Regensburger Rumpftruppe feiert Sensationssieg gegen Deggendorf4:2 für die Eisbären

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei agierten die Eisbären mit großem Engagement und stemmten sich mit aller Kraft gegen das Deggendorfer Starensemble. Zudem hatten die Gäste immer wieder Glück, dass viele kleine Fouls von Hauptschiedsrichter Michael Fendt über die gesamte Partie hinweg nicht geahndet wurden. Entsprechend stand der Unparteiische immer wieder im Fokus des Publikums und auch der sonst eher ruhige Eisbärencoach Max Kaltenhauser konnte seinen Ärger mit zunehmender Spieldauer nicht mehr verbergen. Beide Teams erarbeiteten sich in der Anfangsphase viele Chancen, doch Peter Holmgren auf Seiten der Eisbären und David Zabolotny bei den Gästen boten immer wieder ihr ganzes Können auf.  Torlos ging es in die erste Drittelpause.

Hier kassierten die Eisbären direkt eine berechtigte Strafe, da sie zu spät aus der Kabine kamen. Als dann auch noch Lukas Heger nach einem Foul aufs Sünderbänkchen musste, ließen sich die Deggendorfer nicht lange bitte. Ex-DEL-Star Thomas Greilinger überwand Peter Holmgren zum 1:0 (22.). Die Regensburger warfen jetzt alles in die Waagschale und brannten ein Offensivspektakel ab. Allein Tomas Schwamberger scheiterte vier Mal völlig alleine vor David Zabolotny. Beim Solo von Luca Trinkberger rettete der Pfosten für den Schlussmann. In der 32. Minute machte er es aber besser und erlöste die Eisbärenfans unter den gut 2800 Zuschauern mit dem hochverdienten Ausgleich. Kurz vor Drittelende unterstrich Nikola Gajovsky seine Ausnahmestellung in der Liga. So ließ er drei Deggendorfer zu Statisten verkommen und düpierte bei seinem Treffer zum 2:1 auch noch den schlecht positionierten David Zabolotny (38.).

Das letzte Drittel versprach Spannung und wieder geriet Michael Fendt in den Mittelpunkt. Bei Überzahl der Gäste wurde EVR-Verteidiger Tomas Gulda im eigenen Drittel gelegt. Der Pfiff von Fendt blieb jedoch aus und Marcel Pfänder nutzte die allgemeine Hektik zum Ausgleich (53.). Die Gäste hatten jetzt mehr vom Spiel und wollten die Vorentscheidung erzwingen. Doch diesmal gehörte das Schlusswort den Eisbären. Nikola Gajovsky setzte Lars Schiller mit einem Traumpass perfekt in Szene und dieser traf zum 3:2 für die Eisbären (58.). Die Donau Arena kochte förmlich über und keinen Zuschauer hielt es mehr auf seinem Sitz. Als David Zabolotny aus dem Kasten genommen wurde, eilte Tomas Schwamberger auf und davon und konnte nur mit einem Foul gelegt werden. Michael Fendt gab folgerichtig ein technisches Tor und die Partie war endgültig zugunsten der aufopferungsvoll kämpfenden Eisbären entschieden.

Michael Pohl

Auch Maximilian Meier verlängert
Torhüter-Trio des EV Füssen bleibt komplett

​Andreas Jorde, Benedikt Hötzinger und nun auch Maximilian Meier: Der EV Füssen kann erneut auf sein starkes Torhüterteam vertrauen, das bereits in den letzten drei ...

Offensivabteilung des SC Riessersee wächst
Alexander Eckl kommt von den Füchsen Duisburg

​Der SC Riessersee hat einen weiteren Stürmer unter Vertrag genommen. Alexander Eckl kommt aus der Oberliga Nord von den Füchsen Duisburg, die sich freiwillig in die...

Verteidiger bestreitet dualen Weg und unterschreibt mehrjährig
EV Lindau Islanders präsentieren Neuzugang Fabian Birner

​Nach den Verlängerungen mit Spielern aus dem Kader der letztjährigen Saison präsentieren die EV Lindau Islanders nun ihren ersten Neuzugang der kommenden Spielzeit....

Kontaktpersonen in Quarantäne
Positiver COVID-19-Fall beim Deggendorfer SC

​Am gestrigen Mittwoch, 5. August, erreichte den Deggendorfer SC die Nachricht, dass eine Person aus dem nahen Umfeld positiv auf COVID 19 getestet wurde. Daraufhin ...

Letztes Puzzleteil gefunden
Chase Schaber kommt zum Deggendorfer SC

​Mit der Besetzung der zweiten Ausländerposition mit dem Kanadier Chase Schaber hat der Deggendorfer SC seine Kaderplanung für die kommende Saison vorerst abgeschlos...

Nach starker Premieren-Saison
Ondrej Zelenka stürmt weiterhin für den EV Füssen

​Chance erhalten, Chance genutzt. So kompakt lässt sich die letzte Spielzeit in der Oberliga für Ondrej Zelenka zusammenfassen. Das Nachwuchstalent wurde fest in den...

Förderlizenz für Torhüter Stettmer
Starbulls Rosenheim schließen Kooperationsvertrag mit dem ERC Ingolstadt

​Vor wenigen Tagen unterzeichneten die Verantwortlichen der Starbulls Rosenheim einen Kooperationsvertrag mit dem DEL-Team des ERC Ingolstadt. Das vorrangige Ziel da...

Tryout-Vertrag für Maximilian Reindl
Luca Allavena und Christoph Frankenberg bleiben beim SC Riessersee

​Auch Luca Allavena und Christoph Frankenberg haben ihre Verträge für die Saison 2020/21 beim SC Riessersee unterzeichnet. Beide Spieler sind gebürtige Garmisch-Part...