Starbulls gegen Landshut elektrisiert die Massen

(Foto: Ludwig Schirmer/Starbulls)(Foto: Ludwig Schirmer/Starbulls)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wenn am Sonntagabend, 17 Uhr Ortszeit, dass Eröffnungsbully eingeworfen wurde, liegen exakt 954 lange Tage zwischen dem letzten Derby und der diesjährigen Neuauflage im Rosenheimer Emilo-Stadion. Damals konnten die Starbulls Cracks das Duell mit 3:0 für sich entscheiden und sorgten zusammen mit den Fans für eine einmalige Stimmung auf den Rängen.

’Wir sind uns sicher, dass es am Sonntagabend im Rosenheimer Emilo-Stadion richtig kuschelig zugehen wird. Diese spezielle Atmosphäre hat dieses Duell schon seit Jahrzehnten geprägt und wir als Verantwortliche merken in der Stadt und im Umland schon seit Wochen, wie sehr sich alle auf dieses Kräftemessen freuen. Der bisherige Vorverkauf liegt über Plan und wir erwarten eine unglaubliche Atmosphäre im Emilo-Stadion“, so Vorstand Marcus Thaller.

Der absolute Renner im bisherigen Ticketverkauf sind die Sitzplätze im Eisstadion an der Jahnstraße. Stand Mittwochabend gibt es nur noch sehr vereinzelte Tickets für die Sitzschalen und besonders der ’Alles-Klar Block“ meldet quasi schon jetzt: Ausverkauft!

Auch bei den Stehplätzen ist der Run seit Wochen ungebrochen stark und auch hier gilt es schnell zu sein. Um auch allen Kurzentschlossenen die Chance auf Eintritt zu ermöglichen, halten die Starbulls an der Abendkasse rund 1000 Karten für den freien Verkauf zurück.

’Das Derby zwischen Rosenheim und Landshut ist eines der größten und traditionsreichsten Duelle im deutschen Eishockey und jeder freut sich auf dieses Spiel! Wir auf dem Eis brauchen unseren siebten Mann auf den Rängen“, so Starbulls-Trainer Manuel Kofler.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Verteidigung fast komplett
Drei Abwehrspieler verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Nach den Verlängerungen von Krumpe und Vollmayer, steht nun auch der Verbleib von Steffen Tölzer, Aaron Reinig und Dominik Kolb bei den Starbulls Rosenheim fest – e...

Björn Lidström wird neuer Trainer
Memminger Indians verpflichten schwedischen Headcoach

​Der ECDC Memmingen hat einen neuen Chef an der Bande. Mit dem schwedischen Übungsleiter Björn Lidström haben die Indians ihr Trainergespann nun komplettiert. Der 46...

Finne kommt an den Kobelhang
Zweite Kontingentstelle in Füssen geht an Janne Seppänen

​Der EV Füssen kann die Verpflichtung eines weiteren finnischen Kontingentspielers vermelden. Ebenso wie Jere Helenius wechselt auch Janne Seppänen aus der Mestis, d...

Mittelstürmer geht in seine vierte Saison unter der Zugspitze
Chris Chyzowski bleibt beim SC Riessersee

​Es gibt weiteren Zuwachs für den Kader des SC Riessersee. Christopher Chyzowski (20) wird auch in der kommenden Spielzeit für die Werdenfelser auf Torejagd gehen. B...

Nach fünf Jahren zurück aus Bad Tölz
Tyler McNeely zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der erste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim steht fest und es ist kein Unbekannter: Der 35-jährige Tyler McNeely wechselt von den Tölzer Löwen nach fünf Jahren ...

Offensivpower mit DEL-Erfahrung
Luca Gläser schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Die Blue Devils Weiden nehmen einen weiteren Stürmer für die nächsten zwei Jahre unter Vertrag. Luca Gläser wechselt von den Eispiraten Crimmitschau nach Weiden. Mi...

Turnier und acht weitere Spielen
Vorbereitungsprogramm des Deggendorfer SC steht

​Für den Deggendorfer SC geht es schon im August wieder zu Testspielen aufs Eis. Zwischen dem 20. August und 18. September 2022 stehen acht Vorbereitungsspiele und d...

Stürmer kommt vom Rivalen aus Memmingen
EV Lindau Islanders verpflichten Marc Hofmann

​In den vergangenen Jahren bedienten sich die ECDC Memmingen Indians regelmäßig am Kader der EV Lindau Islanders. Nun drehten die Inselstädter einmal den Spies um un...

AufstiegsplayOffs zur DEL2