Sechs-Punkte-Wochenende gegen starke Kontrahenten EHC Bayreuth

Sechs-Punkte-Wochenende gegen starke Kontrahenten Sechs-Punkte-Wochenende gegen starke Kontrahenten
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit diesem Sieg überflügelte Bayreuth den Sonntagsgegner in der Tabelle der Oberliga Süd und setzten sich unter den Topplatzierten fest. Nach kurzer Abtastphase nahmen beide Teams hohes Tempo auf,  welches über die ganze Partei beibehalten werden sollte. Chancen auf beiden Seiten wurden zunächst nicht genutzt. Es musste eine Strafzeit auf Seiten des EHC Bayreuth her, um den ersten Treffer der Partie zu sehen. Billich bediente seinen Sturmkollegen Kunz, der nicht lange fackelte und seine Farben in Führung brachte.

Zum zweiten Abschnitt kamen die Wagnerstädter mit mehr Kampf und Intensität aus der Kabine und rissen das Spiel nach und nach an sich. Allerdings war es wie im ersten Abschnitt eine numerische Überlegenheit, Billich drückte die Strafbank, die einen Torerfolg brachte. Potac spielte auf den von seinem Abwehrspieler gelösten Bartosch, der „sein Wochenende“ mit dem Ausgleich und seinem insgesamt vierten Treffer in den letzten zwei Tagen krönte.

Und es ging weiter im Takt mit den Überzahltreffern an diesem Abend. Diesmal war es Wiecki, der seinem Team – mit einer Strafe noch aus dem zweiten Drittel – fehlte. Sekunden vor Ablauf dieser war es Torjäger Geigenmüller, der auf Zuspiel von Bartosch mit einem Schuss der Marke „allererster Sahne“ sein persönliches Saison-Konto auf neun Treffer aufstockte und gleichzeitig das „Game Winning Goal“ erzielte.

Nicht nur die mitgereisten Fans waren restlos zufrieden, auch Team-Manager Habnitt zollte den Jungs Respekt: „Im zweiten und dritten Drittel waren wir die klar bessere Mannschaft, aber es war ein Arbeitssieg. An das Niveau der Freitagspartie kam das Spiel nicht heran. Das Spiel lebte vor allem von seiner hohen Intensität – und wir hielten zu jedem Zeitpunkt gut dagegen. Jeder hat den Kampf angenommen, es war eine geschlossene starke Mannschaftsleistung. Auch in Überzahl funktionierten die Automatismen jetzt wieder besser.“

VER Selb betreibt Wiedergutmachung nach dem Weiden-Spiel
Willensstarke Wölfe besiegen Eisbären nach Verlängerung

​Der VER Selb zeigte sich zwei Tage nach dem desolaten Auftritt in Weiden gegen die Eisbären Regensburg wie verwandelt. Sie ließen die Eisbären kaum zur Entfaltung k...

Keine Punkte gegen den Favoriten
Memminger Indians ziehen gegen Rosenheim den Kürzeren

​Nach dem Derby-Erfolg in Lindau konnte der ECDC die Punkte am Hühnerberg nicht behalten. Gegen die Starbulls Rosenheim, die letztlich wieder ins Rollen gekommen sin...

Dezimierter EHC Waldkraiburg verliert
Schlagabtausch mit besserem Ende für den EC Bad Kissingen

​Mit 4:6 (2:2, 2:2, 0:2) musste sich der EHC Waldkraiburg am Freitagabend in Bad Kissingen geschlagen geben....

4:5 gegen den EC Peiting
Starbulls Rosenheim verlieren knapp gegen den Tabellenführer

​Die Starbulls Rosenheim haben den fünften Sieg in Folge nur um Haaresbreite verpasst: Am Freitagabend verlor das Team von Trainer Manuel Kofler gegen den aktuellen ...

Vorsprung ausgebaut
Memminger Indians siegen klar im Derby beim EV Lindau

​Der ECDC Memmingen ist mit drei wichtigen Punkten vom Derby aus Lindau zurückgekehrt. Am Bodensee gewannen die Indians mit 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) und vergrößerten dami...

Peinliche Derbyklatsche beim Tabellensiebten
Selber Wölfe gehen in Weiden mit 3:9 baden

​In dieser Serie gab es für die Selber Wölfe bei den Blue Devils Weiden sportlich gesehen nicht viel zu erben. Und daran änderte sich nichts. Aber es kam noch schlim...

Klare Sache für den Tabellenzweiten
Eisbären Regensburg lassen Alligators bei 8:1-Erfolg keine Chance

​Mit den Höchstadt Alligators war ein gewohnt unangenehmer Gegner in der Donau-Arena zu Gast und tatsächlich konnten die Gäste das Spiel durch ihre konsequente Abweh...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!