Selb lässt nichts anbrennenSelber Wölfe

Selb lässt nichts anbrennenSelb lässt nichts anbrennen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In der Oberliga Süd hat der VER Selb am Freitagabend den sechsten Auswärtssieg in Folge eingefahren. In Deggendorf liefen die Selber zu keinem Zeitpunkt in die Gefahr, das Spiel abgeben zu müssen. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung hält sich der VER damit weiter im Rennen um Platz zwei.

Für beide Teams waren die Vorzeichen für die Spiel klar: Ein Sieg musste her. Nichts anderes. Und die Selber Wölfe nahmen sich dies offensichtlich zu Herzen, denn sie zeigten gleich, wer Herr im Hause ist. Mit einem Doppelschlag nach sechs Minuten stellten sie die Weichen auf Sieg. Zuerst setzte Piwowarczyk seinen Sturmpartner Mudryk gekonnt in Szene - und der behielt die Nerven. Der VER-Topscorer guckte sich den Deggendorfer Keeper Agricola aus, wartete, bis dieser lag, und erzielte die Selber Führung. Knapp 30 Sekunden später erhöhte Moosberger nach Zuspiel von Maaßen auf 2:0. Diese Führung war für den Trainer der Gastgeber zu viel. Jiri Otoupalik nahm eine Auszeit, um Ordnung in das Spiel seines Teams zu bringen. Viel brachten die Appelle nicht ein, denn unmittelbar nach der Auszeit legte Mudryk den dritten Selber Treffer nach. Der Kanadier legte den Puck durch die Schoner des Deggendorfer Keepers – 3:0.

Zum Ende des ersten Drittels bekam der Selber Lauf ein paar kleine Kratzer: Erst entschärfte Suvelo einen Penalty von Beck (15.), kurz darauf war der Selber Keeper bei Bendas verdecktem Schuss machtlos und es stand nach Ende des ersten Drittels nur noch 3:1 für den VER.

Mit dem Anschlusstreffer leckten die Hausherren Blut. Sie kamen mit viel Schwung und Elan aus der Kabine. Es war den Niederbayern anzumerken, dass sie nun wieder zurück ins Spiel kommen wollten. Ein Plan, den Heilman schnell zunichte machte: Der Selber Routinier ließ zwei Abwehrspieler aussteigen und hatte dann keine Mühe, zum 4:1 oben rechts einzunetzen. Anschließend sahen die knapp 150 mitgereisten Selber Fans zwei Strafzeiten für ihr Team, doch die Wölfe überstanden auch dieses Deggendorfer Überzahlspiel schadlos. Und wenn dann schon einmal ein Schuss aufs Gäste-Gehäuse kam, war stets Suvelo zur Stelle. Und so ging es mit der komfortablen Führung in die Kabinen.

Es schien so, als sei damit auch dem letzten Deggendorfer in der Pause klar geworden: Heute würde nichts mehr zu holen sein. Denn im letzten Drittel hatten die Gastgeber gar nichts mehr den oberfränkischen Gästen entgegenzusetzen. Der VER legte noch zwei Treffer nach: Erst krönte Geisberger sein Comeback mit dem 5:1 für die Wölfe. Den Schlusspunkt setzte Schütt, der einen sehenswerten Alleingang vollendete und die "Wölfe"-Fans zum sechsten Mal jubeln ließ.

Am Sonntag (15 Uhr) will der VER Selb dann nachlegen. Mit einem Heimsieg gegen EHC Klostersee soll das Sechs-Punkte-Wochenende perfekt gemacht werden.

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Erste Kontingentstelle besetzt
Robin Soudek verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Nach Verteidiger Simon Mayr, der bereits ein gültiges Arbeitspapier für die kommende Saison besitzt, hat nun auch Robin Soudek seinen Vertrag beim SC Riessersee ver...

Vertrag verlängert
Jonas Franz stürmt weiter für die Passau Black Hawks

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Stürmer Jonas Franz um eine weitere Spielzeit verlängert. Der 24-Jährige soll mit seiner hohen Geschwindigkeit und mit ...

Torhüter Luca Endres geht
Dennis Thielsch bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Knapp drei Wochen nach dem Saisonende für die Blue Devils Weiden sind nun die ersten Personalentscheidungen gefallen. Neben einer Vertragsverlängerung gibt es auch ...

8:5-Erfolg gegen Höchstadt Alligators
Eisbären Regensburg nach drei Spielen im Finale der Oberliga Süd

​Mit einem 8:5-Sieg gegen die Höchstadt Alligators schafften es die Regensburger Eisbären, schon nach Spiel drei ins Finale der Oberliga Süd einzuziehen. ...

Höchstadter EC liefert erneut großen Kampf
Eisbären Regensburg im Süd-Finale – Selber Wölfe liegen gegen Rosenheim vorne

​Die Eisbären Regensburg brauchten zwar nur drei Spiele, um das Play-off-Halbfinale der Oberliga Süd gegen die Höchstadt Alligators zu gewinnen – doch der HEC kämpft...

Oberliga Süd Playoffs

Sonntag 11.04.2021
Selber Wölfe Selb
2 : 0
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb