Selber Triumph-Marsch ins ViertelfinaleSelber Wölfe

Selber Triumph-Marsch ins ViertelfinaleSelber Triumph-Marsch ins Viertelfinale
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die letzte Schlacht ist geschlagen. Nach fünf Spielen mit insgesamt 306 Strafminuten, einigen verletzten Spielern und Fanausschreitungen ist die Play-off-Serie zwischen dem VER Selb und dem EHC Klostersee seit Sonntagabend Geschichte. Nach der 1:3-Heimniederlage zum Auftakt zogen die Wölfe mit vier Siegen in Serie letztlich doch noch souverän in die nächste Runde ein. „Wir wollten heute unbedingt gewinnen und nicht mehr nach Grafing fahren“, strahlte VER-Trainer Cory Holden nach dem gestrigen 4:0-Erfolg. Doch auch Gästecoach Andzejs Mitkevics musste sich nicht grämen. „Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Wir haben tapfer versucht, in dieser Serie dagegenzuhalten.“

Die Hausherren, bei denen Schiener den gesperrten Geisberger in der ersten Reihe vorzüglich vertrat, setzten im ersten Drittel auf kontrollierte Offensive und wollten in keine Konter laufen. So dauerte es sechs Minuten bis zur ersten guten Möglichkeit für die Wölfe. Nach Pass von Heilman kam Pauker in gute Schussposition, schlug aber über den Puck. Dasselbe Problem hatte im Gegenzug Tuomainen. Seine erste richtige Prüfung bestand EHC-Keeper Morczinietz in der elften Minute gestellt, als Schmid einen Schlagschuss vom Stapel ließ. Drei Minuten später war Morzinietz aber geschlagen. Schütt, der gegen seinen Ex-Verein besonders gerne trifft, zog aus dem Hinterhalt und leicht verdeckt ab, und der Puck lag im Netz.

In einem bis dahin erstaunlich fairen Spiel gab es kurz vor und nach der Drittelpause die ersten Strafzeiten für die Wölfe. In Unterzahl gab es nun auch einiges an Arbeit für VER-Keeper Suvelo. Auch bei Fünf gegen Fünf sahen sich die Hausherren kurz in die Defensive gedrängt, konnten sich aber schnell wieder befreien - und trafen zur rechten Zeit. Nach starker Vorarbeit von Schiener hatte Piwowarczyk freie Schussbahn und ließ Morczinietz keine Abwehrchance. Und als Schadewaldt in der 38. Minute zum 3:0 traf, hatten die Wölfe ihre dezimierten Gäste nun endgültig müde gespielt.

Im Schlussabschnitt war es ein Schaulaufen der Selber, die durch Mudryk schnell auf 4:0 erhöhten und noch zahlreiche Chancen ungenutzt ließen. Die Selber Fans schalteten schon lange vor der Schlusssirene in den Feiermodus um. Zunächst hüpfte die ganze Halle, dann stimmten die Anhänger den Triumph-Marsch aus Aida an. Die Freude und Erleichterung war förmlich zum Greifen.

3:1-Erfolg gegen den EV Füssen
Starbulls Rosenheim feiern siebten Heimsieg in Folge

​Die Starbulls Rosenheim haben ihre Erfolgsserie auf eigenem Eis weiter ausgebaut. Am Sonntagabend feierten die Grün-Weißen im ROFA-Stadion vor 1.840 Zuschauern den ...

Overtime-Niederlage in Lindau
Minitruppe der Selber Wölfe holt Last-Minute-Punkt

​Ausgerechnet beim wichtigen Auswärtsspiel gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn EV Lindau Islanders stand dem Wölfe-Coach Henry Thom nur ein 17-köpfiges Rumpftea...

Aufholjagd im letzten Drittel
Zwei Punkte an der Zugspitze: Sieg des ECDC Memmingen gegen Garmisch

​Der ECDC Memmingen hat das Spiel gegen den SC Riessersee mit 3:2 (0:1, 0:1, 2:0, 1:0) nach Verlängerung gewonnen. Dank Aufholjagd im letzten Drittel sicherten sich ...

Erfolg im Penaltyschießen
Deggendorfer SC holt zwei Punkte beim EC Peiting

​Einen 3:2-Sieg nach Penaltyschießen konnte der Deggendorfer SC am Sonntagabend beim EC Peiting einfahren. Curtis Leinweber konnte am Ende mit zwei verwandelten Stra...

Erste Niederlage für den ERC Sonthofen in der Relegation
Unnötige 3:4-Niederlage der Bulls in Passau

​Der ERC Sonthofen hat erstmals in der Oberliga-Süd-Relegation verloren. Die Bulls mussten sich auswärts den Passau Black Hawks mit 3:4 (1:0, 0:2, 2:2) geschlagen ge...

6:1 gegen Lindau
EV Füssen fährt wichtigen Sieg ein

​Es war das erwartet hart umkämpfte Spiel zwischen dem EV Füssen und den Lindau Islanders. Lange Zeit dominierten die Defensivreihen sowie die starken Torhüter die P...

Drei weitere Punkte
Heimerfolg des ECDC Memmingen gegen Weiden

​Im Heimspiel gegen den 1. EV Weiden konnte der ECDC Memmingen einen nie gefährdeten 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)-Erfolg feiern. Eine abermals tolle Kulisse von rund 1900 Zus...

Sieg nach drei Niederlagen in Folge
Eisbären Regensburg bezwingen Rosenheim mit 5:3

​Nach drei Niederlagen in Folge wollten die Eisbären Regensburg im Heimspiel gegen die Starbulls Rosenheim Wiedergutmachung betreiben. Tatsächlich waren die Hausherr...

Oberliga Süd Meisterrunde

Sonntag 19.01.2020
Starbulls Rosenheim Rosenheim
3 : 1
EV Füssen Füssen
EC Peiting Peiting
2 : 3
Deggendorfer SC Deggendorf
SC Riessersee Riessersee
2 : 3
ECDC Memmingen Memmingen
EV Lindau Lindau
3 : 2
Selber Wölfe Selb
Blue Devils Weiden Weiden
2 : 11
Eisbären Regensburg Regensburg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Süd Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Süd Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Süd