Sieg über Sonthofen beschert Peiting ein erfolgreiches WochenendeECP gewinnt mit 3:1

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In einer hochspannenden Partie behielt der EC Peiting die Oberhand über einen gleichwertigen Gegner. Peiting konnte zum ersten Mal in der Saison in Vollbesetzung antreten. Dadurch hatte Trainer Sebastian Buchwieser die Qual der Wahl und brachte bis auf Sean Morgan und Steven Wagner alle Spieler zum Einsatz.

Im ersten Drittel hieß die Partie Peiting gegen Patrick Glatzel. Der Gästetorhüter hielt seine Mannschaft mit tollen Paraden im Spiel und ließ nur einen Treffer der Hausherren zu. „Da hat uns unser Torhüter den Allerwertesten gerettet“, stellte Sonthofens Trainer lapidar nach der Partie fest. Danach folgte ein Spiel auf des Messers Schneide, in dem der ECP verdient die Oberhand behielt.

Das Spiel war von Beginn an äußerst schnell. Beide Mannschaften agierten mit hohem Tempo. Peiting war im ersten Abschnitt hochüberlegen, ließ aber eine Vielzahl an besten Gelegenheiten aus. Immer wieder stand Sonthofens Torhüter Patrick Glatzel im Mittelpunkt und verhinderte mit Glück und Geschick eine Peitinger Führung. So dauert es bis zur 18. Minute, ehe Peiting nach einem schönen Spielzug in Führung ging. Brad Miller spielte einen langen Pass auf Ty Morris, dieser legte quer auf den mitgelaufenen Milan Kostourek, der die Scheibe zum 1:0 über die Linie drückte.

Im Mittelabschnitt setzte Sonthofen in der 23. Minute einen Warnschuss von Vladimir Kames an den Pfosten. In der gleichen Minute fing Thomas Zeck einen Pass des Gegners im eigenen Drittel ab, spielte die Scheibe auf den mitgelaufen Martin Andrä und dieser versenkte das Spielgerät mit einem unhaltbaren Schuss aus der Halbdistanz zur 2:0-Führung in den Winkel. Das schönste Tor des Abends. Danach hatten beide Teams Chancen. So scheiterte Florian Stauder am Gästetorhüter, im Gegenzug parierte Florian Hechenrieder gegen Mike Weigandt. Kurz darauf war erneut Martin Andrä durch, konnte die Scheibe aber nicht im Kasten der Gäste unterbringen. So wogte die Partie hin und her. In der 31. Minute bestrafte Schiedsrichter Martin Rohatsch einen Check von Florian Stauder gegen Fabian Voit mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe. Peiting hatte in Unterzahl zunächst Glück, dass sich die Gäste in dieser Zeit ebenfalls eine Strafzeit einfingen. Trotzdem gelang den Allgäuern bei vier gegen vier in der 34. Minute durch Chris Stanley der 1:2-Anschlusstreffer.

In den letzten 20 Minuten neutralisierten sich beide Mannschaften. Es wurde um jeden Zentimeter Eis gefightet. Dadurch ergaben sich kaum noch zwingende Torchancen. So dauerte es bis zur 56. Minute, ehe Peiting in Überzahl die endgültige Entscheidung herbeiführte. Andreas Feuerecker bediente Anton Saal, dieser täuschte einen Schlagschuss Richtung Tor an, spielte die Scheibe aber genau auf den Schläger von Jörg Noack, welcher das Spielgerät unhaltbar zum 3:1-Endstand in die Maschen lenkte. „Wir haben im letzten Drittel nur noch wenig zugelassen und mit dem Treffer zum 3:1 das Spiel entschieden“, zeigte sich Peitings Übungsleiter nach dem erfolgreichen Wochenende hochzufrieden.

Tore: 1:0 Kostourek (Morris, Miller), 2:0 Andrä (Zeck, Noack), 2:1 Stanley (Sternheimer, Kames), 3:1 Noack (Saal, Feuerecker). Strafen: Peiting 6 + 5 + Spieldauer (Stauder), Sonthofen 10. Zuschauer: 720.

Vollmayer in Overtime beschert elften Heimsieg in Folge
Starbulls Rosenheim setzen sich gegen Selb durch

​Die Starbulls Rosenheim haben am Sonntagabend zum elften Mal in Folge einen Heimsieg bejubeln dürfen. Am zwölften Spieltag der Meisterrunde der Oberliga Süd mussten...

Penalty-Erfolg für Deggendorf
Überragender Reisnecker führt DSC zum Sieg über Memmingen

​Was für ein Abend in der Deggendorfer Festung an der Trat. Der Deggendorfer SC bezwang vor 1834 Zuschauern den Spitzenreiter aus Memmingen mit 5:4 nach Penaltyschie...

Trainer Waßmiller bleibt langfristig am Hühnerberg
Dezimierter Kader des ECDC Memmingen unterliegt Peiting

​Die Memminger Indians verlieren das Heimspiel gegen den EC Peiting mit 2:6 (0:2, 1:1, 1:3). Gerade einmal 13 Feldspieler schlugen sich dennoch wacker. Erfolgstraine...

4:2 für die Eisbären
Regensburger Rumpftruppe feiert Sensationssieg gegen Deggendorf

​Im Kampf um Platz zwei der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit dem Deggendorfer SC zu tun. Viele Spieler fehlten bei den Eisbären aufgrund einer G...

Wichtige Punkte im Kampf um die Play-off-Plätze
Selber Wölfe halten Weiden auf Distanz

​Die Selber Wölfe standen im Heimspiel gegen die Blue Devils Weiden unter Zugzwang, wollte man doch den Abstand auf die unteren beiden Tabellenränge möglichst vergrö...

Duell der Altmeister
EV Füssen unterliegt dem SC Riessersee

​EV Füssen gegen den SC Riesersee – vor einigen Jahren klang das noch nach Spitzeneishockey auf höchstem Niveau. Doch auch in der Oberliga sorgen beide Teams für Spa...

Teil 2 unseres Nachwuchs-Portraits
Eisfläche oder Klassenzimmer?

Der sichere Weg in den Beruf oder das Risiko, den Sprung in den Profibereich zu wagen? Eine Frage, die sich vielen Nachwuchsspielern im Eishockey stellt. Im Falle vo...

Starbulls Rosenheim vor dem Wochenende
Dezimiert, aber motiviert nach Lindau und gegen Selb

​Mit den Lindau Islanders auswärts am Freitag (Spielbeginn 19.30 Uhr) und den Selber Wölfen am Sonntag (17 Uhr, ROFA-Stadion) auf heimischen Eis haben es die Starbul...

Oberliga Süd Meisterrunde

Sonntag 16.02.2020
Starbulls Rosenheim Rosenheim
4 : 3
Selber Wölfe Selb
EC Peiting Peiting
5 : 3
EV Lindau Lindau
SC Riessersee Riessersee
4 : 1
Eisbären Regensburg Regensburg
Blue Devils Weiden Weiden
4 : 6
EV Füssen Füssen
Deggendorfer SC Deggendorf
5 : 4
ECDC Memmingen Memmingen
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Süd Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Süd Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Süd