Peiting gewinnt Lokalderby gegen Tölz mit 3:1Gutes Auftaktdrittel der Gastgeber

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im Derby gegen die Tölzer Löwen behielt der EC Peiting mit 3:1 (3:1, 0:0, 0:0) die Oberhand. Dafür genügte der Heimmannschaft ein überragendes erstes Drittel.

Peiting begann stark und ging bereits in der vierten Minute nach einer schönen Kombination mit 1:0 in Führung. Ben Warda, diesmal als Mittelstürmer eingesetzt, spielte zu Ty Morris auf dem linken Flügel, der Deutsch-Kanadier legte die Scheibe auf den freistehenden Florian Stauder vor dem Gästetor und dieser versenkte das Spielgerät flach unter den Schonern von Gästetorhüter Markus Janka. In der neunten Minute, Tölz war aufgrund eines Foulspiels von Patrick Kimmel gerade in Unterzahl, legte der ECP nach. Florian Stauder passte zurück auf Brad Miller, dieser legte quer und Ty Morris vollendete mit einem präzisen Schuss von der blauen Linie zum 2:0. Vier Minuten später verkürzte Florian Strobl für Tölz auf 2:1. Keine zwei Zeigerumdrehungen waren nach diesem Treffer vergangen, als die Heimmannschaft erneut ihre in den letzten Partien erworbenen Fähigkeiten in Überzahl zum Tragen brachte. Gegen das beste Unterzahlteam der Liga legte das Team von Trainer John Sicinski bei numerischer Überlegenheit nach. Nach Vorarbeit von Brad Miller kurvte Ty Morris um das gegnerische Tor, sah den freistehenden Anton Saal und dieser verwertete per Direktabnahme zur 3:1-Führung.

„Peiting hat im ersten Drittel besser gespielt als wir“, kommentierte der Tölzer Trainer Axel Kammerer den ersten Spielabschnitt. „Wir haben nicht gut verteidigt und das Peitinger Powerplay machte den Unterschied“, so der Löwen-Übungsleiter weiter. Auf der Gegenseite zeigte sich Peitings Coach zufrieden: „Wir haben sehr gut begonnen und schöne Tore geschossen“.

Den Rest des Spiels verteidigte Peiting clever. „Wir haben die Nachschüsse kontrolliert“, meinte Sicinski nach der Partie. Aus diesem Grund ergaben sich für die Gäste auch kaum zwingende Chancen. Beide Mannschaften hatten zwar noch mehrere Möglichkeiten zur Ergebniskosmetik, doch aufgrund starker Defensivleistungen änderte sich am Ergebnis nichts mehr.

Mit diesem Sieg rückt der EC Peiting auf den fünften Tabellenplatz vor und kann den spielfreien Sonntag genießen. Besonders in Überzahl hat das Team aus der Marktgemeinde durch Umstellungen in den Formationen enorm an Qualität gewonnen. „Wir haben jetzt das nötige Selbstvertrauen“, so lautet das Fazit von Trainer Sicinski nach den jüngsten Erfolgen in dieser Disziplin.

Die Chance zur Wiedergutmachung bietet sich für die Tölzer Löwen bereits am Sonntag. Dann geht es gegen die Blue Devils Weiden in der heimischen Hacker-Pschorr-Arena. Spielbeginn ist um 18 Uhr.

Tore: 1:0 (3:05) Stauder (Morris, Warda), 2:0 (8:40) Morris (Miller, Stauder), 2:1 (13:58) Strobl (Kathan, Koberger), 3:1 (14:51) Saal (Morris, Miller). Strafen: Peiting 10, Bad Tölz 8 + 10 (Strobl) + 10 Velebny). Zuschauer: 766.

Mit großem Kampf den Favoriten geschlagen
Blue Devils Weiden setzen sich gegen Landshut durch

​Mit einer kämpferischen Leistung belohnten sich die Blue Devils Weiden am Freitagabend gegen die spielerisch überlegenen Landshuter und holten den 3:2-Sieg in Overt...

Nächster Derbysieg
Memminger Indians bezwingen die Bulls Sonthofen

​Drittes Aufeinandertreffen, dritter Derbysieg. Wenn auch nur knapp, setzte sich der ECDC Memmingen im Derby beim ERC Sonthofen mit 4:3 (2:2, 1:0, 1:1) durch. Bereit...

Allerdings nur zwei Punkte beim Tabellenletzten
Selber Wölfe gewinnen in Waldkraiburg

​Nach dem wichtigen Heim-Erfolg reisten die Selber Wölfe zum Tabellenschlusslicht EHC Waldkraiburg – und die Gäste erwischten einen schlechten Start und holten nur z...

Nach dreimaligem Rückstand
Eisbären Regensburg erkämpfen sich 6:3-Erfolg gegen Höchstadt

​Für die Eisbären Regensburg wurde das Spiel gegen die Höchstadt Alligators zur erwartet schweren Aufgabe, die mit einem 6:3-Sieg abgeschlossen wurde. ...

Dritte Heimniederlage nach Zwei-Tore-Führung
Starbulls Rosenheim müssen sich Lindau geschlagen geben.

​Die Starbulls Rosenheim haben im Heimspiel gegen den EV Lindau Islanders am Freitagabend eine bittere 2:3-Niederlage nach Penaltyschießen einstecken müssen. ...

Starbulls Rosenheim spiele zweimal gegen Lindau
Mit Witala gegen Stanley und Lennartsson

​Mit einem Doppelspieltag – also dem Hin- und Rückspiel gegen denselben Gegner an einem Wochenende – startet die Oberliga Süd am Freitag in die Saisonphase, in der d...

„Green Night“ beim Höchstadter EC
Doppelwochenende gegen Spitzenreiter Regensburg

​Trotz der beiden Niederlagen gegen den EC Peiting und den SC Riessersee am vergangenen Wochenende stehen die Höchstadt Alligators nach 22 Spieltagen weiterhin mit 2...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!