Philipp Michl verstärkt nach Gantschnig-Abgang den Gladiators-SturmErding Gladiators

Philipp Michl verstärkt nach Gantschnig-Abgang den Gladiators-SturmPhilipp Michl verstärkt nach Gantschnig-Abgang den Gladiators-Sturm
Lesedauer: ca. 1 Minute

Michl, war zu Beginn seiner Karriere insgesamt zehn Jahre für die verschiedensten Jugendmannschaften des TSV Erding unterwegs, ehe es ihn zum EV Landshut verschlug. Hier konnte er immer wieder in die Zweitligamannschaft der Niederbayern hineinschnuppern bevor er 2007 eine ganze Saison für den EVL auflief. Während der Saison 2008-2009 ging es dann eine Liga tiefer zu den Passau Black Hawks bei denen er bis 2010 in der Oberliga spielte. Der ehemalige Juniorennationalspieler schnürte in der Folge für den EV Landsberg (Oberliga Süd) die Schlittschuhe und wurde ein Jahr später mit dem EHC Dortmund Oberliga West-Meister. Es folgte eine Spielzeit beim EV Regensburg und ein weiterer Wechsel zum Ligakonkurrenten Deggendorf Fire vor gut einem Jahr. Nach nur vier Spielen für den DSC zog es Michl in den hohen Norden zum Zweitliga-Absteiger Hannover Indians. Seine Punktausbeute bei den Niedersachsen war mit 16 Toren und 23 Assists durchaus beachtlich. Hinzu kamen noch weitere vier Tore und elf Vorlagen in der Verzahnungsrunde der Oberligen West, Ost und Nord.

Im Sommer läuft Philipp regelmäßig für die Erding Crowns auf und wurde mit diesen in diesem Jahr Deutscher Inlinehockeymeister. Die Erding Gladiators heißen Philipp Michl herzlich willkommen zurück „dahoam“ und freuen sich auf eine erfolgreiche Saison mit ihm.

Einen „Tryout“ bekommt Verteidiger Marvin Schägger bei den Gladiators. Der 20-jährige gebürtige Ingolstädter wird erstmal in der Vorbereitung mit den Gladiators aufs Eis gehen. Schägger, spielte bisher in der DNL-Mannschaft der Starbulls Rosenheim, musste jedoch die komplette letzte Saison beruflich bedingt aussetzen.