Starbulls Rosenheim schlagen Tabellenschlusslicht Höchstadt 4:0Schon am Dienstag geht es weiter

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Gäste aus dem Aischgrund waren personell verstärkt zum Duell an die Mangfall angereist. Mit Torwart Benjamin Dirksen sowie den Stürmern Anton Seewald und Mikhail Nemirowsky konnten die Alligators gleich drei Tospieler des EC Bad Kissinger Wölfe unter Vertrag nehmen. Der Bayernligist hatte kürzlich den Spielbetrieb eingestellt. Doch es waren die Starbulls, die von Beginn an auf den Führungstreffer drängten. Und schon nach 66 Sekunden Spielzeit zappelte der Puck zum ersten Mal im Netz der Gäste. Einen Schuss von Josh Mitchell konnte Torhüter Dirksen noch neben das Tor abwehren, doch Alexander Höller legte die Scheibe mit Übersicht zurück vor das Tor zu Tadas Kumeliauskas, der aus kurzer Distanz zum 1:0 vollstrecke. Und Kuemliauskas legte alsbald nach. Wieder wurde ihm die Scheibe von Höller von hinter der Grundlinie perfekt serviert, bevor er sie per Direktschuss im linken Eck versenkte – 2:0 (8.). Auch Maximilian Vollmayer, der den Pass zum hinter dem Tor stehenden Höller spielte, verdiente sich einen Scorerpunkt.

Viel tat sich im ersten Drittel danach nicht mehr. Die Hausherren verwalteten die verdiente Führung und die Gäste schafften es kaum einmal, Druck zu entfachen. Bei den wenigen Torschüssen zeigte sich Rosenheims Torwart Lukas Steinhauer auf dem Posten. Richtig auszeichnen konnte sich Steinhauer aber erst Im zweiten und dritten Spielabschnitt, als die Rosenheimer Defensive noch die ein oder andere Großchance der Gäste zuließ. Mit zunehmender Spieldauer zeigte auch Gästekeeper Dirksen, warum er schon vor der Saison auf der Höchstadter Wunschliste stand. Mit zahlreichen tollen Paraden und Reflexen war er Garant dafür, dass die Niederlage des Tabellenletzten an der Mangfall kein Debakel wurde. Im letzten Spielabschnitt konnte Dirksen seinen Kasten sogar sauber halten, nachdem er im zweiten Spielabschnitt noch zweimal hinter sich greifen musste, Zunächst schlug ein abgefälschter Schuss, den Marinus Reiter von der blauen Linie abgegeben hatte, im rechten oberen Eck des Gästetores zum 3:0 ein (24.). Für den Schlusspunkt sorgte schließlich Alexander Höller kurz vor der zweiten Pause. Bei Rosenheimer Überzahl nutzte er den Platz, den ihm die defensiv inkonsequenten Gäste anboten zu einem Solo, das er souverän ins linke untere Eck abschloss – 4:0 (39.)

Bereits am Dienstag geht es für die Starbulls in der Liga weiter. Dann muss die Mannschaft von Trainer John Sicinksi zu einem vorgezogenen Spiel bei den wiedererstarkten Sonthofen Bulls antreten, die am Sonntag mit einem 7:3-Heimsieg gegen die Selber Wölfe überzeugten. Spielbeginn im Allgäu ist am Dienstag um 19.30 Uhr.

Weitere Abgänge stehen fest
Memminger Torhüter-Duo steht: Eisenhut kommt, Vollmer bleibt

​Der ECDC Memmingen hat beide Torhüterpositionen für die kommende Saison besetzt. Mit Marco Eisenhut sichern sich die Indians die Dienste eines starken und gleichzei...

Zweiter Mittelstürmer bleibt
Tobias Kircher verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Der SC Riessersee kann eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Nach Florian Vollmer hat mit Tobias Kircher ein zweiter Center seinen Vertrag bei den Garmisch-P...

33 Punkte in der Premierensaison
Dennis Palka stürmt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/2022 wächst: Der 29-jährige Außenstürmer Dennis Palka wird auch in der kommenden Spielzeit für die...

Draxinger, Kolb und Biberger verlängern
Drei weitere Verteidiger bleiben bei den Starbulls Rosenheim

​Dreimal Defensive auf einen Streich: Die Verteidiger Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger haben ihre Verträge bei den Starbulls Rosenheim verlänger...

Jonas Schwarzfischer verlängert bei den Riverkings
Leon Lilik wechselt zum HC Landsberg

​Mit Leon Lilik kann der HC Landsberg den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 25-jährige Verteidiger wechselt von den EXA Icefighters Leipzig ...

36-Jähriger macht weiter
Martin Heinisch bleibt den Blue Devils Weiden treu

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die neue Saison geht mit großen Schritten voran. Martin Heinisch wird auch in der nächsten Saison für die Weidener auf T...

4:2 im fünften Finalspiel bei den Hannover Scorpions
Selber Wölfe sind Deutscher Oberligameister 2021

​Nach einem äußerst spannenden Spiel in einer ebenso spannenden Oberliga-Finalserie setzten sich die Selber Wölfe bei den Hannover Scorpions mit 4:2 (2:1, 1:0, 1:1) ...

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Oberliga Süd Playoffs