Spannung bis zuletztTölzer Löwen gewinnen Top-Spiel gegen Peiting mit 1:0

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wenige Tore, wenig Spannung? Von wegen! In einer ebenso hochklassigen wie spannenden Partie setzten sich die Tölzer Löwen am Sonntagabend mit 1:0 (0:0, 0:0, 1:0) gegen den EC Peiting durch.

Trainer Axel Kammerer wollte in der Pressekonferenz gar nicht auf die zahlreichen Ausfälle eingehen. Wichtiger war ihm ein anderer Aspekt: „Beide Mannschaften haben alles gegeben und bis zum Anschlag gekämpft.“ Dass so wenige Treffer fielen, lag zum einen an den überragenden Torhütern Markus Janka und Florian Hechenrieder. Zum anderen lag es auch daran, dass die Löwen zweimal und die Peitinger einmal am Torgestänge scheiterten. „Der Pfosten war heute der beste Freund der Torhüter“, kommentierte Kammerer. Den einzigen Treffer des Abends schoss Florian Strobl, der einen Schuss von Maxi Kammerer zum spielentscheidenden 1:0 abfälschte (42.). „Das war der Knackpunkt“, kommentierte Gäste-Trainer John Sicinski. „Ab diesem Zeitpunkt standen wir unter Druck.“ Schwierig sei es gewesen, dass sein Team dreimal in doppelte Unterzahl geraten sei. „Das haben wir gut gemacht, aber irgendwann war es zu viel.“ Seine Spieler hätten gekämpft und alles versucht.

„Ich bin stolz auf mein Team“, sagte Kammerer. „Die Mannschaft wusste, dass sie alles abrufen muss, um zu gewinnen. Und das hat sie getan. Das war eines unserer besten Saisonspiele.“

Wermutstropfen für die Löwen: Zu der langen Verletztenliste kommt auch noch Johannes Fischer hinzu, der über ein Taubheitsgefühl im Fuß klagt. Zudem ist Florian Strobl im nächsten Spiel in Schönheide aufgrund seiner dritten Zehn-Minuten-Strafe gesperrt.

Tor: 1:0 (41:09) Florian Strobl (Christian Kolacny, Maximilian Kammerer/5-4). Strafen: Bad Tölz 10 + 10 (Hubert Schöpf) + 10 (Florian Strobl), Peiting 16. Zuschauer: 1165.

Oberligist disponiert um
Änderung der Testspieltermine der Blue Devils Weiden

​Nachdem der Saisonauftakt der Oberliga auf den 6. November verlegt wurde, haben sich nun auch die Termine der Vorbereitungsspiele der Blue Devils Weiden geändert. ...

„Geisterspiel“ gegen den TEV Miesbach
Der eigenartige Testspielsieg des EV Füssen

​Es ist der 11. September 2020, an dem eigentlich die DEL2 ihren regulären Saisonbeginn plante. Doch nun pilgern eben nicht tausende Fans zu den Heimspielen ihrer Cl...

Kooperation mit Schongau
Merkle, Bayer und Gaisser bleiben beim HC Landsberg

​Die Stürmer Maximilian Merkel, Noah Gaisser und der Verteidiger Florian Bayer bleiben auch nach ihrer Nachwuchszeit Riverkings und wechseln in den Kader der ersten ...

46 Jahre alter Dauerbrenner
Nach 15 Saisons: Eric Nadeau macht beim EV Füssen weiter

​20 Spielzeiten hat Eric Nadeau in Deutschland bereits absolviert, davon allein 15 für den EV Füssen. Er hat eine ganze Reihe Füssener Nachwuchsspieler an seiner Sei...

Noch steht kein Eis zur Verfügung
Blue Devils Weiden sagen Testspiel gegen Amberg ab

​Das für den 18. September terminierte Vorbereitungsspiel der Blue Devils Weiden gegen die Wild Lions Amberg kann nicht stattfinden. ...

Rückkehr aus Frankreich
Fredrik Widén spielt wieder für die EV Lindau Islanders

​Einen Transfercoup konnten die Verantwortlichen der EV Lindau Islanders bei der Besetzung der Kontingentposition in der Verteidigung landen. Der schwedische Verteid...

Fünf Förderlizenzspieler
EV Füssen und ESV Kaufbeuren bauen Zusammenarbeit aus

​Wie im Vorjahr werden Oberligist EV Füssen und Zweitligist ESV Kaufbeuren auch in der neuen Spielzeit im Bereich der Förderlizenzspieler kooperieren. Die Zusammenar...

Latta-Duo für die Blue Devils
Louis Latta folgt Vater Ken nach Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden erhält weiter Verstärkung: Louis Latta wechselt vom DEL2-Club ESV Kaufbeuren in die nördliche Oberpfalz. ...