Peiting gewinnt Lokalderby gegen Tölz mit 3:1Gutes Auftaktdrittel der Gastgeber

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im Derby gegen die Tölzer Löwen behielt der EC Peiting mit 3:1 (3:1, 0:0, 0:0) die Oberhand. Dafür genügte der Heimmannschaft ein überragendes erstes Drittel.

Peiting begann stark und ging bereits in der vierten Minute nach einer schönen Kombination mit 1:0 in Führung. Ben Warda, diesmal als Mittelstürmer eingesetzt, spielte zu Ty Morris auf dem linken Flügel, der Deutsch-Kanadier legte die Scheibe auf den freistehenden Florian Stauder vor dem Gästetor und dieser versenkte das Spielgerät flach unter den Schonern von Gästetorhüter Markus Janka. In der neunten Minute, Tölz war aufgrund eines Foulspiels von Patrick Kimmel gerade in Unterzahl, legte der ECP nach. Florian Stauder passte zurück auf Brad Miller, dieser legte quer und Ty Morris vollendete mit einem präzisen Schuss von der blauen Linie zum 2:0. Vier Minuten später verkürzte Florian Strobl für Tölz auf 2:1. Keine zwei Zeigerumdrehungen waren nach diesem Treffer vergangen, als die Heimmannschaft erneut ihre in den letzten Partien erworbenen Fähigkeiten in Überzahl zum Tragen brachte. Gegen das beste Unterzahlteam der Liga legte das Team von Trainer John Sicinski bei numerischer Überlegenheit nach. Nach Vorarbeit von Brad Miller kurvte Ty Morris um das gegnerische Tor, sah den freistehenden Anton Saal und dieser verwertete per Direktabnahme zur 3:1-Führung.

„Peiting hat im ersten Drittel besser gespielt als wir“, kommentierte der Tölzer Trainer Axel Kammerer den ersten Spielabschnitt. „Wir haben nicht gut verteidigt und das Peitinger Powerplay machte den Unterschied“, so der Löwen-Übungsleiter weiter. Auf der Gegenseite zeigte sich Peitings Coach zufrieden: „Wir haben sehr gut begonnen und schöne Tore geschossen“.

Den Rest des Spiels verteidigte Peiting clever. „Wir haben die Nachschüsse kontrolliert“, meinte Sicinski nach der Partie. Aus diesem Grund ergaben sich für die Gäste auch kaum zwingende Chancen. Beide Mannschaften hatten zwar noch mehrere Möglichkeiten zur Ergebniskosmetik, doch aufgrund starker Defensivleistungen änderte sich am Ergebnis nichts mehr.

Mit diesem Sieg rückt der EC Peiting auf den fünften Tabellenplatz vor und kann den spielfreien Sonntag genießen. Besonders in Überzahl hat das Team aus der Marktgemeinde durch Umstellungen in den Formationen enorm an Qualität gewonnen. „Wir haben jetzt das nötige Selbstvertrauen“, so lautet das Fazit von Trainer Sicinski nach den jüngsten Erfolgen in dieser Disziplin.

Die Chance zur Wiedergutmachung bietet sich für die Tölzer Löwen bereits am Sonntag. Dann geht es gegen die Blue Devils Weiden in der heimischen Hacker-Pschorr-Arena. Spielbeginn ist um 18 Uhr.

Tore: 1:0 (3:05) Stauder (Morris, Warda), 2:0 (8:40) Morris (Miller, Stauder), 2:1 (13:58) Strobl (Kathan, Koberger), 3:1 (14:51) Saal (Morris, Miller). Strafen: Peiting 10, Bad Tölz 8 + 10 (Strobl) + 10 Velebny). Zuschauer: 766.

Engagierter Youngster
Brett Schäfer wechselt zu den Starbulls Rosenheim

​Die Starbulls Rosenheim legen nach der Coronapause nochmal nach und verpflichten den 23-jährigen Deutsch-Kanadier Brett Schäfer von der Wilfried-Laurier-Universität...

Reaktion auf Verletzungen
Passau Black Hawks verpflichten Kanadier Zack Dybowski

​Die Passau Black Hawks haben auf dem Transfermarkt zugeschlagen und auf die Verletzungen von Kontingentspieler Jeff Smith sowie Verteidiger Manuel Malzer reagiert. ...

US-Stürmer gegen Weiden im Kader
Lindau Islanders verpflichten Nolan Redler als zusätzlichen Kontingentspieler

​Die EV Lindau Islanders verpflichten einen weiteren Kontingentspieler, um für den kräftezehrenden Saisonendspurt mit vielen Nachholspielen gewappnet zu sein. Der se...

Memminger Schlappe
Landsberger Wiederauferstehung beschert Überraschungssieg

​Das kommt davon, wenn man 4:1 auswärts führt und im Kopf das Spiel bereits gewonnen hat. Mit 4:1 führte der Tabellendritte, der ECDC Memmingen, bereits bei den HC L...

Längerfristiges Engagement beim Heimatverein
Deggendorfer SC bindet Verteidiger Kevin Lengle

​Der Deggendorfer SC kann die nächste Personalie für die kommende Saison vermelden. Mit Verteidiger Kevin Lengle bindet sich ein Deggendorfer Eigengewächs gleich zwe...

Justin Köpf verlängert seinen Vertrag
Re-Start nach Coronapause: DSC reist nach Höchstadt

​Nachdem beide Partien am vergangenen Wochenende nach Coronafällen beim Deggendorfer SC abgesagt werden mussten, steht für das Team von Trainer Jiri Ehrenberger am F...

Spiele in Landsberg und Deggendorf
Auswärts-Wochenende für den ECDC Memmingen

​Zwei Spiele in der Fremde gilt es für die Memminger Indians am Wochenende zu absolvieren. Am Freitag treten die Indianer in Landsberg an, zwei Tage später geht es z...

Mehr Tiefe für die Offensive
Dominik Piskor wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Nicht wenige Weidener Fans schwelgen in Erinnerungen, wenn sie den Namen „Piskor“ hören. Von 2000 bis 2006 lief Michal Piskor für die Blue Devils auf und war in die...

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 28.01.2022
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EV Lindau Lindau
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
SC Riessersee Riessersee
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EV Füssen Füssen
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
EC Peiting Peiting
Sonntag 30.01.2022
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
SC Riessersee Riessersee
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
EV Füssen Füssen
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
EC Peiting Peiting
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
EV Lindau Lindau
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg