Peiting schlägt zurück4:1 gegen Hannover

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Lange Zeit hatte man das Gefühl, dass die Mannschaft, die den ersten Treffer erzielt, die Partie entscheidet. Doch mit zwei Überzahltreffern dreht der ECP die Partie. Peitings „Play-off-Monster“ Ty Morris und Florian Hechenrieder ragten erneut aus einer aufopferungsvoll kämpfenden Mannschaft heraus und trugen wesentlich zum Erfolg der Heimmannschaft bei. Auch Schiedsrichter Bastian Haupt liefert mit seinem Gespann eine ausgezeichnete Leistung ab.

Zu Beginn des Anfangsdrittels ließ Peiting drei Überzahlspiele wirkungslos verstreichen. Die Scheibe lief gut, immer wieder wurde der Abschluss gesucht, doch die Gäste und deren Torhüter Boris Ackers verhinderten einen Peitinger Führungstreffer. Gegen Drittelende hatte dann Hannover zweimal Überzahl, ließ diese Möglichkeiten aber ebenfalls ungenutzt.

Im Mittelabschnitt häuften sich dann die Chancen, doch keiner Mannschaft gelang zunächst ein Treffer. Erst als Peiting gegen Drittelende durch ein Foul von Lukas Gohlke in Unterzahl geriet und auch Alex Winkler kurz darauf auf die Strafbank musste, trafen die Gäste in Überzahl durch Oliver Duris (38.) zum 0:1. Kurz darauf erhielt Florian Stauder nach einer ungestümen Aktion gegen Robby Hein eine Spieldauerdisziplinarstrafe und brachte dadurch Peiting weiter unter Druck. „In diesem Abschnitt haben wir uns dumme Strafzeiten geleistet“, meinte Peitings Trainer John Sicinski nach der Partie. Gästetrainer Fred Caroll bewertete diese Situationen folgendermaßen: „Hätten wir da nachgelegt, hätten wir wahrscheinlich gewonnen“.

Im Schlussdrittel überstand Peiting die ersten viereinhalb Minuten in Unterzahl mit viel Einsatz schadlos und schlug dann seinerseits in Überzahl zu. Brad Miller (46.) traf nach Zuspiel von Ty Morris und Martin Andrä mit einem platzierten Schuss ins Kreuzeck zum 1:1. In der 53. Minute legte die Mannschaft von Trainer John Sicinski mit einem Doppelschlag nach: Zunächst traf Ty Morris nach Vorarbeit von Brad Miller und Ben Warda in Überzahl mit einem abgefälschten Schuss zum 2:1. 40 Sekunden später dann die schönste Aktion des Abends: Ben Warda legte quer auf Ty Morris, dieser sah den freigelaufenen Anton Radu, der die Scheibe unhaltbar zum 3:1 in die Maschen nagelte. Damit war das Spiel gelaufen. Hannover nahm zwar bereits in der 58. Minute seinen Torhüter vom Eis, musste deswegen aber noch den vierten Treffer der Peitinger hinnehmen: Anton Saal (59.) traf nach Zuspiel von Dominic Krabbat und Martin Andrä zum 4:1-Endstand.

Die aufgrund der Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Florian Stauder notwendigen Umstellungen von Coach Sicinski zeigten Erfolg. Anton Radu, der in die Reihe von Morris und Warda gerückt war, sowie Martin Andrä – zu Saal und Krabbat – fanden sich sofort zurecht und verliehen beiden Reihen mehr Durchschlagskraft. Auch die dritte Reihe mit Florian Höfler, Lukas Gohlke und Manuel Bartsch erfüllte ihre Aufgabe.

Weiter geht es jetzt am Samstag in Hannover und am Ostermontag (18 Uhr) wieder in der Peitinger Eishalle.

Tore: 0:1 Duris (McGowan, Gerartz), 1:1 Miller (Morris, Andrä), 2:1 Morris (Miller, Warda), 3:1 Radu (Morris, Warda), 4:1 Saal (Krabbat, Andrä). Strafen: Peiting 10 + 10 (Zeck) + 5 + Spieldauer (Stauder), 14 + 10 (Lehmann).

Alligators besetzen zweite Goalieposition
Höchstadter EC verlängert mit Filip Rieger

​Mit Benni Dirksen steht die Nummer 1 im Tor der Alligators bereits fest, Rückhalt beim Höchstadter EC bietet auch in der kommenden Saison Filip Rieger. Der 19-jähri...

Spielerförderung
HC Landsberg kooperiert mit dem ERC Ingolstadt

​Was in der letzten Saison mit Stürmertalent Marvin Feigl so erfolgreich begonnen hat, wird in zur aktuellen Saison nochmals erweitert und ausgebaut: Der HC Landsber...

Wucher-Zwillinge werden Bestandteil der Oberligamannschaft
Eigengewächse laufen für die EV Lindau Islanders auf

​Die EV Lindau Islanders präsentieren mit ihren Eigengewächsen Corvin und Robin Wucher zwei „waschechte“ Lindauer Personalien für die kommende Spielzeit. ...

Schon in der Bezirksliga dabei
Marc Besl bleibt dem EV Füssen treu

​Gebürtiger Füssener, Eigengewächs, bislang nur für den EV Füssen an der Scheibe, seit der Bezirksliga in der ersten Mannschaft aktiv und dabei eine stetige Entwickl...

Ein Sturm-Tank für Garmisch
Michael Knaub kommt aus Heilbronn zum SC Riessersee

​Ein echtes Schwergewicht hat sich der SC Riessersee für die kommende Oberliga-Saison geangelt: Nicht nur sportlich, weil Stürmer Michael Knaub (26) immerhin aus der...

Überraschender Abgang
Lukas Stettmer verlässt die Passau Black Hawks

​Eigentlich waren die Kaderplanungen der Passau Black Hawks für die kommende Oberliga-Saison bereits abgeschlossen. Nun erhielt der sportliche Leiter zwei Monate vor...

Justus Meyl kommt aus Kaufbeuren
EV Füssen nimmt jungen Verteidiger unter Vertrag

​Die Defensive des EV Füssen kann sich auf ein neues Abwehrtalent freuen. Justus Meyl, der im Juni 20 Jahre alt geworden ist, wechselt innerhalb des Ostallgäus vom E...

Tryout-Chance für 20jähriges Talent
Kilian Raubal erhält beim SC Riessersee einen Probe-Vertrag

​Die Zusammenarbeit zwischen der Nachwuchsabteilung des SC Riessersee und dem Oberliga-Team könnte weitere Früchte tragen: Kilian Raubal, Sohn des ehemaligen SCR-Stü...

Oberliga Süd Playoffs