Penaltyniederlage in einem Derby auf Augenhöhe für den EHCEHC Bayreuth

Penaltyniederlage in einem Derby auf Augenhöhe für den EHCPenaltyniederlage in einem Derby auf Augenhöhe für den EHC
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dieses Oberfrankenderby zweier dezimierter Kontrahenten war ziemlich ausgeglichen und lebte diesmal mehr von der Rivalität und Spannung als von spielerischen Höhepunkten aus der Oberliga-Spitze. Beide Teams neutralisierten sich weitgehend vor stimmungsvollen Rängen und die nur vereinzelten Torchancen auf beiden Seiten  resultierten mehr aus Einzelaktionen, als aus Kombinationen oder Spielzügen. Der gegenseitige Respekt und Augenmerk auf Fehlervermeidung verhinderte ein größeres Offensivspektakel und so war fast zu erwarten, dass man sich belauerte. Einen Fehler im Spielaufbau nutzte die Paradelinie der Hochfranken dann auch zu einem schnellen Gegenzug und Mudryk netzte ein.

Intensiv geführt war auch der Mittelabschnitt, wobei die Tigers weiterhin mehr Aufwand betrieben. Was oft fehlte war der letzte Pass oder Abschluss um sich zu belohnen. Thielsch knapp vorbei gelegter „Steal“ in Unterzahl (28.) war dabei genauso wenig von Erfolg gekrönt, wie mehrere Überzahlspiele, die auch immer wieder ergebnislos verpufften. Zu selten kam man in die Powerplayaufstellung und noch seltener richtig gut zum Abschluss. Die stoische Ruhe von Suvelo im Kasten der Wölfe wirkte dabei fast unüberwindbar, weil man ihm allerdings auch zu wenig versuchte die Sicht zu nehmen. Bädermann im EHC-Tor bestand seine weiteren Prüfungen allerdings auch alle und hielt sein Team damit im Spiel. Lohn des zumindest nimmermüden Einsatzes war dann der verdiente Ausgleich Sekunden vor der zweiten Pause. Passend zur Partie war es keine heraus gespielte Kombination, sondern dem energischen Nachsetzen von Geigenmüller zu verdanken, der bedrängt von einem Verteidiger die Scheibe in einer unübersichtlichen Situation zum 1:1 über die Linie brachte.

Damit hatten sich die Vorzeichen für die schon zuvor mit der Führung im Rücken eher abwartenden Hausherren zum Schlussdrittel verändert. Das aktivere Team in diesem intensiven Spiel mit gutem Tempo blieben aber weiterhin die Wagnerstädter, denen jedoch weiterhin etwas die Durchschlagskraft im Angriff fehlte. Die Blau-Weißen wirkten da in einigen Szenen sogar gefährlicher, Tore fielen aber weder hüben noch drüben.

Auch in der Verlängerung das gleiche Bild. Die Tigers mühten sich ohne zu treffen und als Potac eine umstrittene Strafe erhielt, versuchten es auch die Porzellanstädter noch einmal. Da Bädermann und seine Abwehr auch bei 3 gegen 4 nichts mehr zuließen musste das Penaltyschießen über den Zusatzpunkt entscheiden. Beim EHC versuchten sich Juhasz und Geigenmüller, die beide nicht an Suvelo vorbei kamen, während Piwowarczyk und Geisberger jeweils mit einem trockenen Schuss trafen.

Die Tigers kämpften stark mit guter Defensivleistung, im Vorwärtsgang und Powerplay gibt es aber weiter noch Steigerungspotenzial in der immer noch jungen Spielzeit.

Tore: 1:0 (18.) Mudryk (Piwowarczyk, Geisberger), 1:1 (40.) Geigenmüller (Mayer, Marsall), 2:1 (65.) Geisberger (entscheidender Penalty). Strafen: Selb 16, Bayreuth 14. Zuschauer: 3687.

2:3 gegen die Bayreuth Tigers
Deggendorfer SC muss sich erst im Penaltyschießen geschlagen geben

​Einen starken Auftritt legte der Deggendorfer SC am Freitagabend gegen den Zweitligisten aus Bayreuth hin. Vor Geisterkulisse hielt die Mannschaft von Trainer Henry...

Overtime-Niederlage gegen den DEL2-Club
Passau Black Hawks bringen EV Landshut an Rand einer Niederlage

​Die Vorfreude bei den Passau Black Hawks auf die Partie gegen den EV Landshut war riesengroß. Am Ende der Partie bei allen Beteiligten aber noch viel größer. 5:5 la...

Wölfe-Verstärkung aus der DEL
Stürmer Marius Möchel wechselt von Wolfsburg nach Selb

​Nachdem sich der Ligenstart in der Deutschen Eishockey-Liga weiterhin verzögert und (derzeit) für den 13. Dezember 2020 anberaumt ist, sind zahlreiche DEL-Cracks be...

Testspielniederlage gegen Landsberg und Peiting
EV Füssen verliert zweimal

​Die Standortbestimmung fiel für den EV Füssen zwei Wochen vor dem Ligastart negativ aus. Sowohl gegen den Aufsteiger aus Landsberg als auch gegen das etablierte Obe...

Samstag und Sonntag Testspiele gegen Oberligakonkurrenten
Lindau Islanders: Zwei Testspiele zum Abschluss einer harten Trainingswoche

Bei den EV Lindau Islanders geht es Schlag auf Schlag. Am Samstag, 24. Oktober, kommt das Spitzenteam des Deggendorfer SC um 18:00 Uhr ins Eichwald und wird den Isla...

Oberligakonkurrent als Ersatz für die Indians am Samstag zu Gast in Lindau
Deggendorf kommt statt Memmingen an den Bodensee

Der Ersatz für das ausgefallene Spiel am Freitag, den 23. Oktober gegen die Indians vom ECDC Memmingen kann sich sehen lassen. Den Verantwortlichen der Islanders ist...

Erstes Vorbereitungsspiel
Passau Black Hawks: Erster Härtetest gegen die Eisbären Regensburg

Die Passau Black Hawks bestreiten am Freitag um 20 Uhr in der Passauer Eis-Arena ihr erstes Vorbereitungsspiel gegen den die Eisbären Regensburg. Wie das Ordnungsamt...

SC Riessersee sagt Spiele gegen Deggendorf ab
Zwei positive Tests: Memminger Indians in Quarantäne

Der ECDC Memmingen muss einen Rückschlag in der Vorbereitung auf die neue Oberliga-Saison hinnehmen. Zwei Spieler der Indians wurden vor kurzem positiv auf das Coron...

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 06.11.2020
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
EV Lindau Lindau
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
EV Füssen Füssen
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
EC Peiting Peiting
SC Riessersee Riessersee
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Sonntag 08.11.2020
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
EV Füssen Füssen
- : -
Selber Wölfe Selb
EV Lindau Lindau
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
EC Peiting Peiting
- : -
SC Riessersee Riessersee