Spannung pur - Mighty Dogs gegen Erding und DeggendorfERV Schweinfurt

Spannung pur - Mighty Dogs gegen Erding und DeggendorfSpannung pur - Mighty Dogs gegen Erding und Deggendorf
Lesedauer: ca. 1 Minute

Sofern es nicht schon zu einer Entscheidung an diesem Wochenende kommen wird. Denn nach der Niederlage der Erding Gladiators vom Dienstag, können die Mighty Dogs mit zwei Siegen nach 60 Minuten an diesem Wochenende schon den Klassenerhalt perfekt machen. Für die Oberbayern geht es am Freitag schon um alles, will man nicht auf Schützenhilfe aus Deggendorf angewiesen sein. Ohne die verletzten Engel, Dlugos und Schmelcher musste Trainer Knallinger auch noch auf den beruflich verhinderten Borrmann verzichten. Trotz dieser Ausfälle konnte man den 0:1-Rückstand in eine 2:1-Führung drehen, doch Schembri traf für die Farben der Deggendorfer zum Ausgleich. Im letzten Drittel erhöhte Fire dann auf 5:2 und feierte den nächsten Drei-Punkte-Erfolg. Trotz der Ausfälle tun die Mighty Dogs gut daran, den Gegner nicht zu unterschätzen und über 60 Minuten hochkonzentriert zu spielen. Voraussichtlich muss Trainer Viktor Proskurjakov am Freitag auf Marc Vorderbrüggen (Gehirnerschütterung) und auf den erkrankten Mikhail Nemirovsky verzichten, der aber am Sonntag wohl wieder mit von der Partie sein kann. Spielbeginn in der Erdinger Eissporthalle ist um 20 Uhr.

Am Sonntag kommt es dann zum erneuten Aufeinandertreffen mit Deggendorf. Gegen das Team von Eduard Uvira siegte man in den beiden ersten Play-Down Spielen jeweils nach Verlängerung. Unabhängig vom Ausgang der Freitagspartie wird es definitiv ein Endspiel um den Klassenerhalt, zumal auch Deggendorf am Sonntag den Klassenerhalt perfekt machen könnte. Die Spannung und der Nervenkitzel in der Play-down-Runde der Oberliga Süd nähern sich also dem Höhepunkt. Spielbeginn am Sonntag ist um 18 Uhr im Schweinfurter Icedome.