Selber Wölfe fegen Lindau aus den Play-offsDritter Sieg im dritten Spiel

Die Selber Wölfe feiern den dritten Sieg gegen die EV Lindau Islanders. (Foto: Mario Wiesel/Selber Wölfe)Die Selber Wölfe feiern den dritten Sieg gegen die EV Lindau Islanders. (Foto: Mario Wiesel/Selber Wölfe)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erwartungsgemäß versteckten sich die Gäste vom Bodensee nicht und boten den Wölfen heftig Paroli. So entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen hüben wie drüben. Doch sowohl Goalie Di Berardo als auch Weidekamp boten erneut starke Torwartleistungen. Als in der 13. Minute Gare allein auf den Islanders-Keeper zulief, musste dieser zum ersten Mal hinter sich greifen – zumindest nach Selber Sichtweise. Doch das Schiedsrichtergespann erkannte den vollkommen regulären Treffer nicht an, weil sie die Scheibe nicht hinter der Linie gesehen haben. So ging es unentschieden in die erste Pause.

Die Wölfe traten nach der Drittelpause nochmal ein Stück entschlossener auf. Und dies sollten die Islanders heftig zu spüren bekommen: Gleich fünf Treffer mussten die bis dahin aufopferungsvoll kämpfenden Gäste vom Bodensee einstecken. Zunächst brach Gare im Nachschuss den Bann, vorher hatte sich Miglio im Forecheck die Scheibe erkämpft. In der 28. Minute stellte der vollkommen freistehende Snetsinger mit einem trockenen Schuss den Spielstand auf 2:0. Von der Strafbank zurückkommend und uneigennützig von Miglio bedient war Gelke als nächster Torschütze an der Reihe. Für das 4:0 zeichnete sich wiederum Snetsinger verantwortlich, der neben dem Tor stehend die Scheibe an Di Berardo vorbeizirkelte. In der 37. Minute lief Verelst in einen Schlenzer von Silbermann und fälschte den Puck zum 5:0 ab.

In den letzten 20 Minuten ließen die Wölfe keinen Zweifel mehr aufkommen. Man ließ die Scheibe in den eigenen Reihen laufen, kontrollierte das Spiel, stand sicher und konzentriert in der Defensive und versuchte zudem den Spielstand weiter zu erhöhen. Dies gelang den Wölfen auch noch einmal in Person von Hammerbauer, der per Nachschuss den 6:0-Endstand markierte.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Youngster ist erst 20 Jahre alt
Topscorer Julian Straub bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann mit Julian Straub den Verbleib eines weiteren heimischen Spielers melden. Und gleichzeitig des Topscorers aus der vergangenen Spielzeit, denn der...

Stürmer unterschreibt für zwei Jahre
Lukas Koziol wechselt zum SC Riessersee

​In den 70er-Jahren spielte beim FC Bayern Georg Schwarzenbeck. „Katsche“, wie sein Spitznamelautet, war für seine harte Defensivarbeit bekannt – er hielt über viele...

Publikumsliebling bleibt in Weiden
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils

Nach den Neuzugängen in der vergangenen Woche, können die Die Blue Devils Weiden die nächste Vertragsverlängerung bekannt geben. Edgars Homjakovs bleibt für eine wei...

Verteidigung fast komplett
Drei Abwehrspieler verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Nach den Verlängerungen von Krumpe und Vollmayer, steht nun auch der Verbleib von Steffen Tölzer, Aaron Reinig und Dominik Kolb bei den Starbulls Rosenheim fest – e...

Björn Lidström wird neuer Trainer
Memminger Indians verpflichten schwedischen Headcoach

​Der ECDC Memmingen hat einen neuen Chef an der Bande. Mit dem schwedischen Übungsleiter Björn Lidström haben die Indians ihr Trainergespann nun komplettiert. Der 46...

Finne kommt an den Kobelhang
Zweite Kontingentstelle in Füssen geht an Janne Seppänen

​Der EV Füssen kann die Verpflichtung eines weiteren finnischen Kontingentspielers vermelden. Ebenso wie Jere Helenius wechselt auch Janne Seppänen aus der Mestis, d...

Mittelstürmer geht in seine vierte Saison unter der Zugspitze
Chris Chyzowski bleibt beim SC Riessersee

​Es gibt weiteren Zuwachs für den Kader des SC Riessersee. Christopher Chyzowski (20) wird auch in der kommenden Spielzeit für die Werdenfelser auf Torejagd gehen. B...

Nach fünf Jahren zurück aus Bad Tölz
Tyler McNeely zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der erste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim steht fest und es ist kein Unbekannter: Der 35-jährige Tyler McNeely wechselt von den Tölzer Löwen nach fünf Jahren ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2