Rob McFeeters belegt zweite KontingentstelleEV Füssen

Rob McFeeters belegt zweite KontingentstelleRob McFeeters belegt zweite Kontingentstelle
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit dem Kanadier Rob McFeeters kann der EV Füssen einen neuen Angreifer präsentieren, der all das vereinigt, was ins Anforderungsprofil des Vereins passt: Führungsqualitäten, Scorerqualitäten, Finanzierbarkeit. Vor allem kennt McFeeters aber das deutsche Eishockey genau, spielte er doch fünf Jahre lang beim Füssener Nachbarn Kaufbeuren und sollte daher keine längere Eingewöhnungsphase benötigen.

2007 war der Rechtsschütze vom ECHL-Team Fresno Falcons zum ESVK gewechselt. In Nordamerika hatte er vier Spielzeiten lang sehr erfolgreich in der NCAA für das Team der Clarkson University, die Golden Knights, gespielt. In seinem ersten Jahr wurde er in der Liga zum Newcomer des Jahres gewählt, in der abschließenden Spielzeit 2003/04 führte er die Mannschaft als Kapitän aufs Eis, wobei er hier für die Elmira Jackals aus der UHL erstmals auch einige Spiele für ein Profiteam bestritt. Nach dieser Zeit am College war er dann drei Jahre lang als Profi in der ECHL, der dritthöchsten nordamerikanischen Liga, aktiv. Für die Atlantic City Boardwalk Bullies sowie die Fresno Falcons kam er in 175 Spielen auf 33 Tore und 56 Vorlagen, ehe es für den Stürmer nach Europa ging.

In Kaufbeuren erarbeitete er sich schnell den Ruf eines absoluten Teamspielers, der immer mit viel Einsatz und Kampf agiert, und zudem noch über den entsprechenden Scoring Touch verfügt. So wurde er in seiner ersten Spielzeit in der Oberliga gleich Topscorer der Joker, und auch im zweiten Jahr wies er trotz einer Verletzungspause hervorragende Werte auf, war mit acht Toren in acht Spielen bester Torschütze des ESVK in den Play-offs und hatte damit maßgeblichen Anteil am Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Auch dort verblieb er in Kaufbeuren, schaffte den Sprung in die höhere Liga ohne Probleme und war von 2009 bis 2012 stets unter den besten Scorern des Teams zu finden. Insgesamt stehen für ihn in Deutschland bislang 112 Oberligaspiele mit 76 Toren und 107 Vorlagen sowie 139 Zeitligapartien mit 40 Toren und 91 Assists zu Buche.

Nach der vergangenen Spielzeit wechselte Rob in die Asia League, und spielte dort für die Shanghai China Dragons. In 15 Spielen gelangen ihm 12 Punkte, womit er zweitbester Scorer des Teams war, er wurde in der asiatischen Profiliga mit Teams aus Japan, Südkorea und eben China aber nicht glücklich.

Mit dem Wechsel zum EV Füssen geht es für den mittlerweile 33-jährigen nun zurück ins mittlerweile heimische Allgäu. Mit seiner langjährigen, auch höherklassigen Profierfahrung soll Rob McFeeters nun zu einem wichtigen Bestandteil der EVF-Mannschaft werden, und mit seinen bekannten Stärken wie Kampfkraft und Einsatzbereitschaft, aber auch Spielübersicht und Torgefahr als einer der Leader der jungen Mannschaft fungieren.

33 Punkte in der Premierensaison
Dennis Palka stürmt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/2022 wächst: Der 29-jährige Außenstürmer Dennis Palka wird auch in der kommenden Spielzeit für die...

Draxinger, Kolb und Biberger verlängern
Drei weitere Verteidiger bleiben bei den Starbulls Rosenheim

​Dreimal Defensive auf einen Streich: Die Verteidiger Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger haben ihre Verträge bei den Starbulls Rosenheim verlänger...

Jonas Schwarzfischer verlängert bei den Riverkings
Leon Lilik wechselt zum HC Landsberg

​Mit Leon Lilik kann der HC Landsberg den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 25-jährige Verteidiger wechselt von den EXA Icefighters Leipzig ...

36-Jähriger macht weiter
Martin Heinisch bleibt den Blue Devils Weiden treu

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die neue Saison geht mit großen Schritten voran. Martin Heinisch wird auch in der nächsten Saison für die Weidener auf T...

4:2 im fünften Finalspiel bei den Hannover Scorpions
Selber Wölfe sind Deutscher Oberligameister 2021

​Nach einem äußerst spannenden Spiel in einer ebenso spannenden Oberliga-Finalserie setzten sich die Selber Wölfe bei den Hannover Scorpions mit 4:2 (2:1, 1:0, 1:1) ...

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Außenstürmer kommt aus der 2. Liga Tschechiens
Matej Pekr besetzt erste Kontingentstelle beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat eine Schlüsselstelle im Kader mit dem Tschechen Matej Pekr besetzt. Der 33 Jahre alte Außenstürmer gilt als überaus starker Scorer und soll i...

Ein Verteidiger bleibt, ein Verteidiger geht
Lubos Velebny macht beim EV Füssen weiter

​Der Eissportverein Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Dabei handelt es sich um eine wichtige Vertragsverlängerung, aber auch um einen Abgang. Routine p...

Oberliga Süd Playoffs