Selber Wölfe feiern knappen Sieg gegen MemmingenPflichtaufgabe erfüllt

(Foto: Mario Wiedel/Selber Wölfe)(Foto: Mario Wiedel/Selber Wölfe)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Wölfe hatten zunächst mehr Spielanteile, ohne jedoch die Angriffsbemühungen der Indians komplett unterbinden zu können. Sehenswert der Führungstreffer durch Mudryk, der sich an der Bande durchtankte, vors Tor zog und die Scheibe am Memminger Torhüter Vollmer vorbeischieben konnte. Eine Minute später jubelte Memmingen, während Selb protestierte. Das Schiedsrichtergespann entschied, dass die Scheibe hinter der Selber Torlinie war, bevor Neumann die Situation vermeintlich geklärt hatte: Ausgleich für die Gäste. In der zweiten Überzahlsituation des Spiels behielt Geisberger die Nerven, als er von Mudryk vor dem Tor schön freigespielt wurde, wartete lange mit dem Abschluss und fand die Lücke zwischen Torwart Vollmer und dem Gestänge zur abermaligen Führung für Selb. Kurz vor Ende des ersten Abschnitts sorgte Dorr in doppelter Überzahl für einen beruhigenden Zwei-Tore-Vorsprung.

Anstatt ruhig aufzuspielen und sich auf seine Stärken zu besinnen, ließen sich die Wölfe nun von der hektischen Spielweise der Gäste anstecken. Kurios dann die 27. Spielminute: Zunächst kamen die Indians aus heiterem Himmel zum Anschlusstreffer, was Schiener eine halbe Minute später jedoch wieder korrigieren konnte. Während der Stadionsprecher noch mit der Durchsage zu Schieners Tor beschäftigt war, jubelte erneut Memmingen. Wieder war die Führung auf einen Treffer geschmolzen. Aber auch die Gäste machten haarstäubende Abwehrfehler. Und wer einen Mudryk frei vor dem Tor stehen lässt, der braucht sich nicht zu wundern, dass er mit einem Gegentor bestraft wird. So geschehen in der 34. Minute. Geisberger ließ gleich darauf die Chance zum 6:3 liegen und das sollte sich rächen: Zwei Memminger stifteten frei vor Goalie Kümpel Unruhe, ein Dritter zog von der blauen Linie ab und schon klingelte es wieder im Selber Kasten.

Im Schlussdrittel brachten die Hausherren wieder Ruhe ins Spiel. Aus einer starken Defensive heraus klappte nun der Spielaufbau wieder besser. Auch wenn die Gäste freilich noch nicht aufgaben und durchaus Chancen zum Ausgleich kreierten. Ab der 47. Minute drückten die Wölfe drei bis vier Minuten auf die Entscheidung, allerdings sprang nichts Zählbares heraus.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Louis Eisenhut wechselt von Deggendorf zum ECDC
Neue Nummer eins in Memmingen: Bastian Flott-Kucis kommt aus Essen

​Nach den Abgängen von Marco Eisenhut und Leon Meder können die Indianer nun ihre Neuzugänge im Indianer-Tor vorstellen. Mit Bastian Flott-Kucis haben die Memminger ...

Import-Trio komplett
Antonin Dusek verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC geht mit Antonin Dusek als drittem Importstürmer auch in die kommende Spielzeit. Für den Mittelstürmer wird es die dritte Saison in der Festung ...

Erster Neuzugang
Markus Lillich kehrt nach Memmingen zurück

​Der ECDC Memmingen kann seinen ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. Mit Markus Lillich kehrt ein gebürtiger Memminger aus der DEL2 zurück an se...

Topscorer der Towerstars kommt an die Mangfall
Starbulls Rosenheim verpflichten Charlie Sarault

​Mit dem 32-jährigen Kanadier Charlie Sarault besetzen die Starbulls Rosenheim eine weitere Kontingentstelle und verstärken damit die Offensivpower für die kommende ...

Sturmduo wieder vereint
Deggendorfer SC verpflichtet Andreé Hult

​Am Mittwochabend kann der Deggendorfer SC Vollzug auf der zweiten Importstelle für die Spielzeit 2024/25 vermelden, welche vom Schweden Andreé Hult besetzt....

Milo Markovic bleibt Sportlicher Leiter
Marcus Marsall wechselt zu den Lindau Islanders

​Zwei Ostergeschenke für die Islanders: Aus rot-schwarz wird blau-weiß. Den Wechsel vom Hühnerberg an den Bodensee vollzieht der erfahrene Stürmer Marcus Marsall, de...

Der „zweiten Heimat“ weiterhin treu
Alex Grossrubatscher verlängert beim Deggendorfer SC

​Es war ein spontaner Moment, der Prokurist Stefan Liebergesell am Samstagabend auf der Saisonabschlussfeier des Deggendorfer SC dazu verleitet hatte, die nächste Pe...

Hannover bekommt Lokalderby in der zweiten Runde
Deggendorf und Memmingen erreichen Oberliga-Viertelfinale

​Auch die fünfte Begegnung des Play-off-Achtelfinals war wieder nichts für Herzkranke. Am Ende setzten sich zwar die beiden süddeutschen Teilnehmer durch, aber die n...

Oberliga Süd Hauptrunde