Peiting freut sich über Fünf-Punkte-WochenendeShutout für Florian Hechenrieder

Gegen den EHV Schönheide gewann der EC Peiting mit 4:0. (Foto: Verein)Gegen den EHV Schönheide gewann der EC Peiting mit 4:0. (Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem überraschenden Sieg beim Tabellenführer in Selb (3:2 n. V.) am Freitag legte der EC Peiting am Sonntag gegen den EHV Schönheide mit einem 4:0 (2:0, 2:0, 0:0) nach und ergatterte damit insgesamt verdient fünf Punkte. „Wir wurden am Wochenende für unseren Kampf belohnt. Besonders freut mich, dass wir heute zu Null gespielt haben“, äußerte sich Peitings Trainer John Sicinski nach der Partie gegen die Ostdeutschen.

Es war schön anzusehen, was Peitings Kufencracks besonders im ersten Drittel anzubieten hatte. Eine schöne Kombination jagte die nächste. Die Pfaffenwinkler bauten enorm Druck auf und ließen den Gästen kaum Luft. Von Beginn an zeigten die Hausherren, dass sie nach der Partie gegen die Selber Wölfe nachlegen und für einen gelungenen Abschluss des Wochenendes sorgen wollten. So dauerte es nicht lange, bis der ECP in Führung ging. Bereits das erste Überzahlspiel (3.) nutzte das Team aus der Marktgemeinde durch Justin Taylor nach Vorarbeit von Brad Miller und Ty Morris zur Führung. Keine vier Minuten später erhöhte Florian Stauder (7.), der eine tolle Partie ablieferte, mit Bauerntrick auf 2:0. Auch danach erspielte sich die Heimmannschaft gegen teilweise überforderte Gäste eine Vielzahl an Chancen, doch ein weiterer Treffer wollte nicht gelingen.

Im zweiten Abschnitt kamen die Schönheider dann besser ins Spiel und erspielten sich auch einige Möglichkeiten. Doch fünf Minuten vor Drittelende war wieder der ECP am Zug. Zunächst verfehlten Justin Taylor und Florian Stauder nur knapp das Tor. Kurz darauf scheiterte Brad Miller mit einem platzierten Schuss von der blauen Linie am Pfosten. Doch in der 37. Minute konnte auch der gut haltende Gästetorhüter Florian Neumann das 3:0 der Hausherren nicht verhindern. Peiting traf erneut in Überzahl durch Florian Stauder, welcher mit Direktabnahme eine Kombination über Ty Morris und Justin Taylor mit platziertem Schuss abschloss. Kurz darauf war es Simon Maier (38.), der nach Zuspiel von Anton Saal und Andreas Feuerecker, den 4:0-Endstand herstellte.

Im Schlussabschnitt waren die Pfaffenwinkler erneut überlegen, konnten ihren Vorsprung aber nicht weiter ausbauen. Auf der anderen Seite ließen sie aber auch keinen Gegentreffer zu und so konnte sich Peitings Keeper Florian Hechenrieder, nachdem er bereits in Selb eine Wahnsinnsleistung abgerufen hatte, über seinen ersten Shutout in der noch jungen Saison freuen.

Tore: 1:0 (2:49) Taylor (Miller, Morris/5-4), 2:0 (6:10) Stauder (Feuerecker, Morris), 3:0 (36:47) Stauder (Morris, Taylor/5-4), 4:0 (37:47) Maier (Saal, Feuerecker). Strafen: Peiting 8, Schönheide 14. Zuschauer: 541.

Starkes erstes Drittel reicht für klaren Sieg gegen Passau
Starbulls Rosenheim gewinnen mit 7:2

​Die Starbulls Rosenheim haben nach zuletzt drei Niederlagen in Folge in die Erfolgsspur zurückgefunden. Am Freitagabend besiegten die Grün-Weißen im heimischen ROFA...

Souveräner Heimerfolg über Höchstadt
Selber Wölfe besiegen Alligators nach starker Leistung

​Die Selber Wölfe fuhren gegen das Überraschungsteam dieser Saison, die Höchstadt Alligators, einen souveränen und nie gefährdeten 6:2 (2:0, 3:1, 1:1)-Heimsieg ein. ...

Corona-Verdachtsfall in der Mannschaft
Deggendorfer SC muss Spiele am Wochenende absagen

​Die für das Wochenende angesetzten Spiele des Deggendorfer SC gegen die Eisbären Regensburg am Freitag und das Heimspiel am Sonntag gegen die Starbulls aus Rosenhei...

Vorbereitung auf die Playoffs startet mit Passau-Heimspiel
Starbulls Rosenheim vor dem Endspurt

​Vier Spieltage – dazu kommt noch eine Nachtragspartie – vor Ende der Hauptrunde der Oberliga Süd scheint der dritte Tabellenplatz für die Starbulls Rosenheim als Au...

Das nächste Ostbayernderby steigt in Regensburg
Deggendorfer SC muss am Freitag auswärts ran

​Mit dem Ostbayernderby am Freitag bei den Eisbären Regensburg steigt für den Deggendorfer SC das letzte Duell mit einem Lokalrivalen in der Hauptrunde der diesjähri...

Werdenfelser sind am Freitag am Bodensee zu Gast
SC Riessersee spielt gegen Lindau

​Nach zwei Wochen mit jeweils nur einem Spiel am Wochenende, gibt es für den SC Riessersee auch dieses Wochenende nur ein Match und damit weiter keinen gewohnten Rhy...

Play-off-Kampf wird zur Herkulesaufgabe
Passau Black Hawks treffen auf zwei Top-Teams

​Der Traum von der Teilnahme an den Play-offs lebt noch. „Wir können die Pre-Play-offs rechnerisch noch erreichen und glauben an uns“, sind sich die Verantwortlichen...

Sonntag geht es nach Weiden
SC Riessersee zum Duell bei den Lindau Islanders zu Gast

​Die Teilnahme an den Pre-Play-offs sind den EV Lindau Islanders nicht mehr zu nehmen, nun richtet sich der Blick nach oben Richtung Play-offs. Nach dem deutlichen E...

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Selber Wölfe Selb
6 : 2
Höchstadter EC Höchstadt
Starbulls Rosenheim Rosenheim
7 : 2
EHF Passau Black Hawks Passau
EV Lindau Lindau
6 : 5
SC Riessersee Riessersee
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
EC Peiting Peiting
Sonntag 28.02.2021
EV Füssen Füssen
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
EC Peiting Peiting
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
EV Lindau Lindau
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Selber Wölfe Selb
Dienstag 02.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 05.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
SC Riessersee Riessersee
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EV Lindau Lindau
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg