Regensburger Rumpftruppe feiert Sensationssieg gegen Deggendorf4:2 für die Eisbären

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei agierten die Eisbären mit großem Engagement und stemmten sich mit aller Kraft gegen das Deggendorfer Starensemble. Zudem hatten die Gäste immer wieder Glück, dass viele kleine Fouls von Hauptschiedsrichter Michael Fendt über die gesamte Partie hinweg nicht geahndet wurden. Entsprechend stand der Unparteiische immer wieder im Fokus des Publikums und auch der sonst eher ruhige Eisbärencoach Max Kaltenhauser konnte seinen Ärger mit zunehmender Spieldauer nicht mehr verbergen. Beide Teams erarbeiteten sich in der Anfangsphase viele Chancen, doch Peter Holmgren auf Seiten der Eisbären und David Zabolotny bei den Gästen boten immer wieder ihr ganzes Können auf.  Torlos ging es in die erste Drittelpause.

Hier kassierten die Eisbären direkt eine berechtigte Strafe, da sie zu spät aus der Kabine kamen. Als dann auch noch Lukas Heger nach einem Foul aufs Sünderbänkchen musste, ließen sich die Deggendorfer nicht lange bitte. Ex-DEL-Star Thomas Greilinger überwand Peter Holmgren zum 1:0 (22.). Die Regensburger warfen jetzt alles in die Waagschale und brannten ein Offensivspektakel ab. Allein Tomas Schwamberger scheiterte vier Mal völlig alleine vor David Zabolotny. Beim Solo von Luca Trinkberger rettete der Pfosten für den Schlussmann. In der 32. Minute machte er es aber besser und erlöste die Eisbärenfans unter den gut 2800 Zuschauern mit dem hochverdienten Ausgleich. Kurz vor Drittelende unterstrich Nikola Gajovsky seine Ausnahmestellung in der Liga. So ließ er drei Deggendorfer zu Statisten verkommen und düpierte bei seinem Treffer zum 2:1 auch noch den schlecht positionierten David Zabolotny (38.).

Das letzte Drittel versprach Spannung und wieder geriet Michael Fendt in den Mittelpunkt. Bei Überzahl der Gäste wurde EVR-Verteidiger Tomas Gulda im eigenen Drittel gelegt. Der Pfiff von Fendt blieb jedoch aus und Marcel Pfänder nutzte die allgemeine Hektik zum Ausgleich (53.). Die Gäste hatten jetzt mehr vom Spiel und wollten die Vorentscheidung erzwingen. Doch diesmal gehörte das Schlusswort den Eisbären. Nikola Gajovsky setzte Lars Schiller mit einem Traumpass perfekt in Szene und dieser traf zum 3:2 für die Eisbären (58.). Die Donau Arena kochte förmlich über und keinen Zuschauer hielt es mehr auf seinem Sitz. Als David Zabolotny aus dem Kasten genommen wurde, eilte Tomas Schwamberger auf und davon und konnte nur mit einem Foul gelegt werden. Michael Fendt gab folgerichtig ein technisches Tor und die Partie war endgültig zugunsten der aufopferungsvoll kämpfenden Eisbären entschieden.

Michael Pohl

DSC-Heimspiel am Freitag
Die Blue Devils Weiden gastieren in Deggendorf

​Am kommenden Freitag gastieren die Blue Devils Weiden beim Deggendorfer SC. Nachdem der DSC aus den letzten vier Spielen nur zwei Zähler holte, ist das Team im Kamp...

Am Freitag ist der EC Peiting zu Gast
Der SC Riessersee ist die Mannschaft der Stunde

​Die heiße Phase in der Meisterrunde der Oberliga Süd ist eingeläutet. Mit sechs Siegen in Folge hat sich der SC Riessersee sehr gut in Position gebracht und ist den...

Erfolgsgeschichte „Made in Rosenheim“
Eiszeiten für Kindergärten und Schulen ein großer Erfolg

Schon seit vielen Jahren bieten die Starbulls Rosenheim zusammen mit der Stadt Rosenheim kostenlose Eiszeiten für alle Kindergartenkinder und Schüler an, welche von ...

ECDC ist trotz Niederlage weiter spitze
SC Riessersee besiegt die Memminger Indians

​Nach der bitteren Niederlage am Freitag in Weiden setzte es den nächsten Dämpfer im Indianer-Lager. Mit 1:4 (0:2, 0:1, 1:1) musste man sich am Ende gegen die formst...

7:5-Heimsieg gegen die Starbulls Rosenheim
EV Füssen macht die Play-off-Teilnahme klar

​Es war einfach eine grandiose Leistung, die der EV Füssen beim 7:5 (1:2, 4:0, 2:3)-Heimseig gegen den Tabellenzweiten Starbulls Rosenheim bot. Simon, Landerer, Echt...

Penalty-Erfolg gegen den Höchstadter EC
ERC Sonthofen sichert sich Platz eins in der Qualifikation

​Mit einem dezimierten Kader sichern sich die ERC Bulls Sonthofen nicht nur einen 3:2-Erfolg nach Penaltyschießen beim Höchstadter EC, sondern auch Platz eins in der...

Regensburg gewinnt mit 7:1 gegen Weiden
Eisbären lassen Blue Devils im Oberpfalzderby keine Chance

​4:0 für die Eisbären Regensburg hieß es im Oberpfalzderby gegen die Blue Devils Weiden bereits nach zwanzig Minuten. Am Ende feierten die Hausherren einen ungefährd...

5:1-Erfolg gegen die Islanders
Selber Wölfe halten Islanders auf Distanz

​Vier Spieltage vor Ende der Meisterrunde in der Oberliga Süd haben die Selber Wölfe einen richtungsweisenden Sieg in Richtung Play-off-Teilnahme eingefahren. Gegen ...

Oberliga Süd Meisterrunde

Freitag 28.02.2020
EV Füssen Füssen
- : -
Selber Wölfe Selb
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
EV Lindau Lindau
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
SC Riessersee Riessersee
- : -
EC Peiting Peiting
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Sonntag 01.03.2020
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
EV Lindau Lindau
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
EC Peiting Peiting
- : -
EV Füssen Füssen
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
SC Riessersee Riessersee
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Süd Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Süd Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Süd