Selber Wölfe ringen Blue Devils nieder„Ersatzspiel“ gegen Weiden statt Peiting

Sam Verelst (rechts) traf zweimal für Selb.  (Foto: Mario Wiedel/Selber Wölfe)Sam Verelst (rechts) traf zweimal für Selb. (Foto: Mario Wiedel/Selber Wölfe)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Gäste aus der Oberpfalz erwischten den besseren Start und nutzten bereits in der dritten Minute den ersten richtig gefährlichen Angriff im Spiel zur Führung. Weidekamp im Wölfe-Tor konnte die von Kirchberger abgefeuerte Scheibe noch parieren, verlor den Puck dann aber aus den Augen, so dass Pronath keine Probleme hatte, den Abpraller zu verwerten. Beide Mannschaften neutralisierten sich nun lange gegenseitig, ohne richtig gefährlich vor den beiden Torhütern aufzutauchen. Bis Mitte des ersten Drittels hatte Weiden ein leichtes optisches Übergewicht. Je länger das Spiel andauerte, desto mehr und bessere Offensivaktionen erarbeiteten sich die Wölfe, auch wenn oft der letzte Pass nicht genau genug kam. Miglio mit ein paar Einzelaktionen und Gare mit einem Pfostentreffer waren hier dem Ausgleich für Selb nahe. Aber auch Weiden war weiter gefährlich: Slavetinsky rettete in der 19. Minute mit letztem Einsatz gegen zwei Weidener Angreifer.

Nach einer hektischen Phase zu Beginn des zweiten Spielabschnitts, in der beide Mannschaften einige Strafen zogen, waren es die Wölfe, die das Spiel an sich rissen. Und das machte sich auch schnell auf der Anzeigentafel bemerkbar: Zunächst war es Hechtl, der ein Zuspiel des auf dem Eis liegenden Zimmermann zum Ausgleich verwertete und kurz darauf erzielte Miglio mit einem platzierten Schuss die erstmalige Wölfe-Führung an diesem Abend. Später hatte Snetsinger sogar noch das dritte Tor auf dem Schläger, scheiterte aber am aufmerksamen Lehr. Doch auch die Blue Devils blieben gefährlich. Einmal rettete in einer Kontersituation der Pfosten für Weidekamp, kurz darauf wurde es während eines Angriffs zwei- bis dreimal brandgefährlich vor Weidekamp, doch der Puck wollte nicht über die Linie.

Im letzten Spielabschnitt wollten die Wölfe sich das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen lassen und traten auch dementsprechend auf. Und es war Verelst, der mit seinen Treffern zum 3:1 und 4:1, bei letzterem agierten die Wölfe in Überzahl, den Sack zumachte. Zwischen den beiden Toren rettete Weidekamp gegen Pronath und Miglio vergab einen Penalty. Weiden kam in Überzahl durch einen Treffer von Latta zwar noch einmal heran, letztendlich brachten die Gastgeber den Sieg jedoch verdient über die Zeit.




💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

„Richtiger Trainer für Verein und Mannschaft“
EV Füssen verlängert mit Trainer Juhani Matikainen

​Nach zwei Jahren in Alleghe (Italien) und zwei Jahren in Kiruna (Schweden) wird der Finne Juhani Matikainen auch in ein zweites Jahr Senioreneishockey in Deutschlan...

Entscheidende Wendungen in der Oberliga Süd: Siege festigen Playoff-Chancen und Tabellenpositionen
Entscheidende Weichenstellungen in der Oberliga Süd: Spannung vor den Playoffs steigt

Entscheidende Siege in der Oberliga Süd verändern die Playoff-Landschaft, während der Deggendorfer SC und der EC Peiting ihre Positionen festigen und spannende Spiel...

Weiden kantert Bayreuth auswärts – Falken sind Vizemeister
Deutliche Lebenszeichen aus dem Tabellenkeller

​Das war nicht unbedingt zu erwarten. Die beiden Tabellenletzten der Oberliga Süd, die Passauer Black Hawks und die Rebels aus Stuttgart holten nicht zu erwartende A...

Scorerfestival der Wernerson-Libäck-Brüder
Lindau Islanders gewinnen in Stuttgart zweistellig

​An einem recht unspektakulären Spieltag war es das Highlight. Erstmals gewannen die Lindau Islanders eine Auswärtspartie in der Oberliga Süd zweistellig. Für die Re...

Memmingen im Verfolgerduell siegreich
Blue Devils Weiden nehmen auch die Hürde Heilbronn problemlos

​Das Spitzenspiel der Oberliga Süd hielt lange, was man sich erhofft hatte. Der DEL2-Absteiger aus Heilbronn hielt zwei Drittel gegen den Tabellenführer mit, dann zo...

Deggendorf setzt sich von Bayreuth ab
Passau Black Hawks überraschen Memmingen

​Hat sich der Deggendorfer SC gefangen und setzt zur Jagd auf Rang zwei der Oberliga Süd an? Nach einer Reihe von Auswärtsniederlagen zeigten die Bayern bei den fina...

Riessersee verpasst Chance – Passau gewinnt Kellerduell
Blue Devils Weiden erneut Oberliga Süd-Meister

​Mit dem Kantersieg gegen Memmingen zementierten die Blue Devils Weiden die Titelverteidigung in der Oberliga Süd....

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 23.02.2024
EV Lindau Lindau
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
EV Füssen Füssen
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Stuttgart Rebels Stuttgart
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EC Peiting Peiting
Sonntag 25.02.2024
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
EC Peiting Peiting
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
EV Füssen Füssen
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
EV Lindau Lindau
SC Riessersee Riessersee
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn