Philip Rießle zwei Spiele gesperrtEHC Freiburg

Philip Rießle zwei Spiele gesperrtPhilip Rießle zwei Spiele gesperrt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Insgesamt beläuft sich die wegen eines Kniechecks ausgesprochene Strafe sogar auf vier Spiele; die Hälfte der Sperre wird aber zur Bewährung ausgesetzt. Rießle fehlt seiner Mannschaft beim Heimspiel gegen Deggendorf (Freitag, 19.30 Uhr) und bei der Begegnung in Füssen am Sonntag.

Der EHC Freiburg nimmt die Entscheidung des Gremiums mit Erstaunen zur Kenntnis, da das vom Verein eingereichte Videomaterial aus Freiburger Sicht keinen Hinweis auf einen Kniecheck liefert (im Spielbericht von TV Südbaden ist die fragliche Szene bei 2:55 Minuten zu sehen: www.tv-suedbaden.de/mediathek/video/ehc-bekommt-schnelle-revanche-gegen-ec-peiting).

Außerdem stärkt der EHC Freiburg seinem Kapitän ausdrücklich den Rücken: „Philip Rießle ist ein untadeliger Sportsmann, der zum ersten Mal in seiner Karriere mit einem derartigen Vorgang konfrontiert wurde. Der Vorwurf, mit einem Foulspiel die Verletzung des Gegenspielers in Kauf zu nehmen, lässt sich in keiner Weise mit dem stets sportlich-fairen Auftreten des 25-Jährigen in Einklang bringen“, erklärte der Verein.