Peiting unterliegt Tölz mit 1:4EC Peiting

Peiting unterliegt Tölz mit 1:4Peiting unterliegt Tölz mit 1:4
Lesedauer: ca. 1 Minute

Peiting erwischte gegen Tölz einen rabenschwarzen Tag, obwohl sich die Spieler für diese Begegnung Einiges vorgenommen hatten. Laut Aussage von Übungsleiter Peppi Heiß lieferte die Mannschaft eine desolate Leistung ab und verlor gegen eine keineswegs überragende Tölzer Truppe verdient.

Das erste Drittel verlief insgesamt noch ausgeglichen, wenngleich Peitings Topscorer Michael Fröhlich in der achten Minute dreimal in aussichtsreicher Position an der Tölzer Torfrau Viona Harrer scheiterte. Auf der Gegenseite konnte sich Florian Hechenrieder mehrmals gegen Tölzer Angreifer mit guten Paraden auszeichnen. In der zehnten Minute konnte aber auch er die 1:0-Führung der Isarwinkler nicht verhindern, als der Tölzer Mangold im Nachfassen frei zum Schuss kam.

Im zweiten Abschnitt erhöhten die Gäste dann mit einem Doppelschlag zwischen der 34. und 35. Minute durch Fuchs und Kathan auf 3:0. Eine Minute später gelang Thomas Fischer, der für Wittmann in die dritte Reihe gerutscht war, der Anschlusstreffer zum 1:3.

Im letzten Drittel erwarteten die Zuschauer das große Aufbäumen des EC Peiting. Doch bereits in der 42. Minute schied mit Michael Baindl nach einem Zusammenprall ein weiterer Schlüsselspieler – es fehlten mit Gordon Borberg, Thomas Zeck und Flori Simon wichtige Akteure – verletzt aus. Somit hatte Peiting mit John Sicinski und Toni Saal nur noch zwei Mittelstürmer zur Verfügung. Aufgrund dieser Personalsituation gelang es der Heimmannschaft nicht, die notwendige Schlussoffensive zu entfachen. Auch in Überzahl wurde zu wenig Druck aufgebaut. Im Gegenteil, in der 52. Minute gelang den Gästen in Unterzahl durch Mangold, mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend, sogar noch der 1:4-Endstand.

Tore: 0:1 (10.) Mangold (Kimmel, Walleitner), 0:2 (34.) Fuchs (Dube, Kolberger), 0:3 (35.) Kathan, 1:3 (36.) Fischer (Rohrbach, Sicinski), 1:4 (52.) Mangold (Walleitner). Strafen: Peiting 6, Tölz 6. Zuschauer: 834.

Oberligist disponiert um
Änderung der Testspieltermine der Blue Devils Weiden

​Nachdem der Saisonauftakt der Oberliga auf den 6. November verlegt wurde, haben sich nun auch die Termine der Vorbereitungsspiele der Blue Devils Weiden geändert. ...

„Geisterspiel“ gegen den TEV Miesbach
Der eigenartige Testspielsieg des EV Füssen

​Es ist der 11. September 2020, an dem eigentlich die DEL2 ihren regulären Saisonbeginn plante. Doch nun pilgern eben nicht tausende Fans zu den Heimspielen ihrer Cl...

Kooperation mit Schongau
Merkle, Bayer und Gaisser bleiben beim HC Landsberg

​Die Stürmer Maximilian Merkel, Noah Gaisser und der Verteidiger Florian Bayer bleiben auch nach ihrer Nachwuchszeit Riverkings und wechseln in den Kader der ersten ...

46 Jahre alter Dauerbrenner
Nach 15 Saisons: Eric Nadeau macht beim EV Füssen weiter

​20 Spielzeiten hat Eric Nadeau in Deutschland bereits absolviert, davon allein 15 für den EV Füssen. Er hat eine ganze Reihe Füssener Nachwuchsspieler an seiner Sei...

Noch steht kein Eis zur Verfügung
Blue Devils Weiden sagen Testspiel gegen Amberg ab

​Das für den 18. September terminierte Vorbereitungsspiel der Blue Devils Weiden gegen die Wild Lions Amberg kann nicht stattfinden. ...

Rückkehr aus Frankreich
Fredrik Widén spielt wieder für die EV Lindau Islanders

​Einen Transfercoup konnten die Verantwortlichen der EV Lindau Islanders bei der Besetzung der Kontingentposition in der Verteidigung landen. Der schwedische Verteid...

Fünf Förderlizenzspieler
EV Füssen und ESV Kaufbeuren bauen Zusammenarbeit aus

​Wie im Vorjahr werden Oberligist EV Füssen und Zweitligist ESV Kaufbeuren auch in der neuen Spielzeit im Bereich der Förderlizenzspieler kooperieren. Die Zusammenar...

Latta-Duo für die Blue Devils
Louis Latta folgt Vater Ken nach Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden erhält weiter Verstärkung: Louis Latta wechselt vom DEL2-Club ESV Kaufbeuren in die nördliche Oberpfalz. ...