Brüder
Lindau Islanders gewinnen in Stuttgart zweistellig

​An einem recht unspektakulären Spieltag war es das Highlight. Erstmals gewannen die Lindau Islanders eine Auswärtspartie in der Oberliga Süd zweistellig. Für die Re...

Oberliga Süd Hauptrunde