Perfekter Sechs-Punkte-Start für den EV Füssen5:2-Sieg in Lindau

(Foto: EV Füssen)(Foto: EV Füssen)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Warme Wetterverhältnisse am Bodensee und damit auch in der Eishalle, was dem Tempo des Spiels von Beginn an sichtlich schadete. Die erste Überzahl nutzte der EVF in der achten Minute wie schon im ersten Heimspiel sofort zu einem Treffer. Tobias Meier fälschte dabei einen Schuss von Marc Besl zur Führung ab. Kurz darauf traf Quirin Stocker nur die Latte. Innerhalb kürzester Zeit musste das Team um Kapitän Eric Nadeau zur Hälfte des Abschnitts gleich drei Strafzeiten gegen sich hinnehmen. Dreieinhalb Minuten lang Unterzahl, davon zwei mit zwei Mann weniger. Doch mit einem erneut starken Benedikt Hötzinger im Tor und viel Einsatz überstanden die Füssener diese brenzlige Situation, und waren danach das aktivere Team, große Chancen waren aber auf beiden Seiten Mangelware.

Auch im zweiten Drittel blieb es ein Spiel der vielbeinigen Stock- und Fußabwehr. Ein weiter Pass von Lubos Velebny leitete jedoch bald einen Konter ein, den Marius Keller zum 0:2 abschloss. Als es wieder eine Hinausstellung gegen Füssen gab, nutzte Jan Hammerbauer den Platz aus kurzer Distanz zum Anschlusstreffer. Danach spielten beide Teams offener, die besseren Chancen hatte der EVF. Nadeau, Meier und Klein konnten clevere Querpässe nicht verwerten, Dropmann zielte ganz knapp vorbei, auf der anderen Seite hatte Nirschl mit einem guten Weitschuss die beste Möglichkeit. Als die Schwarz-Gelben zum dritten Powerplay an diesem Abend kamen, überraschte Tobias Meier die gegnerische Abwehr mit seinem Zug zum Tor und setzte die Scheibe zum 1:3 ins Netz. Im Anschluss lag der vierte Treffer bei Chancen von Guth und Kircher in der Luft, im Gegenzug scheiterte Hammerbauer zweimal an Hötzinger.

Was sich in den letzten Minuten des zweiten Abschnitts schon angedeutet hatte, fand im letzten seine Fortsetzung. Bei Lindau schwanden die Kräfte, Füssens Reihen wurden läuferisch und in den Zweikämpfen immer dominanter. Probleme gab es nur durch die merkwürdige Bewertung der Zweikampfführung durch die Spielleitung sowie dem ersten Torschuss der Islanders in diesem Abschnitt nach knapp sieben Minuten. Der Schuss von Ludwig Nirschl schlug zum 2:3 ein und sorgte nochmals für Spannung. Lindau versuchte nun Druck zu machen, war aber insgesamt für eine richtige Schlussoffensive zu harmlos. Als Sam Payeur auf die Strafbank musste, waren es die Füssener, die in Unterzahl gefährlich vor dem Tor auftauchten und durch Dejan Vogl das entscheidende 2:4 markieren konnten. Marius Keller nutzte die frühe Herausnahme des Torhüters auch noch zum fünften Treffer, während Marius Klein in der letzten Minute sogar zweimal den sechsten auf dem Schläger hatte. Am Ende stand jedenfalls ein umkämpfter, aber auch verdienter Sieg für den EV Füssen auf der Anzeigetafel.

Bereits am Mittwoch, 2. Oktober, geht es in der Oberliga weiter. Der EVF empfängt dabei um 19.30 Uhr den ERC Sonthofen.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Förderlizenzspieler von den Straubing Tigers
Yuma Grimm verstärkt die Passau Black Hawks

​Die Passau Black Hawks haben Yuma Grimm vom DEL-Club Straubing Tigers per Förderlizenzregelung verpflichtet....

Bad Tölz gewinnt überraschend in Riessersee
HC Landsberg knackt die Festung Höchstadt

​Das waren schon zwei Ergebnisse, die niemand in der Oberliga Süd auf der Rechnung hatte. Zum einen zog Landsberg den Alligators völlig überraschend den Zahn und dan...

Vertrag bis Ende des Jahres
HC Landsberg verpflichtet Verteidiger Lukas Popela

​Die Riverkings reagieren auf die Verletzungen von Dennis Neal und Riley Stadel und verpflichten Verteidiger Lukas Popela vorerst bis zum 31. Dezember 2022. Der 34-j...

„Eindeutige Angelegenheit“
Deggendorfer SC verlängert Vertrag mit Trainer Jiri Ehrenberger

​Zu später Stunde konnte der Deggendorfer SC am Freitagabend nach seinem Heimsieg gegen die Lindau Islanders die nächste wichtige Personalie für die kommende Spielze...

Interimstrainer wird Cheftrainer
Huhn bleibt Chef am Hühnerberg - ECDC Memmingen trifft Trainerentscheidung

​Der ECDC Memmingen wird auch im weiteren Saisonverlauf mit Daniel Huhn als Cheftrainer an den Start gehen. Nach mehreren Gesprächen und Analysen unter der Woche wur...

Neuzugang aus Halle
Sören Sturm schließt sich den Tölzer Löwen an

​Die Tölzer Löwen haben Sören Sturm verpflichtet. Der 32-jährige Verteidiger schließt sich den Isarwinklern an. Sturm verfügt mit mehr als 700 DEL/DEL2-Spielen über ...

Verfolgertrio von Rosenheim punktet voll
Blue Devils Weiden kassieren erste Saisonniederlage

​15 Spiele mussten ins Land gehen, bis der Tabellenführer der Oberliga Süd, die Blue Devils Weiden, die erste Niederlage kassierte. Ausgerechnet im halben Lokalderby...

Rosenheim unterliegt Memmingen – Deggendorf überrennt Landsberg
Dank Memmingen erhöht Weiden seinen Vorsprung

​Am Freitagabend ließen es die Scorer in der Oberliga Süd so richtig krachen. Gleich 49 Tore konnten gezählt werden und die Ergebnisse hatten es in sich....

Oberliga Süd Hauptrunde

Sonntag 27.11.2022
EV Füssen Füssen
- : -
EHC Klostersee Klostersee
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
EC Peiting Peiting
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
EV Lindau Lindau
- : -
SC Riessersee Riessersee
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Dienstag 29.11.2022
SC Riessersee Riessersee
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Freitag 02.12.2022
EHC Klostersee Klostersee
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
EC Peiting Peiting
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
EV Füssen Füssen
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
EV Lindau Lindau
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf