Sechster Sieg in Folge – Mighty Dogs sind Mannschaft der StundeERV Schweinfurt

Sechster Sieg in Folge – Mighty Dogs sind Mannschaft der StundeSechster Sieg in Folge – Mighty Dogs sind Mannschaft der Stunde
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit dem 4:3 (1:1, 3:1, 0:1)-Sieg in Grafing gegen den EHC Klostersee konnten sie gleich zwei Serien fortsetzen: Es war der sechste Erfolg in Serie und zugleich der vierte im vierten Aufeinandertreffen mit Klostersee. Nach dem Match freute sich der sonst so ruhig und ernst wirkende Trainer Viktor Proskuryakov wie ein Schneekönig über die übrigen Resultate des Spieltags, denn mit den gleichzeitigen Niederlagen von Erding, Weiden und Füssen hätte es nicht besser für Schweinfurt laufen können.

Ohne Pascal Schäfer und Oliver Kämmerer brachten die Dogs gerade drei Sturmreihen plus fünf Verteidiger auf die Beine; als Back up für Benni Dirksen fungierte heute Juniorengoalie Tizian Korb. Nach drei Pleiten gegen den ERV wollte Klostersee, ohnehin noch im Kampf um den vierten Platz stehend, heute das Blatt wenden und machte in den ersten Minuten mächtig Dampf. Der Führungstreffer war aber alles, was dabei heraussprang, und die Schweinfurter kamen spätestens nach Marvin Mochs Ausgleich auch besser in die Partie. Der Stürmer nahm das Geschenk, dass ihm nach einem Lattenkracher die Scheibe praktisch vor die Füße gefallen war, dankend an.

Das zweite Drittel gehörte den Mighty Dogs, die außer ihren drei wunderschön herausgespielten Toren (wie das schulmäßige 1:3, bei dem nach vier blitzschnellen Stationen Markus Koch nur noch den Schläger hinhalten musste) noch weitere Großchancen besaßen. Lukas Rindos hatte nicht lange nach der Pause einen an ihm selbst verschuldeten Penalty verschossen, zudem hatte EHC-Keeper Martin Morczinietz einmal mächtig Glück, als ihm der Puck zwischen den Schonern hindurchtrudelte, dann aber nicht vollständig hinter der Linie liegenblieb. Ein Schuss von Apelis an die Latte rundete das alles noch ab. Der einzige Wehmutstropfen dieser 20 Minuten war das 2:4 ganze 24 sekunden vor der Pausensirene.

Mit diesen zwei Toren Vorsprung hatten sich die Schweinfurter, die von ca. 20 Fans begleitet wurden, im letzten Durchgang heftig ihrer Haut zu wehren. Klostersee kam und setzte die Gäste stark unter Druck, die in manchen Situationen auch ziemlich ins Schwimmen gerieten und kaum noch selbst in die Offensive kamen. Das Anschlusstor zum 3:4 verschärfte die Sache noch, aber aller Sturmdrang nutzte den Grafingern nichts. Mit Disziplin und Einsatz brachten die Dogs das Spiel über die Zeit und hätten ganz am Ende fast noch einen draufgesetzt: Vitali Stähle schickte die Scheibe auf den Weg ins gegnerische Tor, das Morczinietz natürlich längst geräumt hatte. Doch knapp vor dem Einschlag ins Netz war die letzte Sekunde heruntergetickt.

Tore: 1:0 (5.) Scharpf (Acker, Kaltenhauser), 1:1 (13.) Moch (Apelis, Nemirovsky/5-4), 1:2 (28.) Stähle (Rindos, Knaup S.), 1:3 (34.) Koch (Rindos, Litesov), 1:4 (34.) Moch (Funk, Nemirovsky/5-4), 2:4 (40.) Kaltenhauser (Acker, Scharpf), 3:4 (54.) Dorr (Bergmann, Paderhuber). Strafen: Grafing 8, Schweinfurt 10 + 10 (Knaup S.). Zuschauer: 567.

Selber Wölfe gewinnen mit 4:0
Shutout für Niklas Deske gegen die Starbulls Rosenheim

​Einen ungefährdeten 4:0 (3:0, 1:0, 0:0)-Heimsieg feierten die Selber Wölfe über die Starbulls Rosenheim. Den Grundstein für den Erfolg legten die Spieler um Kapitän...

In Selb und gegen Weiden wieder mit Fröhlich
Stürmer der Starbulls Rosenheim nach fast vier Monaten zurück

​Noch sechs Spiele bis zum Start der Playoffs bestreiten die Starbulls Rosenheim in der Meisterrunde der Oberliga Süd. Am Freitag gastieren die Grün-Weißen bei den S...

Gelingt eine Überraschung gegen Regensburg und Rosenheim?
Blue Devils Weiden wollen Play-off-Einzug perfekt machen

​Einen Sieg und eine Niederlage gab es am vergangenen Wochenende für die Blue Devils Weiden. Dem fulminanten 9:3-Derbysieg gegen die Selber Wölfe folgte eine 2:6-Nie...

Spiele gegen Landshut und Peiting
Können die Höchstadt Alligators überraschen?

​Nicht nur Steine, sondern ganze Felsbrocken sind den Höchstadt Alligators und ihren Fans am vergangenen Sonntag beim 4:3-Siegtreffer von Markus Babinsky in der Verl...

Am Freitag in Grafing – dann kommt Erding
SC Riessersee zu Gast am Ort des letzten Titelgewinns

​Am morgigen Freitag ist der SC Riessersee beim EHC Klostersee zu Gast. Die Rot-Weißen nahmen im ersten Aufeinandertreffen in der Oberliga-Relegation aus dem Olympia...

Der nächste „Hammer“
Spitzenreiter EC Peiting zu Gast beim ECDC Memmingen

​Mit dem Ligaprimus EC Peiting gibt sich das nächste Topteam die Ehre am Hühnerberg. Am Freitag (20 Uhr) wollen die Memminger Indians den Oberbayern den ein oder and...

Publikumsliebling unterschreibt für2019/20
Topscorer Ian McDonald verlängert bei den Selber Wölfen

​Nach der kürzlich erfolgten Vertragsverlängerung von Kapitän Florian Ondruschka für die Spielzeit 2019/20, haben die Verantwortlichen der Selber Wölfe eine weitere,...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!