Roman Jurak komplettiert Devils-KaderZweiter Slowake im Team

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Blue Devils Weiden setzen in der kommenden Saison auf Kontingentspieler aus Osteuropa. Nach Angreifer Lubomir Vaskovic haben die Weidener jetzt den zweiten Slowaken unter Vertrag genommen: Der 24-jährige Mittelstürmer Roman Jurak hat bei den Oberpfälzern für die Spielzeit 2015/16 unterschrieben. „Roman ist ein physisch starker Spielmacher, der nicht nur unserem Offensiv-, sondern auch unserem Defensivspiel seinen Stempel aufdrücken wird“, stellt Teammanager Christian Meiler hohe Erwartungen an den Neuzugang.

Trotz seines jungen Alters verfügt Jurak bereits über viel Erfahrung. Seit seinem 15. Lebensjahr ist der Stürmer in den besten Nachwuchsligen aktiv: Bei seinem Heimatverein HK Trnava gehörte er in der höchsten Jugend- und Juniorenliga der Slowakei zu den Eckpfeilern seines Teams. In der Saison 2009/2010 wurde Jurak in der Greater Metro Junior A Hockey League (GMHL) in Kanada auf Anhieb der Topscorer der Elliot Lake Bobcats (77 Scorerpunkte in 51 Spielen) und führte das Team bis ins Play-off-Halbfinale, nachdem man die Hauptrunde als Tabellenführer abgeschlossen hatte.

Nach einer starken Saison in Nordamerika folgte der junge Stürmer dem Ruf zurück nach Europa, genauer gesagt nach Tschechien, wo er vom U20-Team des Extraliga-Clubs HC Kometa Brno (Brünn) verpflichtet wurde und in der tschechischen Juniorenliga in zwei Spielzeiten 94 Scorerpunkte (40 Tore, 54 Vorlagen) in 94 Spielen erzielen konnte. Für das Profiteam des HC Kometa durfte Jurak in drei Partien in der European Trophy, dem damaligen europäischen Turnier für Klubmannschaften (heute: Champions Hockey Lague), mitwirken.

Folgerichtig folgte zur Saison 2012/13 der Wechsel in die in Russland ansässige multinationale Juniorenliga MHL (Minor Hockey League). Für den tschechischen Vertreter in der MHL, den HC Energie Karlovy Vary (Karlsbad), absolvierte Jurak 65 Spiele in dieser Top-Juniorenliga und erzielte dabei zehn Tore sowie 19 Vorlagen.

In der Saison 2013/14 kehrte der Linksschütze zu seinem Heimatverein HK Trnava zurück, um in der zweithöchsten slowakischen Liga im Senioren-Eishockey Fuß zu fassen. Schon in seiner ersten Profi-Saison gelangen Jurak in 49 Spielen 28 Scorerpunkte (14 Tore, 14 Volagen). Den endgültigen Durchbruch erlebte der Mittelstürmer in der vergangenen Saison, als er beim HC Dukla Senica – ebenfalls zweite slowakische Liga – in 46 Partien 24 Tore und 37 Vorlagen (61 Scorerpunkte) beisteuern konnte.

„Für Roman ist der Zeitpunkt für den nächsten Schritt gekommen. Er hatte Angebote aus höherklassigen Ligen, aber er ist heiß und will sich in Deutschland beweisen“, berichtet Teammanager Meiler. „Wir sind froh, dass er sich für Weiden entschieden hat.“ Man habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, einen erst 24-jährigen Kontingentspieler zu verpflichten. „Er ist relativ jung, aber er hat viel Potenzial und bringt eine maximale Motivation mit“, ist EV-Vorsitzender Thomas Siller optimistisch: „Wir hoffen, dass wir ihn zum genau richtigen Zeitpunkt bekommen haben und er seine Rolle als Leistungsträger erfüllen kann.“

Formelle Voraussetzung für möglichen Aufstieg
Starbulls Rosenheim geben DEL2-Bewerbungsunterlagen ab

​Die Spielzeit 2018/19 biegt langsam, aber sicher in die Zielgerade ein und damit auch ein wichtiger Zeitpunkt innerhalb jeder Saison: Auch in diesem Jahr haben die ...

Ein Drittel zum Vergessen
EHC Waldkraiburg gibt Sieg im zweiten Abschnitt aus der Hand

​Nach der 4:6-Niederlage in Bad Kissingen gab es für den EHC Waldkraiburg auch am zweiten Spiel des Wochenendes nichts zu holen. Am Sonntag unterlag die Mannschaft v...

VER Selb betreibt Wiedergutmachung nach dem Weiden-Spiel
Willensstarke Wölfe besiegen Eisbären nach Verlängerung

​Der VER Selb zeigte sich zwei Tage nach dem desolaten Auftritt in Weiden gegen die Eisbären Regensburg wie verwandelt. Sie ließen die Eisbären kaum zur Entfaltung k...

Keine Punkte gegen den Favoriten
Memminger Indians ziehen gegen Rosenheim den Kürzeren

​Nach dem Derby-Erfolg in Lindau konnte der ECDC die Punkte am Hühnerberg nicht behalten. Gegen die Starbulls Rosenheim, die letztlich wieder ins Rollen gekommen sin...

Dezimierter EHC Waldkraiburg verliert
Schlagabtausch mit besserem Ende für den EC Bad Kissingen

​Mit 4:6 (2:2, 2:2, 0:2) musste sich der EHC Waldkraiburg am Freitagabend in Bad Kissingen geschlagen geben....

4:5 gegen den EC Peiting
Starbulls Rosenheim verlieren knapp gegen den Tabellenführer

​Die Starbulls Rosenheim haben den fünften Sieg in Folge nur um Haaresbreite verpasst: Am Freitagabend verlor das Team von Trainer Manuel Kofler gegen den aktuellen ...

Vorsprung ausgebaut
Memminger Indians siegen klar im Derby beim EV Lindau

​Der ECDC Memmingen ist mit drei wichtigen Punkten vom Derby aus Lindau zurückgekehrt. Am Bodensee gewannen die Indians mit 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) und vergrößerten dami...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!