Punktgewinn in PeitingDSC nur noch Siebter

Punktgewinn in PeitingPunktgewinn in Peiting
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Ende hat es nicht ganz gereicht: Der Deggendorfer SC verliert auswärts beim EC Peiting mit 4:5 (0:0, 4:3, 0:1, 0:1) nach Verlängerung. Trotz dieses Punktgewinns in der Fremde fällt der DSC zunächst einmal auf den siebten Tabellenplatz ab.

Das Spiel begann spektakulär. Beide Teams versuchten, das Spiel in die Hand zu nehmen, sodass von Beginn an gute Chancen auf beiden Seiten entstanden. Beide Torhüter präsentierten sich in guter Form. Im DSC-Gehäuse stand wieder Daniel Filimonow, der den kranken Sandro Agricola vertrat. Trotz zahlreicher Chancen  gingen beide Mannschaften mit einem 0:0 in die Pause.

Im zweiten Drittel fielen die Tore dann fast im Minutentakt. Zunächst erzielte Alex Janzen nach toller Kombination das 0:1 für den DSC. Kurze Zeit später konnte Andrew Schembri mit einem tollen Solo auf 0:2 erhöhen. Doch nur drei Minuten später kamen dann auch die Peitinger zu ihrem ersten Treffer. Der Ex-Deggendorfer Simon Maier traf für die Oberbayern. Doch nur kurze Zeit später waren es wieder die Deggendorfer, die zurückschlugen. Patrik Beck und Robin Slanina setzten sich zu zweit energisch gegen die Peitinger Abwehr durch und Slanina war es, der letztlich Torhüter Florian Hechenrieder umkurvte und zum 1:3 erhöhte. Doch damit nicht genug. Nur 40 Sekunden später war wieder Maier parat und verkürzte auf 2:3. Im zweiten Abschnitt war es jetzt ein offener Schlagabtausch und wieder nur knapp zwei Minuten später durfte erneut der DSC jubeln. Andreas Gawlik staubte vor dem Tor einen Abpraller zum 2:4 ab. Doch ein Spieler war an diesem Abend besonders motiviert auf Peitinger Seite und so war es nicht verwunderlich, dass kurz vor Drittelende Simon Maier seinen Hattrick für die Oberbayern komplettierte. Somit ging es mit einem 3:4 Vorsprung für den DSC in die zweite Pause. Das dritte Drittel verlief dann wieder etwas ruhiger. Man merkte beiden Teams an, dass keiner den entscheidenden Fehler machen wollte. In der 53. Spielminute waren die DSC-Cracks aber dennoch machtlos. Peiting erzielte nach einer tollen Kombination in Überzahl das 4:4. Trotz zahlreicher weiterer Chancen auf beiden Seiten blieb es bei diesem Resultat. Die Verlängerung musste entscheiden und dort war es dann der ECP, der das glücklichere Ende für sich hatte. Andreas Feuerecker zog von der blauen Linie ab und sicherte seinen Farben damit den Zusatzpunkt.

Tore: 0:1 (26:04) Alexander Janzen (Andrew Schembri, Marius Wiederer/5-4), 0:2 (28:08) Andrew Schembri (Alexander Janzen, Marius Wiederer), 1:2 (31:24) Simon Maier (Anton Saal, Ty Morris/5-4), 1:3 (32:04) Martin Rehthaler (Patrik Beck, Jaroslav Koma), 2:3 (32:48) Simon Maier (Ty Morris, Ben Warda/5-4), 2:4 (34:32) Andreas Gawlik (Radek Hubacek, Benjamin Frank), 3:4 (39:15) Simon Maier (Dominic Krabbat, Andreas Feuerecker), 4:4 (52:36) Ben Warda (Ty Morris, Simon Maier/5-4), 5:4 (62:01) Andreas Feuerecker (Martin Andrä, Fabian Weyrich). Strafen: Peiting 16, Deggendorf 20. Zuschauer: 515.

Oberligist disponiert um
Änderung der Testspieltermine der Blue Devils Weiden

​Nachdem der Saisonauftakt der Oberliga auf den 6. November verlegt wurde, haben sich nun auch die Termine der Vorbereitungsspiele der Blue Devils Weiden geändert. ...

„Geisterspiel“ gegen den TEV Miesbach
Der eigenartige Testspielsieg des EV Füssen

​Es ist der 11. September 2020, an dem eigentlich die DEL2 ihren regulären Saisonbeginn plante. Doch nun pilgern eben nicht tausende Fans zu den Heimspielen ihrer Cl...

Kooperation mit Schongau
Merkle, Bayer und Gaisser bleiben beim HC Landsberg

​Die Stürmer Maximilian Merkel, Noah Gaisser und der Verteidiger Florian Bayer bleiben auch nach ihrer Nachwuchszeit Riverkings und wechseln in den Kader der ersten ...

46 Jahre alter Dauerbrenner
Nach 15 Saisons: Eric Nadeau macht beim EV Füssen weiter

​20 Spielzeiten hat Eric Nadeau in Deutschland bereits absolviert, davon allein 15 für den EV Füssen. Er hat eine ganze Reihe Füssener Nachwuchsspieler an seiner Sei...

Noch steht kein Eis zur Verfügung
Blue Devils Weiden sagen Testspiel gegen Amberg ab

​Das für den 18. September terminierte Vorbereitungsspiel der Blue Devils Weiden gegen die Wild Lions Amberg kann nicht stattfinden. ...

Rückkehr aus Frankreich
Fredrik Widén spielt wieder für die EV Lindau Islanders

​Einen Transfercoup konnten die Verantwortlichen der EV Lindau Islanders bei der Besetzung der Kontingentposition in der Verteidigung landen. Der schwedische Verteid...

Fünf Förderlizenzspieler
EV Füssen und ESV Kaufbeuren bauen Zusammenarbeit aus

​Wie im Vorjahr werden Oberligist EV Füssen und Zweitligist ESV Kaufbeuren auch in der neuen Spielzeit im Bereich der Förderlizenzspieler kooperieren. Die Zusammenar...

Latta-Duo für die Blue Devils
Louis Latta folgt Vater Ken nach Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden erhält weiter Verstärkung: Louis Latta wechselt vom DEL2-Club ESV Kaufbeuren in die nördliche Oberpfalz. ...