Peiting nach Sieg gegen Deggendorf wieder in der ErfolgsspurStarker Auftritt des ECP

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach dem „Charaktersieg“, so die Bezeichnung von Trainer John Sicinski für den  Erfolg in Landshut, legte der EC Peiting gegen den Tabellenzweiten Deggendorfer SC nach. Die Niederbayern waren 40 Minuten chancenlos und hätten bei besserer Verwertung der Torchancen durch die Hausherren noch höher verlieren können. Letztlich gewann der EC Peiting mit 8:5 (1:0, 4:2, 3:3).

Von Beginn an zeigte das Team aus der Marktgemeinde ein völlig anderes Gesicht, als vor der Länderspielpause. Angriff auf Angriff rollte auf das von Sandro Agricola gut gehütete Gästetor – auch bedingt durch mehrere Strafzeiten – zu. Läuferisch stark, mit gutem Spielfluss und schönen  Kombinationen ließ die Heimmannschaft den Gästen kaum Luft und erspielte sich eine mehr als deutliche Überlegenheit. Dass es nach dem ersten Drittel nur 1:0 stand, hatte der DSC seinem Torhüter und der mangelnden Chancenauswertung der Peitinger zu verdanken. Für die Führung der Hausherren war Andreas Feuerecker (10.) mit seinem ersten Treffer in der laufenden Saison verantwortlich, als er in Überzahl mit einem Fernschuss traf.

Im zweiten Abschnitt legte der ECP dann nach. Zwischen der 29. und 32. Minute erhöhten die Pfaffenwinkler durch drei sehenswerte Tore auf 4:0. Zunächst traf Florian Stauder (29.) nach Vorarbeit von Neuzugang Ben Warda und Ty Morris. Kurz darauf schloss Simon Maier (31.), bei angezeigter Strafe, eine wunderschöne Kombination über Tim Rohrbach und Dominik Krabbat ab. 50 Sekunden später traf Florian Stauder. In der 35. Minute waren dann auch die Gäste erfolgreich. Der Ex-Peitinger Patrik Beck verkürzte auf 4:1. Doch die Antwort der Hausherren kam prompt. Simon Maier (36.) stellte mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand wieder her. Kurz darauf gelang den Gästen in Überzahl durch Andrew Schembri (37.) der zweite Treffer.

Im Schlussdrittel erhöhte Peiting erneut in Überzahl auf 6:2. Ty Morris auf das Gästetor und Ben Warda (46.) fälschte unhaltbar ab. Eine Minute später schlugen die Niederbayern erneut zurück. Jaroslav Koma verkürzte auf 6:3. In der 50. Minute gelang den Gästen durch Nico Wolfgramm sogar das 6:4. Doch Andreas Feuerecker (55.) stellte in Überzahl mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand wieder her. Zwei Minuten später wurde dem DSC nach einem Foul von Dominik Krabbat ein Penalty zugesprochen. Diesen verwertete der zweite Ex-Peitinger in Reihen der Gäste, Robin Slanina, zum 7:5. Als dann in der 58. Minute auf Peitinger Seite Ben Warda auf die Strafbank wanderte, nutzten die Hausherren einen Konter und Florian Stauder (59.) stellte mit seinem dritten Treffer den 8:5-Endstand her.

Nachdem Peiting in Landshut bereits dreimal in Überzahl getroffen hatte, gelangen auch gegen Deggendorf vier Treffer bei numerischer Überlegenheit. Die von Peitings Trainer John Sicinski in diesem Bereich vorgenommenen Umstellungen hatten Erfolg und machen das Team in diesen Situationen wesentlich gefährlicher als vor der Pause. Auch Neuzugang Ben Warda spielt als ständiger Unruheherd eine nicht unerhebliche Rolle.

Tore: 1:0 Feuerecker (Saal, Morris), 2:0 Stauder (Warda, Morris), 3:0 Maier (Krabbat, Rohrbach), 4:0 Stauder (Winkler, Miller), 4:1 Beck (Radlsbeck, Gulda), 5:1 Maier (Saal, Krabbat), 5:2 Schembri (Slanina, Agricola), 6:2 Warda (Morris, Miller), 6:3 Koma (Schembri, Slanina), 6:4 Gawlik (Janzen S., Frank), 7:4 Feuerecker (Maier, Saal), 7:5 Slanina (Penalty), 8:5 Stauder (Krabbat, Höfler). Strafen: Peiting 10, Deggendorf 22. Zuschauer: 557.

Garret Milan muss gehen – unerwartetes Comeback von Chris Stanley als Spieler
EV Lindau Islanders verpflichten Schweden Viktor Lennartsson

​Nach dem vergangenen Wochenende ist klar, die EV Lindau Islanders müssen personell reagieren. Durch weitere Ausfälle ist die Personalsituation sehr angespannt. Zude...

Neuzugang vom ERC Sonthofen
EC Peiting verpflichtet Deutsch-Amerikaner Wayne Lucas

​Der EC Peiting hat auf die aktuell etwas dünne Personaldecke reagiert: „Wir waren auf der Suche nach einer Verstärkung, die in unser Anforderungsprofil passt“, so T...

Trotz 2:0-Führung
Starbulls Rosenheim verpassen Tabellenführung

​Die Starbulls Rosenheim haben die Chance verpasst, am 22. Spieltag der Oberliga Süd die Tabellenführung zu übernehmen. Am Sonntagabend unterlagen sie den zuvor punk...

Zwei wichtige Heimpunkte zum zweiten Advent
Der Baum brannte – Selber Wölfe gewinnen nach Penaltyschießen

​Von wegen besinnliche Vorweihnachtszeit. Nach den erneuten Niederlagen am vergangenen Dienstag und Freitag und dem damit verbundenen drohenden Abrutschen auf Tabell...

10:3 gegen den EHC Waldkraiburg
Blue Devils Weiden machen es zweistellig

​Am Sonntagabend erlebten die 922 Zuschauer in der Weidener Eishalle einen torreichen Abend: Die Blue Devils Weiden besiegten den EHC Waldkraiburg mit 10:3 (4:2, 4:1...

Neuzugang Jan Latal fiel aus
Memminger Indians unterliegen Weiden

​Mit 2:3 nach Penaltyschießen musste sich der ECDC Memmingen dem EV Weiden am Freitag geschlagen geben. Vor über 1400 Zuschauern trafen Dominik Piskor und Milan Pfal...

Spiel war schon nach 20 Minuten entschieden
EHC Waldkraiburg muss sich dem EV Landshut geschlagen geben

​Niederlage für den EHC Waldkraiburg in der Oberliga Süd. Am Freitagabend unterlag die Mannschaft von Trainer Sebastian Wolsch dem EV Landshut mit 2:5. Die Tore für ...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!