Starbulls Rosenheim erwarten die Lindau IslandersZick wieder dabei, sechs Punkte im Visier

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In ihren beiden Aufgaben am achten und neunten Spieltag der Eishockey-Oberliga Süd wollen die Grün-Weißen das schaffen, was ihnen am Wochenende zuvor misslang: Sich für hohen Aufwand, harte Arbeit und gutes Eishockey mit sechs Punkten belohnen. Mithelfen kann dabei erstmals in der laufenden Spielzeit auch Fabian Zick. Der Stürmer feiert am Freitagabend gegen den Gegner vom Bodensee sein Comeback.

„Wir haben definitiv keine Krise“, sagt Starbulls-Coach John Sicinski, der von einem Prozess spricht, dessen Ergebnis es sein muss, sich für das in dieser Spielzeit und speziell am letzten Wochenende gezeigte und unbestritten über weite Strecken gute Eishockey auch mit Punkten zu belohnen. „Die Stimmung im Team ist auf alle Fälle positiv“, so der Rosenheimer Cheftrainer weiter, dem die aktuelle Tabellensituation keine Sorge macht: „Natürlich wollen wir an diesem Wochenende endlich alle sechs möglichen Punkte holen. Entscheidend und wichtig ist aber vor allem, dass wir am Ende der Meisterrunde eine gute Platzierung haben.“

Nach sieben Spieltagen belegen die Starbulls mit zehn Zählern zwar nur den neunten Tabellenrang, der Rückstand auf Platz zwei beträgt in der aktuell sehr engen Tabelle aber nur vier Punkte – vier Punkte, die das Team am vergangenen Wochenende bei den Spielen in Füssen und gegen Peiting hauptsächlich wegen einer sehr schwachen Chancenauswertung und Unkonzentriertheiten in der Schlussphase liegen ließ. Aus den zahlreichen Möglichkeiten mehr Tore zu machen und Konstanz im Spiel über volle 60 Minuten zu beweisen, das sind folglich auch die Vorgaben von John Sicinski für sein Team, das am Wochenende gegen die derzeitigen „Kellerkinder“ der Liga natürlich favorisiert ist.

Der EV Lindau Islanders, der am Freitag im ROFA-Stadion zu Gast ist, hat bislang nur vier Punkte erbeutet. Der einzige Sieg (4:2) gelang gegen die Höchstadt Alligators, zu denen die Starbulls am Sonntag reisen. Höchstadt trägt mit lediglich drei Zählern (2:1-Heimsieg gegen Aufsteiger Füssen) nach dem siebten Spieltag die Rote Laterne. Bei beiden Rosenheimer Wochenendgegnern herrscht große Enttäuschung angesichts des jeweils schwachen Saisonstarts, den ordentliche Vorbereitungsauftritte und veränderte, aber qualitativ im Vergleich zur Vorsaison keineswegs geschwächte Kader, so nicht erwarten ließen.

Beim EV Lindau kam es deshalb bereits zum Trainerwechsel. Ausgerechnet nach dem Spiel am letzten Sonntag in Weiden, bei dem die Bodenseer einen 0:4-Rückstand noch egalisieren konnten und immerhin einen Punkt mitnahmen, folgt die Trennung von Chris Stanley. Sein Nachfolger steht inzwischen fest: Franz Sturm, 56-jähriger Kärntner und schon in vielen Ligen in Österreich und der Schweiz im Herren- wie im Nachwuchsbereich als Coach aktiv, feiert am Freitag im Rosenheimer ROFA-Stadion sein Debüt auf der Lindauer Kommandobrücke. Dass Teams nach einem Trainerwechsel durchaus zu gewaltigen Überraschungen fähig sind, ist bekannt. Auf die leichte Schulter zu nehmen ist der EV Lindau deshalb keineswegs!

Apropos Schulter: Die hat Starbulls-Stürmer Fabian Zick lange Zeit außer Gefecht gesetzt. Jetzt kann der 28-jährige nach Operation und langem Aufbautraining endlich sein Comeback feiern. Gegen Lindau wird Zick in einer Sturmreihe mit Daniel Bucheli und Dimitrij Litesov sein erste Saisonspiel für die Grün-Weißen bestreiten. Das Rosenheimer Tor soll laut Trainer Sicinski am Freitag wieder Lukas Steinhauer hüten, nachdem zuletzt dreimal in Folge Luca Endres zwischen den Holmen zum Zuge gekommen war.

Stürmer zuletzt in Selb und Duisburg
Pavel Pisarik stürmt für die Black Hawks

​Am heutigen Freitag ging es dann ganz schnell. Die Passau Black Hawks und Angreifer Pavel Pisarik haben sich auf einen Vertrag für die Oberliga-Saison 2020/21 geein...

Weitere Vertagsverlängerug
Marco Pronath bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Der Kader der Blue Devils Weiden wächst weiter: Nun hat auch Marco Pronath seinen Vertrag verlängert und geht ein weiteres Jahr für die Blue Devils aufs Eis. Seit s...

Kontingentspieler bleibt beim HEC
Milan Kostourek spielt weiterhin für die Höchstadt Alligators

​Er war wahrscheinlich die Überraschungsverpflichtung des Höchstadter ECs in der vergangenen Saison: Mit Milan Kostourek kam nach kurzer Zwischenstation in Erfurt Pe...

Zusätzlich Nachwuchstrainer
Dauerbrenner Lanny Gare bleibt bei den Selber Wölfen

​Trotz seines fortgeschrittenen Alters ist der 41-jährige Stürmer einer der Leistungsträger und ein absoluter Führungsspieler im Team der Selber Wölfe. Dass dies auc...

Beruflich nicht zu stemmen
Petr Sulcik und Martin Paryzek verlassen die Passau Black Hawks

​Nachdem die Passau Black Hawks ihre Bewerbungsunterlagen für eine Teilnahme an der Oberliga Süd eingereicht haben, gibt es bereits Veränderungen im Kader. So werden...

Sven Schirrmacher bleibt bei den Indians
ECDC Memmingen holt Abwehrtalent Leon Kittel aus Kaufbeuren

​Mit dem 20 Jahre alten Leon Kittel kommt ein weiterer vielversprechender Defensiv-Akteur zum ECDC Memmingen. Der Verteidiger wechselt vom ESV Kaufbeuren zu den Indi...

„Geht dort hin, wo es wehtut“
Deggendorfer SC schnappt sich Stürmer David Kuchejda

​Einen hochklassigen Neuzugang kann der Deggendorfer SC mit der Verpflichtung von David Kuchejda bekanntgeben. Der 32-jährige Außenstürmer wechselt nach mehreren Spi...

Top-Verteidiger bleibt
Schwede Linus Svedlund weiter beim ECDC Memmingen

​Mit Linus Svedlund hat der ECDC Memmingen den Vertrag mit einem Schlüsselspieler um ein weiteres Jahr verlängern können. Der Schwede wurde nach seiner Verpflichtung...