Selber Wölfe laufen zumeist hinterherSC Riessersee gewinnt mit 7:3

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Beide Mannschaften starteten in ein sehr laufintensives erstes Drittel. Die Wölfe nutzten jeden Puckbesitz, um auf das von Allavena gut gehütete Tor Druck zu machen, was jedoch – selbst in Überzahl durch Gare und McDonald – noch nicht von Erfolg gekrönt war. Die Mannschaft aus dem Werdenfelser Land machte es den Selbern nicht leicht, den Puck zu kontrollieren. In der siebten Minute war es Vollmer, der bei angezeigter Strafe gegen die Wölfe vor dem Tor einen Querpass auf Quaas brachte, der wiederum die Scheibe hinter Deske zum 1:0 einnetzte. Kurz darauf ergab sich für den SC Riessersee das erste Überzahlspiel, das die Wölfe gut überstanden, obwohl Deske einige heiße Situationen klären musste. Als schließlich Hirschberger wegen Hakens auf der Strafbank saß, brachte Maurer den Puck auf Vollmer, der am Sonntag sein 700. Spiel für den SC Riessersee bestritt und in der 15. Minute den Pausenstand von 2:0 erzielte.

Der Mittelabschnitt dieses von aggressivem Forechecking geprägten Spiels am Fuße der Zugspitze begann mit einem Doppelschlag für den SC Riessersee. Quaas machte auf Vorlage von Östling und Eckl in der 21. Minute das 3:0. Nach einem Konter, der für die Wölfe durch Turner am Pfosten endete, erhöhte Zitterbart auf 4:0 für die Hausherren. Selbs Trainer Herbert Hohenberger nahm nun eine Auszeit, um seine Jungs neu einzustellen und um Mnich für Deske zwischen die Pfosten zu stellen. Die Wölfe zeigten jetzt Zähne. Gare scheiterte zunächst noch, doch dann war es Kabitzky, der in der 27. Minute auf 1:4 verkürzte. Anschließend versuchte es McDonald mit einem Direktschuss, verfehlte jedoch knapp das Tor. Die Wölfe nun im Powerplay, die Hausherren jedoch mit einem schnellen Gegenzug über Schütz, der in der 30. Minute den alten Vier-Tore-Abstand wiederherstellte. Die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten: Pisarik verkürzte nach Vorlage von Gare auf 2:5. 69 Sekunden später erzielte Zimmermann mit einem platzierten Schuss das 3:5. Der SC Riessersee nahm nun ebenfalls eine Auszeit. Auch VER-Trainer Hohenberger nutzte die Möglichkeit, gestenreich auf seine Spieler einzuwirken. Doch es waren erneut die Hausherren, die durch Vollmer im Nachschuss den Spielstand auf 6:3 stellten.

Im letzten Drittel gingen die Wölfe noch einmal an Ihre Reserven und setzten den Gegner zunächst unter Druck. Eine fast zweiminütige doppelte Unterzahlsituation, Gare und Kolb saßen draußen, stoppte den Offensivdrang der Gäste jäh. Die Hausherren waren nun bemüht, das Spiel durch einen weiteren Treffer endgültig zu entscheiden, was Mnich aber mehrmals zu verhindern wusste. In den letzten fünf Minuten dieser Partie standen die Wölfe stark unter Druck, der Gegner eröffnete ein regelrechtes Dauerfeuer auf das Tor von Mnich, was in der 60. Minute noch zum Schlusspunkt von 7:3 führte.

DSC trainiert wieder
Spielabsage beim EC Peiting – Entwarnung beim Deggendorfer SC

Aufatmen beim Deggendorfer SC: Dem Oberligisten droht keine Corona-Quarantäne. ...

3:6-Niederlage gegen Schlusslicht HC Landsberg
EV Füssen verpasst die Pre-Play-offs

​Der EV Füssen hat in seiner zweiten Oberligasaison die Play-offs verpasst und wird am 16. März die Spielzeit beenden. Gegen das Schlusslicht HC Landsberg wurde eine...

Hausherren glichen im Schlussdrittel aus
Selber Wölfe entführen drei Punkte aus Passau

​Die Selber Wölfe haben sich in der Oberliga Süd mit 4:2 (0:0, 2:1, 2:1) bei den Passau Black Hawks durchgesetzt. ...

Starkes erstes Drittel reicht für klaren Sieg gegen Passau
Starbulls Rosenheim gewinnen mit 7:2

​Die Starbulls Rosenheim haben nach zuletzt drei Niederlagen in Folge in die Erfolgsspur zurückgefunden. Am Freitagabend besiegten die Grün-Weißen im heimischen ROFA...

Souveräner Heimerfolg über Höchstadt
Selber Wölfe besiegen Alligators nach starker Leistung

​Die Selber Wölfe fuhren gegen das Überraschungsteam dieser Saison, die Höchstadt Alligators, einen souveränen und nie gefährdeten 6:2 (2:0, 3:1, 1:1)-Heimsieg ein. ...

Corona-Verdachtsfall in der Mannschaft
Deggendorfer SC muss Spiele am Wochenende absagen

​Die für das Wochenende angesetzten Spiele des Deggendorfer SC gegen die Eisbären Regensburg am Freitag und das Heimspiel am Sonntag gegen die Starbulls aus Rosenhei...

Vorbereitung auf die Playoffs startet mit Passau-Heimspiel
Starbulls Rosenheim vor dem Endspurt

​Vier Spieltage – dazu kommt noch eine Nachtragspartie – vor Ende der Hauptrunde der Oberliga Süd scheint der dritte Tabellenplatz für die Starbulls Rosenheim als Au...

Das nächste Ostbayernderby steigt in Regensburg
Deggendorfer SC muss am Freitag auswärts ran

​Mit dem Ostbayernderby am Freitag bei den Eisbären Regensburg steigt für den Deggendorfer SC das letzte Duell mit einem Lokalrivalen in der Hauptrunde der diesjähri...

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 05.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
SC Riessersee Riessersee
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EV Lindau Lindau
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 14.03.2021
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
EC Peiting Peiting
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 12.03.2021
SC Riessersee Riessersee
- : -
EV Lindau Lindau
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EC Peiting Peiting
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Dienstag 16.03.2021
EV Füssen Füssen
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Selber Wölfe Selb
- : -
SC Riessersee Riessersee
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
EV Lindau Lindau