Petr Haluza verlängert beim ECDC MemmingenWiedergenesener Top-Stürmer bleibt am Hühnerberg

(Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)(Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch wenn die Überraschung bei einigen Gästen der Mitgliederversammlung nicht mehr allzu groß zu sein schien, so sorgten die Indians mit der Weiterverpflichtung von Angreifer Petr Haluza trotzdem für großen Applaus. Der 34 Jahre alte Tscheche war vor der vergangenen Saison als absoluter Königstransfer aus der DEL2 an den Hühnerberg gekommen und glänzte sofort durch starke Leistungen. Durchgehend war er, gemeinsam mit Antti Miettinen, bei den ligaweiten Topscorern zu finden, ehe ihn eine schwere Verletzung bereits nach 15 Partien (12 Tore, 10 Assists) zum Saisonende zwang. Trotz anfänglich guter Heilungsprognosen mussten die Memminger schlussendlich für die komplette Spielzeit auf den torgefährlichen Center verzichten, eine Lücke, die nur schwer geschlossen werden konnte. Nun aber ist der Familienvater wieder voll belastbar. Seit einiger Zeit befindet er sich in Tschechien auf dem Eis und will bei den Indians wieder voll angreifen. Auch die Verantwortlichen beim ECDC erhoffen sich einiges von ihrem Sturm-Leader, der weiterhin mit der Nummer 21 am Hühnerberg auflaufen wird.

Die Indians haben damit ihre Kaderplanungen weitgehend abgeschlossen. Der Passantrag von Memmingens zweitem Kontingentspieler, Lubor Pokovic, dürfte zwar bis zum Saisonstart erfolgreich von den Behörden bearbeitet worden sein, Kirils Galoha wird der sportliche Leiter Sven Müller, der seinen Etat fast ausgeschöpft hat, aus finanziellen Gründen trotzdem nicht weiter verpflichten können. Ob hier das letzte Wort aber bereits gesprochen ist bleibt abzuwarten, so hat sich während der Mitgliederversammlung bereits eine Unterstützergruppe seitens der Fans formiert, die hier den Verein evtl. finanziell unterstützen will, um den lettischen Torjäger erneut nach Memmingen zu lotsen.

Am Freitag kommt Sonthofen, am Sonntag geht es nach Regensburg
Drei Punkte gegen Sonthofen sind für EV Lindau Pflicht

​Das kommende Wochenende startet für die EV Lindau Islanders mit einem Derby am Freitag, 22. Februar, um 19.30 Uhr in der heimischen Eissportarena. Am Sonntag, 24. F...

Formelle Voraussetzung für möglichen Aufstieg
Starbulls Rosenheim geben DEL2-Bewerbungsunterlagen ab

​Die Spielzeit 2018/19 biegt langsam, aber sicher in die Zielgerade ein und damit auch ein wichtiger Zeitpunkt innerhalb jeder Saison: Auch in diesem Jahr haben die ...

Ein Drittel zum Vergessen
EHC Waldkraiburg gibt Sieg im zweiten Abschnitt aus der Hand

​Nach der 4:6-Niederlage in Bad Kissingen gab es für den EHC Waldkraiburg auch am zweiten Spiel des Wochenendes nichts zu holen. Am Sonntag unterlag die Mannschaft v...

VER Selb betreibt Wiedergutmachung nach dem Weiden-Spiel
Willensstarke Wölfe besiegen Eisbären nach Verlängerung

​Der VER Selb zeigte sich zwei Tage nach dem desolaten Auftritt in Weiden gegen die Eisbären Regensburg wie verwandelt. Sie ließen die Eisbären kaum zur Entfaltung k...

Keine Punkte gegen den Favoriten
Memminger Indians ziehen gegen Rosenheim den Kürzeren

​Nach dem Derby-Erfolg in Lindau konnte der ECDC die Punkte am Hühnerberg nicht behalten. Gegen die Starbulls Rosenheim, die letztlich wieder ins Rollen gekommen sin...

Dezimierter EHC Waldkraiburg verliert
Schlagabtausch mit besserem Ende für den EC Bad Kissingen

​Mit 4:6 (2:2, 2:2, 0:2) musste sich der EHC Waldkraiburg am Freitagabend in Bad Kissingen geschlagen geben....

4:5 gegen den EC Peiting
Starbulls Rosenheim verlieren knapp gegen den Tabellenführer

​Die Starbulls Rosenheim haben den fünften Sieg in Folge nur um Haaresbreite verpasst: Am Freitagabend verlor das Team von Trainer Manuel Kofler gegen den aktuellen ...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!