Selber Wölfe unterliegen dem EV FüssenFehlstart im Allgäu

(Foto: Mario Wiedel/Selber Wölfe) (PIXMAWI
Mario Wiedel)(Foto: Mario Wiedel/Selber Wölfe) (PIXMAWI Mario Wiedel)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Wölfe drückten dem Spiel gleich von Beginn an ihrem Stempel auf und erzielten mit der ersten richtigen Chance an diesem Abend den Führungstreffer: Graaskamp hatte abgezogen und überwand den Füssener Torhüter Hötzinger. Selb blieb am Drücker, scheiterte aber immer wieder, beispielsweise in Person von McDonald in der siebten Minute, an Hötzinger. Besser machte es zwei Minuten später Gelke, der – wunderbar von Graaskamp freigespielt – dem bis dahin besten Füssener das Nachsehen ließ und zum zweiten Treffer der Wölfe einnetzte. Schmeichelhaft dann der zwischenzeitliche Anschlusstreffer in Überzahl für die Hausherren durch Velebny, der mit einem mächtigen Schlagschuss Deske keine Chance ließ. Kurz darauf agierten die Gäste in Überzahl, konnten die herausgespielten Möglichkeiten aber nicht in Tore ummünzen.

Die Selber starteten mit mächtig viel Druck in den mittleren Spielabschnitt. McDonald, Gare und Schmidt brachten jedoch nichts Zählbares zustande. Und das sollte sich rächen: Ihre zweite Überzahlmöglichkeit nutzten die Hausherren zum Ausgleich. Nach einem abermaligen Velebny-Schuss war diesmal Vogl der Torschütze. Die Wölfe wankten nun und Füssen kam besser ins Spiel. Die Mannen von Trainer Thom konnten sich zwischenzeitlich sogar bei Deske bedanken, dass die Partie noch unentschieden stand. Unter anderem rettete er bei eigener Überzahl in höchster Not  gegen den durchgebrochenen Payeur. Doch einer blieb kalt wie eine Wolfsschnauze: Graaskamp, der mit einem herrlichen Pass aus der eigenen Verteidigungszone heraus in Szene gesetzt wurde, tanzte den Füssener Torsteher aus und schob die Scheibe zur erneuten Führung ins Tor. Kurz darauf hätte Kabitzky die Wölfe-Führung weiter nach oben schrauben können, scheiterte aber an Hötzinger. Die Strafe für die mangelhafte Chancenauswertung folgte auf dem Fuß durch den Treffer zum 3:3 durch Vogl.

Im letzten Spielabschnitt mühten sich die Wölfe weiter, um mit einem Auswärtssieg in die Saison zu starten. Doch je länger das Spiel lief, desto mehr sah es auch nach Mühe aus. Füssen gewann zusehends an Selbstvertrauen. Selbst in einer vierminütigen Überzahlsituation ließen die Wölfe die Scheibe zwar schön laufen, erarbeiteten sich aber keine zwingenden Torchancen. Im weiteren Verlauf stand Deske mehrfach im Blickpunkt, verhinderte jedoch zunächst einen drohenden Rückstand. Knapp zwei Minuten vor Schluss war aber auch er machtlos gegen den dritten Überzahltreffer durch Deubler zur erstmaligen Führung der Gastgeber, die auch nach 60 Spielminuten Bestand hatte.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

„Richtiger Trainer für Verein und Mannschaft“
EV Füssen verlängert mit Trainer Juhani Matikainen

​Nach zwei Jahren in Alleghe (Italien) und zwei Jahren in Kiruna (Schweden) wird der Finne Juhani Matikainen auch in ein zweites Jahr Senioreneishockey in Deutschlan...

Entscheidende Wendungen in der Oberliga Süd: Siege festigen Playoff-Chancen und Tabellenpositionen
Entscheidende Weichenstellungen in der Oberliga Süd: Spannung vor den Playoffs steigt

Entscheidende Siege in der Oberliga Süd verändern die Playoff-Landschaft, während der Deggendorfer SC und der EC Peiting ihre Positionen festigen und spannende Spiel...

Weiden kantert Bayreuth auswärts – Falken sind Vizemeister
Deutliche Lebenszeichen aus dem Tabellenkeller

​Das war nicht unbedingt zu erwarten. Die beiden Tabellenletzten der Oberliga Süd, die Passauer Black Hawks und die Rebels aus Stuttgart holten nicht zu erwartende A...

Scorerfestival der Wernerson-Libäck-Brüder
Lindau Islanders gewinnen in Stuttgart zweistellig

​An einem recht unspektakulären Spieltag war es das Highlight. Erstmals gewannen die Lindau Islanders eine Auswärtspartie in der Oberliga Süd zweistellig. Für die Re...

Memmingen im Verfolgerduell siegreich
Blue Devils Weiden nehmen auch die Hürde Heilbronn problemlos

​Das Spitzenspiel der Oberliga Süd hielt lange, was man sich erhofft hatte. Der DEL2-Absteiger aus Heilbronn hielt zwei Drittel gegen den Tabellenführer mit, dann zo...

Deggendorf setzt sich von Bayreuth ab
Passau Black Hawks überraschen Memmingen

​Hat sich der Deggendorfer SC gefangen und setzt zur Jagd auf Rang zwei der Oberliga Süd an? Nach einer Reihe von Auswärtsniederlagen zeigten die Bayern bei den fina...

Riessersee verpasst Chance – Passau gewinnt Kellerduell
Blue Devils Weiden erneut Oberliga Süd-Meister

​Mit dem Kantersieg gegen Memmingen zementierten die Blue Devils Weiden die Titelverteidigung in der Oberliga Süd....

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 23.02.2024
EV Lindau Lindau
7 : 6
ECDC Memmingen Memmingen
Tölzer Löwen Bad Tölz
6 : 2
EHF Passau Black Hawks Passau
Bayreuth Tigers Bayreuth
4 : 6
EV Füssen Füssen
Heilbronner Falken Heilbronn
11 : 1
Stuttgart Rebels Stuttgart
Blue Devils Weiden Weiden
9 : 3
Höchstadter EC Höchstadt
Deggendorfer SC Deggendorf
2 : 1
EC Peiting Peiting
Sonntag 25.02.2024
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
EC Peiting Peiting
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
EV Füssen Füssen
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
EV Lindau Lindau
SC Riessersee Riessersee
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn