Peitinger zeigen Nerven – EVR gleicht Serie aus

Peitinger zeigen Nerven – EVR gleicht Serie ausPeitinger zeigen Nerven – EVR gleicht Serie aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei schlugen sich die Peitinger am heutigen Abend bereits im ersten Spielabschnitt selbst. Nach einem bösen Check gegen den Kopf von John Sicinski, wurde Premysl Sedlak vorzeitig zum Duschen geschickt. Die Nerven der Peitinger schienen blank zu liegen, denn nur eine Minute später ließ sich Andre Gerartz zu einem überflüssigen Stockstich gegen EVR-Stürmer Marcel Brandt hinreißen und musste ebenfalls vom Eis. Zwar ging auch Brandt für zwei Minuten in die Kühlbox, doch die Regensburger nutzten diese Chance äußerst abgeklärt zu drei Treffern. Sven Gerike (12.) und Josef Menauer (13.) durften sich bei den ersten beiden Toren feiern lassen und selbst Peitings Goalie Florian Hechenrieder präsentierte sich plötzlich nicht mehr ganz unbeeindruckt, angesichts des Regensburger Angriffswirbels. Sah er beim zweiten Gegentreffer von Josef Menauer schon nicht gut aus, musste er das 3:0 durch Thomas Daffner endgültig auf seine Kappe nehmen (14.). Aus spitzem Winkel hielt der mal wieder bärenstarte Ex-Nationalstürmer einfach drauf und sorgte für eine komfortable Führung. Das Peitinger Offensivspiel fand im ersten Drittel nicht statt und Regensburgs Goalie Jonas Leserer musste nur selten eingreifen.

 Auch der Mittelabschnitt begann für die Hausherren optimal. Kyle Schmidt hämmerte den Puck zum 4:0 in die Maschen (22.). Diesmal konnten die Peitinger jedoch antworten. Anton Saal ließ Leserer bei seinem Schlenzer keinerlei Abwehrmöglichkeit (26.). Jetzt geriet der Regensburger Spielfluss plötzlich ins Stocken und als Michael Kreitl zum 2:4 traf (34.), wurde die Partie wieder offen.

Diesmal sollten die Hausherren ihren Vorsprung im Schlussabschnitt aber nicht mehr aus der Hand geben. Dennoch wurde es nochmal kritisch, weil auch Leopold Prantl vorzeitig vom Eis musste. Der junge Regensburger Verteidiger erhielt wegen Checks von hinten sogar eine Matchstrafe. Durch unbändigen Kampfgeist und gestützt auf einen starken Jonas Leserer im Kasten, überstanden die Regensburger diese kniffligen Situationen unbeschadet. In der Donau Arena brodelte es jetzt gewaltig und das Publikum erhob sich zum wiederholten Male von seinen Plätzen. Thomas Daffner machte mit seinem zweiten Treffer des Abends in der 58. Minute endgültig alles klar und sicherte den Anhängern damit den ultimativen Showdown. Man darf gespannt sein, welche Mannschaft im fünften und entscheidenden Spiel das bessere Ende für sich beanspruchen wird.

Top-Verteidiger bleibt
Schwede Linus Svedlund weiter beim ECDC Memmingen

​Mit Linus Svedlund hat der ECDC Memmingen den Vertrag mit einem Schlüsselspieler um ein weiteres Jahr verlängern können. Der Schwede wurde nach seiner Verpflichtung...

Seit Kindestagen am Kobelhang
EV Füssen verlängert mit Torhüter Andreas Jorde

​Eine ganz wichtige Personalie ist beim EV Füssen unter Dach und Fach. Andreas Jorde hat den Vertrag bei seinem Stammverein um eine weitere Spielzeit verlängert. ...

Seit 2015 dabei
Sergej Janzen bleibt dem Deggendorfer SC erhalten

​Mit Stürmer Sergej Janzen verlängert ein weiterer Spieler, der mittlerweile schon zum Inventar gehört, seinen Vertrag beim Deggendorfer SC. ...

Neuzugänge aus der eigenen Talentschmiede
Starbulls Rosenheim setzen auf den eigenen Nachwuchs

​Starke Perspektiven für den Nachwuchs der Starbulls Rosenheim: Die Verteidiger Benedikt Dietrich und Michael Gottwald, sowie die Angreifer Kilian Steinmann und Phil...

Feldkircher Eishockeylegende wurde Europapokal-Sieger
EV Lindau Islanders verpflichten Gerhard Puschnik als Cheftrainer

​Die EV Lindau Islanders haben ihre Trainersuche erfolgreich abgeschlossen. Gerhard Puschnik wird neuer Cheftrainer des Oberligisten. Dabei bleiben die Lindauer bei ...

Offensive Verstärkung für die Alligators
Dimitri Litesov wechselt von Rosenheim zum Höchstadter EC

​Nach den bisherigen Vertragsverlängerungen präsentiert man beim Höchstadter EC den ersten Neuzugang, der den Fans kein Unbekannter sein dürfte: Stürmer Dimitri Lite...

Dritter echter Selber für die Defensive
Verteidiger-Talent Mauriz Silbermann bleibt bei den Selber Wölfen

​Mauriz Silbermann stammt aus dem eigenen Nachwuchs – und bleibt den Selber Wölfen ein weiteres Jahr treu. ...

23-Jährige bleibt bei den Blue Devils Weiden
Neuer Vertrag für Eigengewächs Philipp Siller

​Die Blue Devils Weiden haben die nächste Vertragsverlängerung unter Dach und Fach gebracht. Eigengewächs Philipp Siller wird auch in der Saison 2020/21 für die Ober...