Petr Haluza verlängert beim ECDC MemmingenWiedergenesener Top-Stürmer bleibt am Hühnerberg

(Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)(Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch wenn die Überraschung bei einigen Gästen der Mitgliederversammlung nicht mehr allzu groß zu sein schien, so sorgten die Indians mit der Weiterverpflichtung von Angreifer Petr Haluza trotzdem für großen Applaus. Der 34 Jahre alte Tscheche war vor der vergangenen Saison als absoluter Königstransfer aus der DEL2 an den Hühnerberg gekommen und glänzte sofort durch starke Leistungen. Durchgehend war er, gemeinsam mit Antti Miettinen, bei den ligaweiten Topscorern zu finden, ehe ihn eine schwere Verletzung bereits nach 15 Partien (12 Tore, 10 Assists) zum Saisonende zwang. Trotz anfänglich guter Heilungsprognosen mussten die Memminger schlussendlich für die komplette Spielzeit auf den torgefährlichen Center verzichten, eine Lücke, die nur schwer geschlossen werden konnte. Nun aber ist der Familienvater wieder voll belastbar. Seit einiger Zeit befindet er sich in Tschechien auf dem Eis und will bei den Indians wieder voll angreifen. Auch die Verantwortlichen beim ECDC erhoffen sich einiges von ihrem Sturm-Leader, der weiterhin mit der Nummer 21 am Hühnerberg auflaufen wird.

Die Indians haben damit ihre Kaderplanungen weitgehend abgeschlossen. Der Passantrag von Memmingens zweitem Kontingentspieler, Lubor Pokovic, dürfte zwar bis zum Saisonstart erfolgreich von den Behörden bearbeitet worden sein, Kirils Galoha wird der sportliche Leiter Sven Müller, der seinen Etat fast ausgeschöpft hat, aus finanziellen Gründen trotzdem nicht weiter verpflichten können. Ob hier das letzte Wort aber bereits gesprochen ist bleibt abzuwarten, so hat sich während der Mitgliederversammlung bereits eine Unterstützergruppe seitens der Fans formiert, die hier den Verein evtl. finanziell unterstützen will, um den lettischen Torjäger erneut nach Memmingen zu lotsen.

Mit großem Kampf den Favoriten geschlagen
Blue Devils Weiden setzen sich gegen Landshut durch

​Mit einer kämpferischen Leistung belohnten sich die Blue Devils Weiden am Freitagabend gegen die spielerisch überlegenen Landshuter und holten den 3:2-Sieg in Overt...

Nächster Derbysieg
Memminger Indians bezwingen die Bulls Sonthofen

​Drittes Aufeinandertreffen, dritter Derbysieg. Wenn auch nur knapp, setzte sich der ECDC Memmingen im Derby beim ERC Sonthofen mit 4:3 (2:2, 1:0, 1:1) durch. Bereit...

Allerdings nur zwei Punkte beim Tabellenletzten
Selber Wölfe gewinnen in Waldkraiburg

​Nach dem wichtigen Heim-Erfolg reisten die Selber Wölfe zum Tabellenschlusslicht EHC Waldkraiburg – und die Gäste erwischten einen schlechten Start und holten nur z...

Nach dreimaligem Rückstand
Eisbären Regensburg erkämpfen sich 6:3-Erfolg gegen Höchstadt

​Für die Eisbären Regensburg wurde das Spiel gegen die Höchstadt Alligators zur erwartet schweren Aufgabe, die mit einem 6:3-Sieg abgeschlossen wurde. ...

Dritte Heimniederlage nach Zwei-Tore-Führung
Starbulls Rosenheim müssen sich Lindau geschlagen geben.

​Die Starbulls Rosenheim haben im Heimspiel gegen den EV Lindau Islanders am Freitagabend eine bittere 2:3-Niederlage nach Penaltyschießen einstecken müssen. ...

Starbulls Rosenheim spiele zweimal gegen Lindau
Mit Witala gegen Stanley und Lennartsson

​Mit einem Doppelspieltag – also dem Hin- und Rückspiel gegen denselben Gegner an einem Wochenende – startet die Oberliga Süd am Freitag in die Saisonphase, in der d...

„Green Night“ beim Höchstadter EC
Doppelwochenende gegen Spitzenreiter Regensburg

​Trotz der beiden Niederlagen gegen den EC Peiting und den SC Riessersee am vergangenen Wochenende stehen die Höchstadt Alligators nach 22 Spieltagen weiterhin mit 2...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!