René Röthke trifft fünfmal für den Deggendorfer SCWichtige Punkte in Peiting

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Spiel begann optimal aus Sicht der Gäste. Knapp drei Minuten waren gespielt, als dem DSC der erste Streich gelang. René Röthke wurde mustergültig im Slot bedient und der Neuzugang überwand Florian Hechenrieder im ECP-Tor zu seinem ersten Treffer im DSC-Trikot.

Allerdings hatten die Hausherren eine passende Antwort parat. Knapp vier Minuten später überwand Florian Stauder Cody Brenner im Deggendorfer Kasten zum Ausgleich. Doch ein Deggendorfer war bereits im ersten Drittel so richtig „on fire“. René Röthke sorgte nur knapp drei Minuten später für die erneute DSC-Führung und der 35-jährige Stürmer war nun so richtig auf den Geschmack gekommen. Binnen der ersten zehn Minuten im zweiten Abschnitt erhöhte er im Alleingang auf 4:1, immer blendend in Szene gesetzt von seinen Mitspielern. Kurz vor der zweiten Pause dann der nächste Treffer für den DSC. Santeri Ovaska traf nach einem schnell vorgetragenen Konter mit einem platzierten Schlenzer zum 5:1.

Zwar trafen die Peitinger kurz nach Wiederbeginn durch Fabian Dietz zum 2:5, mehr als Ergebniskosmetik war dies allerdings nicht, ganz im Gegenteil. In der 45. Spielminute komplettierte René Röthke im Powerplay nach toller Vorarbeit von Kyle Gibbons sogar den Fünferpack. Und damit immer noch nicht genug. Knapp zwei Minuten später war es Deggendorfs Toptorjäger Kyle Gibbons vorbehalten, das Ergebnis noch einmal in die Höhe zu schrauben. Wiederum im Powerplay erzielte der US-Boy seinen 31. Saisontreffer. Dabei blieb es auch bis zum Spielende, sodass der DSC am Ende einen verdienten 7:2-Auswärtserfolg einfuhr. Nun geht es für die Deggendorfer am kommenden Freitag mit einer Reise ins Allgäu weiter. Dort trifft man auswärts auf die heimstarken Sonthofen Bulls. Spielbeginn ist um 20 Uhr.