Selber Wölfe gleichen Oberliga-Finalserie nach Penaltyschießen ausAm Dienstag geht es in Mellendorf weiter

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wieder startete der Gast hellwach und erfolgreicher in die Partie und wieder führte man mit 1:0. Torschütze war der Finne Tomi Wilenius. Der Finne glänzt übrigens schon seit Saisonbeginn mit schnellen Toren. Ein Umstand, den man im Süden hätte vorher wissen können. Die Wölfe wischten sich den Mund und starteten zu Gegenangriffen und brauchten für den Ausgleich schlappe sieben Minuten. Feodor Boiachinov, 2012/13 schon mal in Niedersachsen aktiv und zwar bei den Hannover Indians, glich nach Vorlage von Jan Hammerbauer aus. Jetzt wollten die Selber das Ruder komplett übernehmen, wurden jedoch von einem eigenen Mann kalt erwischt. Nicholas Miglio kassierte bei einem Check von hinten zwei Minuten und eine „Zehner“ und konnte von Glück reden, dass er nicht unter die Dusche musste. Das reichte dem hannoverschen Duo Koziol/Wilenius zu einer geglückten Kombination und dem daraus resultierenden 2:1. Wieder musste Selb einem Rückstand hinterherlaufen, aber die Oberfranken hatten ja noch ihren im ersten Drittel enorm starken Jan Hammerbauer. Der Deutsch-Tscheche vollendete ein Zusammenspiel mit Felix Linden und Lukas Slavetinsky in der 19. Minute zum 2:2.

Die gleichen Assistgeber waren auch in der 24. Minute für die erste Selber Spielführung verantwortlich. Das Duo bediente in Überzahl Lucas Miculka und dieser ließ sich nicht lange bitten, traf zum 3:2. Drei Gegentore für die Scorpions innerhalb von 24 Minuten. Das war kein gutes Zeichen und so taktierte Scorpions-Coach Tobias Stolikowski erst einmal defensiv, brachte Ruhe in die eigenen Aktionen. Damit gab es für die Selber kaum ein richtiges Durchkommen, obwohl sie 19 Schüsse in dieser Phase abgaben, aber Gästekeeper Brett Jaeger war schon, wie am Freitag, eine lebende Mauer und er verbesserte seine Fangquote in dieser Zeit von 82,3 auf 90,9 Prozent.

Das dritte Drittel zeigte sich als Fortsetzung des zweiten. Es wurde in Play-off-Manier um jeden Meter gerungen und weil beide Verteidigungen äußerst diszipliniert agierten, gab es auch keine weiteren Tore zu vermelden. Vermutlich wäre es bei diesem Endstand geblieben, hätte sich Selbs Verteidiger Max Gimmel in der 55. Minute nicht eine Strafe wegen Spielverzögerung geleistet. Stolikowski schickte seine Überzahlspezialisten Koziol und Wilenius auf das Eis zusammen mit Glemser und das Trio war erfolgreich, überwand in der 57. Minute Michael Weidekamp zum 3:3.

Wieder ging es in die Overtime. Obwohl in dieser zusätzlichen Spielzeit 18 Schüsse abgegeben wurden (Selb: 11, Scorpions: 7), blieb es bei dem Spielstand 3:3, so dass am Ende das Penaltyschießen über den Sieger aufklären musste. Und auch hier wurde es noch einmal richtig spannend. Nachdem die beiden ersten Schützen trafen, verschoss Miglio (Selb), während Koziol (Scorpions) traf. Ondruschka glich aus und Peleikis hatte die Siegestorchance, vergab sie aber. Es stand 2:2 und erneute Verlängerung. Wilenius vergab und Miculka überwand Jaeger zum 4:3-Endstand für die Selber Wölfe.

Zuletzt Co-Trainer der Löwen Frankfurt
Marko Raita wird neuer Coach des EV Füssen

​Der EV Füssen hat einen neuen Trainer. Marko Raita wechselt vom DEL2-Team der Frankfurter Löwen an den Kobelhang und wird hier die nächsten beiden Spielzeiten haupt...

Termine für die Vorbereitung stehen fest
Zwei Verlängerungen bei den Blue Devils Weiden

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/22 geht weiter. Jetzt haben die Oberpfälzer mit zwei bewährten Kräften die Verträge verlängert:...

Weitere Abgänge stehen fest
Memminger Torhüter-Duo steht: Eisenhut kommt, Vollmer bleibt

​Der ECDC Memmingen hat beide Torhüterpositionen für die kommende Saison besetzt. Mit Marco Eisenhut sichern sich die Indians die Dienste eines starken und gleichzei...

Zweiter Mittelstürmer bleibt
Tobias Kircher verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Der SC Riessersee kann eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Nach Florian Vollmer hat mit Tobias Kircher ein zweiter Center seinen Vertrag bei den Garmisch-P...

33 Punkte in der Premierensaison
Dennis Palka stürmt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/2022 wächst: Der 29-jährige Außenstürmer Dennis Palka wird auch in der kommenden Spielzeit für die...

Draxinger, Kolb und Biberger verlängern
Drei weitere Verteidiger bleiben bei den Starbulls Rosenheim

​Dreimal Defensive auf einen Streich: Die Verteidiger Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger haben ihre Verträge bei den Starbulls Rosenheim verlänger...

Jonas Schwarzfischer verlängert bei den Riverkings
Leon Lilik wechselt zum HC Landsberg

​Mit Leon Lilik kann der HC Landsberg den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 25-jährige Verteidiger wechselt von den EXA Icefighters Leipzig ...

36-Jähriger macht weiter
Martin Heinisch bleibt den Blue Devils Weiden treu

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die neue Saison geht mit großen Schritten voran. Martin Heinisch wird auch in der nächsten Saison für die Weidener auf T...

Oberliga Süd Playoffs