Spiel drei, Sieg drei – volle AusbeuteEC Peiting

Spiel drei, Sieg drei – volle AusbeuteSpiel drei, Sieg drei – volle Ausbeute
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Peiting tat sich schwer gegen Schweinfurt. Die Gäste waren wegen diverser Ausfälle und der Sperre eines ihrer Ausländer nur mit einem Minikader angereist. Doch diese dezimierte Mannschaft zeigte sich taktisch klug eingestellt, machte hinten die Räume dicht, wartete auf Konterchancen und versuchte die Fehler der Heimmannschaft auszunutzen.

Zu Beginn versuchte es Peitings Trainer Peppi Heiß zunächst mit vier Reihen und sieben Verteidigern. Doch auf Grund mehrerer Strafzeiten kam die Mannschaft des ECP-Übungsleiters nicht in den notwendigen Rhythmus. Peiting war zwar läuferisch überlegen, konnte diese Überlegenheit aber nicht in Tore ummünzen. Aus diesem Frust heraus ließ sich das Team nach Aussage ihres Trainers vermehrt zu Einzelaktionen hinreißen, welche aber auch nicht zum Erfolg führten. So war Peppi Heiß schon kurz nach Beginn des zweiten Drittels gezwungen, eine Auszeit zu nehmen, um sein Team nach einigen gravierenden Fehlern in Abwehr und Spielaufbau wieder in die Spur zu bringen.

Peiting hatte bis zur 23. Minute durch Anton Saal und Michi Baindl zwar zwei Pfostenschüsse zu verzeichnen, doch auch die Gäste hatten bei Kontern einige gute Gelegenheiten. In der 28. Minute ging der ECP dann erstmals in Führung. Martin Guth hatte mit einem trockenen Schlenzer in Überzahl zum 1:0 getroffen. Doch die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten. Eichberger leistete sich bei eigener Überzahl einen Fehlpass im gegnerischen Drittel, den fälligen Konter verwertete Dimitri Litesov zum 1:1-Ausgleichstreffer. Danach zeigten sich einige Abwehrspieler der Heimmannschaft nicht im Bilde und ermöglichten dem Gegner mehrere Gelegenheiten zur Führung. Einzig Florian Hechenrieder verhinderte in dieser Phase die Führung der Gäste.

Im letzten Abschnitt war es dann Dominic Krabbat, der nach Vorarbeit von Fröhlich und Baindl, Peiting mit einem haltbaren Schuss in Führung brachte. Als sich dann der Schweinfurter Shahab Aminikia nach einem groben Bandencheck gegen Alex Simon eine Matchstrafe einhandelte, nutzte der ECP diese Möglichkeit und stellte durch zwei weitere Treffer den Endstand her. Zunächst war es John Sicinski (57.), welcher wiederum nach Vorarbeit von Fröhlich und Baindl einen Nachschuss zum 3:1 verwandelte. Zwei Minuten später traf Michael Fröhlich auf Zuspiel von Sicinski und Baindl zum 4:1-Endstand.

Mit diesem Arbeitssieg steht Peiting weiter an der Tabellenspitze. Sollte es dem ECP am Freitag gegen Füssen gelingen einen weiteren Sieg nachzulegen, wäre der Start in die neue Saison optimal gelungen.

Tore: 1:0 (28.) Guth, 1:1 (30.) Litesov, 2:1 (45.) Krabbat (Fröhlich, Baindl), 3:1 (57.) Sicinski (Fröhlich, Baindl), 4:1 Fröhlich (Baindl, Sicinski). Strafen: Peiting 6, Schweinfurt 10 + Matchstrafe (Aminika). Zuschauer: 394.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Bad Tölz steht auf Rang zwei
Blue Devils Weiden sofort auf dem Weg zum Klassenprimus

​Der Auftakt im Oberliga-Süden hatte schon ein paar Schmankerl. Überraschend dabei der Auftritt des Titelverteidigers, der sofort auf Platz eins sprang und beim Erfo...

Spielerinnen des ECDC Memmingen und EC Bergkamen betroffen
Kohlenmonoxid! Spielabbruch in der Frauen-Eishockey-Bundesliga

​Große Besorgnis in Memmingen: Nach einem Bericht der Allgäuer Zeitung, den der ECDC Memmingen auf der Facebook-Seite seiner Frauen-Eishockey-Mannschaft inzwischen w...

Guter Start für den Titelverteidiger
Blue Devils Weiden sind erster Tabellenführer

​Das war der perfekte Start für den Titelverteidiger in der Oberliga Süd. Die Weidener Blue Devils eroberten mit einem überlegenen Erfolg gegen den Aufsteiger EHC Kl...

Indians legen los
Kracher-Auftakt für den ECDC Memmingen

​Mit zwei schweren Partien, darunter das Topspiel gegen Weiden, starten die Memminger Indians in die neue Saison. Nach dem Auswärtsauftritt in Bad Tölz am Freitag fo...

Am Sonntag beim Aufsteiger EHC Klostersee in Grafing
EV Lindau Islanders empfangen Passau Black Hawks zum Auftakt

​Die Vorbereitung der EV Lindau Islanders ist Geschichte, ab jetzt geht es nur noch um Punkte in der Oberliga Süd: Am Freitag (30. September, 19.30 Uhr) erwarten die...

Heimspiel am Sonntag
Oberliga-Auftakt für Passau Black Hawks gegen Lindau und Landsberg

​Die Passau Black Hawks starten am Freitag, 30. September, beim EV Lindau in die Oberliga-Saison 2022/23. Nur zwei Tage später empfangen die Habichte am Sonntag um 1...

Seit Mittwoch Kurztrainingslager in Sachsen
SC Riessersee trifft zweimal auf Leipzig

​Am Mittwoch machte sich der SC Riessersee nach der morgendlichen Trainingseinheit auf den Weg nach Leipzig, um dort in ein Kurztrainingslager einzusteigen....

Doppelter Vergleich gegen Ligakonkurrenten
Letzter Heim-Test der Memminger Indians

​Am kommenden Wochenende geht die Vorbereitungsphase der Memminger Indians bereits in die letzte Phase. Mit zwei Spielen gegen Oberligisten stehen weitere Standortbe...

Oberliga Süd Hauptrunde

Dienstag 04.10.2022
Höchstadter EC Höchstadt
5 : 2
ECDC Memmingen Memmingen
EV Füssen Füssen
3 : 4
EHF Passau Black Hawks Passau
Tölzer Löwen Bad Tölz
5 : 4
EV Lindau Lindau
Blue Devils Weiden Weiden
3 : 2
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Mittwoch 05.10.2022
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
EHC Klostersee Klostersee
Freitag 07.10.2022
EHC Klostersee Klostersee
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EV Füssen Füssen
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
SC Riessersee Riessersee
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
EC Peiting Peiting
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Blue Devils Weiden Weiden