Selber Wölfe testen in der „goldenen Stadt“Doppelvergleich mit dem Team der Karls-Universität Prag

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Karls-Universität Prag – so lautet der Gegner der Selber Wölfe. Für die reisefreudigen Selber Schlachtenbummler ist dies zudem nach Tilburg vor zwei Jahren abermals die Chance, auswärts international eine Partie der Wölfe verfolgen zu können. Das Hinspiel findet am Mittwoch, 19. September 2018 (genauer Beginn noch nicht festgelegt) in der tschechischen Hauptstadt an der Moldau statt.

Die Karls-Universität ist die größte Universität Tschechiens und die älteste Universität Mitteleuropas. Sie hat 17 Fakultäten und mehr als 50.000 Studenten, damit etwa ein Sechstel aller Studenten der Tschechischen Republik. Die Universität wurde am 7. April 1348 von Karl IV. gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Deutsche Karls-Universität in Prag aufgelöst. Seit 2001 wird das European Credit Transfer System umgesetzt und es gibt, neben den Lehrveranstaltungen in Tschechisch, auch Programme in englischer und deutscher Sprache. Gespannt sind die Wölfe, auf was für einen Gegner sie sich einstellen werden müssen. Über die Spielstärke des Universitätsteams ist nur zu mutmaßen, aber „ich gehe schon davon aus, dass sie durchaus Oberliganiveau besitzen und für uns ein echter Prüfstein werden“, so Trainer Henry Thom.

Das Rückspiel wurde für Freitag, 21 .September, um 20 Uhr in der Netzsch-Arena vereinbart. Gleichzeitig ist es das letzte Testspiel für die Mannen von Henry Thom und stellt somit gleich die Generalprobe auf die eine Woche später startende Oberliga-Saison dar. Und wie kam es letztendlich dazu, dass Selb sich mit der Universitätsmannschaft der Karls-Universität Prag messen wird? „Der Kontakt kam über Dominik Müller zustande, er kennt dort die richtigen Leute und hat die entscheidenden Weichen gestellt. Danach ging alles sehr schnell und sowohl wir, als auch die Prager freuen sich auf zwei sicherlich interessante sportliche Vergleiche“, so Wölfe-Trainer Henry Thom.

Viertes Jahr am Kobelhang
Samuel Payeur bleibt beim EV Füssen

​Der 23 Jahre alte Samuel Payeur wird auch weiterhin das Trikot des EV Füssen tragen und eine wichtige Rolle im Sturm des Oberligisten einnehmen. ...

Kanadier zuletzt in Frankreich aktiv
Zach Hamill stürmt ab sofort für die Starbulls Rosenheim

​„Erfahren – starke Hände – großartige Übersicht“: Unter anderem mit diesen Attributen wechselt der 32-jährige kanadische Mittelstürmer Zach Hamill zu den Starbulls ...

Dritte Saison bei den Habichten
Passau Black Hawks verlängern mit Robin Deuschl

​Der Kader der Passau Black Hawks wächst weiter. Die Dreiflüssestädter haben den Vertrag mit Robin Deuschl um eine weitere Saison verlängert. ...

Neuer Coach kommt vom DEL-Vizemeister Grizzlys Wolfsburg
Ehemaliger Bundestrainer Pat Cortina übernimmt den SC Riessersee

​Der SC Riessersee ist bei der Trainersuche fündig geworden und präsentiert ein bekanntes Gesicht im deutschen Eishockey: Pat Cortina, der im Mai die Grizzlys Wolfsb...

Deutsch-Tscheche kommt aus Hamburg an den Bodensee
Lindau Islanders verpflichten Torjäger Michal Bezouska

​Der bisher schon sehr gut besetzte Sturm der Islanders bekommt mit Michal Bezouska einen weiteren und vor allem sehr torgefährlichen Zuwachs. Von den Crocodiles Ham...

HEC verstärkt die Offensive
Jannik Herm wird ein Höchstadter Alligator

​Leistungsträger halten, erfahrene Verstärkung finden, junge Talente fördern, so lautete der Plan der Verantwortlichen für die Kaderplanungen der Höchstadt Alligator...

Donau-Pokal als Highlight
Saisonvorbereitung der Passau Black Hawks steht

​Die Saisonvorbereitung der Passau Black Hawks steht. Insgesamt sieben Spiele werden die Dreiflüssestädter vor dem Start in die Oberliga-Saison 2021/22 absolvieren. ...

Überraschender Transfer
Jaroslav Hafenrichter wechselt von Augsburg nach Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat einen hochkarätigen Neuzugang verpflichtet. Vom DEL-Club Augsburger Panther wechselt mit Jaroslav Hafenrichter ein prominenter Angreifer an d...

Oberliga Süd Playoffs